Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Prognosen von DailyFX für den US Dollar, Gold, Aktien, Yen und Oil in 2016

Prognosen von DailyFX für den US Dollar, Gold, Aktien, Yen und Oil in 2016

US Dollar: Greenback scheint vor dem neuen Jahr in Schwierigkeiten zu stecken

Die US Federal Reserve hat endlich die Zinssätze erhöht, und dies an sich sollte schon den US Dollar in 2016 unterstützen. Ein Hauptfaktor, der jedoch ein Hindernis für weitere Dollar-Gewinne darstellen könnte, ist ziemlich einfach: Die Erwartungen. Die Fed erwartet, die Zinssätze in 2016 viermal zu erhöhen, aber die Märkte sehen nur die Hälfte davon vor. Ob der USD nun höher schließt oder nicht, hängt von diesem wichtigen Thema ab.

Internationale Aktien: S&P 500, Weltaktien von wichtiger Korrektur gefährdet

Das Weltwirtschaftswachstum hat sich bis zum Ende des Jahres 2015 deutlich verlangsamt, und dennoch halten die Aktienindizes sich weltweit bei oder nahe den Rekordhochs. Kann 2016 endlich die starke Korrektur bringen, die wir befürchten? Wir werden einige kritische fundamentale Themen beobachten, während unser technischer Ausblick andeutet, dass die wichtigsten Anlagen reif für eine bedeutende Wende tiefer sind.

Gold-Prognose: Sell-Off könnte sich beschleunigen, da Fed wahrscheinlich Zinssätze erhöht

Der Goldkurs tradete auf neue, jahrelange Tiefs als die US Federal Reserve zum ersten Mal nach acht Jahren die Zinssätze anhob. Die unmittelbare Reaktion nach der mit Spannung erwarteten Ankündigung war jedoch relativ schwach. Was könnte die Gold-Trends in 2016 antreiben?

Yen-Prognose: Zinserhöhung der Fed und Maßnahmen der BoJ deuten auf Gewinne im USD/JPY hin

Die Bank of Japan wird wahrscheinlich auch in 2016 an ihrer aggressiven Politik mit Quantitative Easing festhalten, und diese Position steht in krassem Gegensatz zum voraussichtlichen Zinserhöhungszyklus der US Federal Reserve. Dies allein könnte genügen, um den USD/JPY im neuen Jahr höher zu treiben, aber hier sind die Hauptfaktoren, die voraussichtlich die allgemeinen Kurstrends bestimmen werden.

Oil-Prognose: Kein Ende der Rückgänge in Oil in Sicht

Es scheint kein Ende der Rückgänge im Crude Oil Kurs in Sicht zu sein, und tatsächlich könnte ein erneut aufflammender Oil-Versorgungskrieg zwischen der OPEC und den nordamerikanischen Produzenten den Versorgungsüberschuss verschärfen, der den Abwärtstrend im Kurs bisher bestimmte. Wenn wir keine Marktverschiebung im globalen Industriewachstum sehen, erwarten wir auch in 2016 eine nachhaltige Abwertung des Crude Oils.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.