Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Dass #ElonMusk seine Spielchen mit #Kryptowaehrungen treiben kann, ist mE nicht in erster Linie ein Beispiel für Marktmanipulation, sondern dafür, was man mit einem nicht regulierten Markt alles anstellen kann ohne dafür belangt zu werden. #dogecoin #bitcoin
  • Die Prognose der Nettomarge per Q2 2021 fällt aktuell laut @FactSet geringer aus, als die Marge aus Q1. Unternehmen sehen sich vergleichsweise eventuell höheren Kosten (Inflation) entgegen. #Aktien #SP500 #Earnings https://t.co/ni3nbUq0OD https://t.co/yVTBAMAJVv
  • #Bezos, #Brin, #Zuckerberg und einige andere stoßen seit einiger Zeit kontinuierlich #Aktien ab. #Google Founder Brin sogar zum ersten Mal seit vier Jahren👇 https://t.co/R1W0amoPvk
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
Trading-Gelegenheiten für 2016: Short EUR/GBP, AUD/NZD

Trading-Gelegenheiten für 2016: Short EUR/GBP, AUD/NZD

David Song, Strategist

Die abweichenden Pfade der Geldpolitik in Europa und die Neuausrichtung in der Region Asien/Pazifik könnten eine stärkere Aufmerksamkeit auf den Wechselkurs des EUR/GBP und AUD/NZD lenken, da beide Paare in 2016 von einer erhöhten Volatilität gefährdet sind.

EUR/GBP Monatschart

Trading-Gelegenheiten für 2016: Short EUR/GBP, AUD/NZD

Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) den Umfang sowie die Dauer ihres Quantitative Easing Programms (QE) erweitert, könnte das EUR/GBP seinen Anstieg von 2007 wieder abgeben, vor allem da der Regierungsrat die Möglichkeit offen lässt, den Lockerungszyklus in 2016 zu verstärken. Trotz einer Verzögerung im Normalisierungszyklus der Bank of England (BoE), könnten Zeichen einer stärkeren Erholung innerhalb des Monetary Policy Committee (MPC) zu einer größeren Abspaltung führen, denn eine zunehmende Anzahl Mitglieder der Zentralbank bereiten die Haushalte und Unternehmen auf höhere Kreditkosten vor. Somit könnten sich der Abwärtstrendkanal, der von 2013 hinübergetragen wurde, sowie die bärische Formation im Relative Strength Index (RSI) im nächsten Jahr inmitten der abweichenden politischen Ausblicke weiterentwickeln.

AUD/NZD Tageschart

Trading-Gelegenheiten für 2016: Short EUR/GBP, AUD/NZD

Nachdem der AUD/NZD in 2015 auf ein Rekordtief gefallen war, ist das Paar nun von einer wichtigen Wende gefährdet, da es eine umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation zu bilden scheint, die im Allgemeinen von einer bullischen Abweichung im RSI begleitet wird. Der Abwärtstrend von 2011 könnte sich weiter lösen, da die Reserve Bank of Australia (RBA) eine abwartende Haltung für das kommende Jahr einnimmt. Aber das Paar könnte einen weiteren Run in Richtung Parität starten, sollte sich die Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) in den kommenden Monaten von ihrem Lockerungszyklus verabschieden. Nachdem die Overnight-Bargeldrate im Dezember auf ein Rekordtief von 2,50% gesenkt wurde, könnte der Gouverneur Graeme Wheeler zunehmend Mühe haben, die neuseeländische Volkswirtschaft weiter zu isolieren. Die Zentralbank ist nämlich zuversichtlich, den Zielbereich der Inflation von 1%-3% über den politischen Horizont hinaus zu erreichen. Der New Zealand Dollar könnte im nächsten Jahr sein australisches Gegenstück übertreffen, sollte die RBNZ ihren Tonfall in Bezug auf die Geldpolitik ändern und die verbalen Interventionen in der lokalen Währung weiter abschwächen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.