Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @CHenke_IG: GBP/USD: Kursrakete nach Neuwahlen https://t.co/qOTF1X1gxm #GBPUSD #Forex_Signals #Brexit @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGD…
  • RT @XetraDax30: The so called #trade deal still is not agreed by #China, isn't it? And #impeachment is still going forward. So what? http…
  • 🇬🇧 GBP BoE/TNS Inflation Next 12 Mths (NOV), Aktuell: 3.1% Erwartet: N/A Vorher: 3.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • RT @CHenke_IG: DAX: Erste Weihnachtsgeschenke https://t.co/Gkk3nKTGDe #DAX30 #trading #Brexit @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland…
  • RT @JWagnerFXTrader: $GBPUSD and $EURUSD look to have constructive Elliott wave patterns https://www.dailyfx.com/forex/video/live_events/2019/12/09/gbpusd-eurusd-bullish-elliott-wave-patterns-JWweb-127.html https://t.co/OqumwFBDJe
  • USD/CHF IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass USD/CHF Trader am meisten nettolong sind seit Jun 26, als USD/CHF in der Nähe von 0,98 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu USD/CHF Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fHVNf2U3Sv
  • DAX Ausblick: Allzeithoch in greifbarer Nähe https://t.co/R49DLshDDL #DAX #DAX30 #Aktien #Allzeithoch #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/bMyRruncbA
  • In Kürze:🇬🇧 GBP BoE/TNS Inflation Next 12 Mths (NOV) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 3.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,79 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,81 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/nnT6D46rtV
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,67 % Gold: 0,04 % Silber: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/9mlkLj0JnU
Der Sterling zeigt einen Hoffnungsschimmer nach Niederlagen zum Dollar, Yen

Der Sterling zeigt einen Hoffnungsschimmer nach Niederlagen zum Dollar, Yen

2015-12-18 22:32:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:
Der Sterling zeigt einen Hoffnungsschimmer nach Niederlagen zum Dollar, Yen

Der Sterling zeigt einen Hoffnungsschimmer nach Niederlagen zum Dollar, Yen

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund: Neutral

  • Die Inflation kehrte wieder auf über Null zurück, aber der Cable bewegte sich nicht.
  • Einen Tag später fiel die Arbeitslosenquote, aber der Cable schüttelte diese positive Zahl ab.
  • Folgen Sie dem Sentiment in Echtzeit, um attraktive Trends mit möglicher Fortsetzung zu finden.

Die Daten in dieser Woche waren netto ziemlich positiv für die UK und das Britische Pfund. Die Beschäftigungszahlen zeigten am Dienstag ein positives Ergebnis, die Einzelhandelsumsätze übertrafen weit die Erwartungen am Donnerstag, und sogar der monatliche VPI, das Schreckgespenst in Bezug auf die Zinserhöhungen in der UK war besser als die Analysten erwartet hatten. Aber nichts davon schien Eindruck zu machen: Der Sterling wurde gegen den US Dollar und den Japanischen Yen zermalmt, nachdem beide Zentralbanken ihren offenbar langen und harten Weg starteten, um sich von der "dringlichen" Akkommodation in der Weltwirtschaft zu verabschieden. Das GBP steht zurzeit 320 Pips tiefer gegenüber dem USD und JPY, und dies sollte zumindest hervorheben, welche Treiber in dieser sich "normalisierenden", von Nullzinspolitik geförderten Weltwirtschaft Vorrang haben. Diese Themen werden wohl noch eine Weile anhalten, mit der Rückkehr der "Risikoneigung/Risikoaversion" in Trades vom letzten Jahr, da die Federal Reserve mit unglaublichen vier Zinserhöhungen im Jahr 2016 rechnet. Dies ist ziemlich weit ab von den zwei Zinsanhebungen, die durchschnittlich erwartet wurden, also können wir vermuten, dass die Volatilität um die Risikotrends nachhaltig sein wird.

Die gute Nachricht für Sterling-Trader nun für die nächste Woche ist, dass wenige Daten anstehen, und der Feiertag am Freitag wird wohl nach der "historischen" Zinserhöhung vom Mittwoch die dringend benötigte Ruhe bringen. Und vielleicht noch genauer gesagt, besteht die Möglichkeit einer Wende im GBP-Kurs, da die positiven Daten dieser Woche von den Themen der USD- und JPY-Stärke überlagert worden waren. Der wichtigste Datenpunkt aus der UK ist die endgültige Revision des 3Q BIPs am Mittwoch. Aber da dies eine endgültige Version ist, wird sie wohl nicht bahnbrechend sein; und vielleicht noch wichtiger, sie könnte den leichten Stoß darstellen, den Trader für eine GBP-Bid benötigen.

Es sind die technischen Aussichten, die dies so interessant machen, denn das GBP/USD fand eine Unterstützung knapp unter dem psychologisch wichtigen Level von 1,5000; das GBP/JPY befindet sich ganz in der Nähe seiner eigenen Unterstützung bei einem "wichtigen Level" von 180,00. Diese beiden könnten attraktive Risiko-Rendite-Setups bei einer Wende bieten.

Die allgemeinen Risikotrends werden jedoch deutlich mehr Gewicht als die einfachen, technischen Aspekte haben; und diese Risikothemen scheinen kurz davor zu stehen, aus ihren Nähten zu platzen. Angesichts einer Feiertagswoche in einer Welt voller Risiko, ist dies wohl nicht der beste Zeitpunkt, um es eilig zu haben. Deswegen und aufgrund des fundamentalen Risikos halten wir einen neutralen Ausblick, trotz des attraktiven technischen Setups.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.