Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
  • #DAX auf Kassa Basis sieht eigentlich gar nich so übel aus. Wenn wir uns später über dem überwundenen Trendkanal halten, ist das gut. #TechnischeAnalyse https://t.co/bOXpHpkDko https://t.co/HwNPMmDZfk
  • #DAX $DAX #Aktien #boerse https://t.co/n2CCJv7poJ
  • Daily DAX Prognose: Powell widerspricht dem Markt erneut 👉https://t.co/jghkisRPgc #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/iqlk5zSSiR
People's Bank of China senkt BIP-Prognose und unterzeichnet neue Währungsdeals

People's Bank of China senkt BIP-Prognose und unterzeichnet neue Währungsdeals

Renee Mu, Währungsanalyst

Diese Tageszusammenfassung konzentriert sich auf neue Entwicklungen in Chinas Devisenpolitik, Veränderungen in den Finanzmarktregelungen und allgemeine wirtschaftliche Aspekte, um die Leser von DailyFX über Nachrichten auf dem Laufenden zu halten, die normalerweise nur in chinesischer Sprache zur Verfügung stehen.

- PBoC prognostiziert, dass China in 2016 mit 6,8% langsamer wachsen wird.

- China wird im EBRD aufgenommen, ein weiterer Schritt in Richtung Strategie "Ein-Band-Eine-Straße".

- Regierung unterzeichnete bilaterale Verträge mit zwei Ländern, um die Verwendung des Yuans zu fördern.

PBOC News

(Chinas Zentralbank)

- Die PBoC veröffentlichte am 16. Dezember den makroökonomischen Ausblick für China in 2016. Er besagt, dass das reale BIP-Wachstum in 2015 voraussichtlich mit 6,9% ausgewiesen und das reale Wachstum für 2016 6,8% betragen wird. Die Forscher prognostizieren ebenfalls, dass der die VPI-Inflation in 2015 1,5% beträgt und in 2016 auf 1,7% klettern wird. Das Verhältnis des aktuellen Leistungsbilanzüberschusses und des BIPs in 2016 wird in 2016 voraussichtlich 2,8% betragen, und die Importe werden im selben Jahr um 2,3% zunehmen. Es wird angenommen, dass der Immobiliensektor in der zweiten Jahreshälfte 2016 stabiler werden sollte; die Erholung wird jedoch langsam ablaufen.

Chinas Zentralbank zeichnete ein Bild für die chinesische Volkswirtschaft im nächsten Jahr: Das Wachstum wird relativ langsam bleiben. Es könnte eine Erholung stattfinden, aber erst zum Ende des Jahres und langsam. Dies ist vergleichbar mit einer Person, die zu lange bei voller Geschwindigkeit gelaufen ist und nun mehr Zeit braucht, um ihren Atem wieder zu erlangen. Somit wird 2016 ein weiteres Jahr sein, in dem China Anpassungen vornehmen wird. Wir erwarten keine großen Durchbrüche; stattdessen wird das Land quantitativ aufstocken, bevor dies zu den nächsten qualitativen Änderungen führen könnte.

- Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) hat die Mitgliedschaft Chinas angenommen. Chinas Mitgliedschaft in der EBRD ist ein weiterer Schritt, der der Initiative "Ein-Band-Eine-Straße" (OBOR) folgt. Chinas Unternehmen und Finanzinstitutionen können somit mit der EBRD an Projekten in Ländern Zentral- und Osteuropas, im südlichen und östlichen Mittelmeerraum und Zentralasien zusammenarbeiten.

Ein-Band-Eine-Straße (One-Belt-One-Road - OBOR) bezieht sich auf die alten Straßen, die China zur Verbindung mit Europa im Altertum verwendete. Im neuen Jahrhundert führte China diese Initiative zu einem ähnlichen Zweck ein, um den Handel zu fördern und ein Netzwerk mit Infrastrukturprojekten mit Nachbarländern zu schaffen. Dies hilft nicht nur China, um seine überschüssigen Industrieprodukte zu exportieren, sondern fördert damit auch die Verwendung des Yuans über die Grenzen hinaus in den OBOR-Regionen. Die Mitgliedschaft bei der EBRD bietet China Zugang zu den Projekten in seinen Zielländern.

- Die PBoC und die Zentralbank der Vereinigten Arabischen Emirate verlängerten die bilaterale Währungsswap-Vereinbarung um drei weitere Jahre. Die Menge in der Swap-Vereinbarung blieb dieselbe mit 35 Milliarden Yuan/20 Milliarden UAE Dirham. Zudem unterzeichneten die beiden Länder einen RQFII Vertrag, der den Unternehmen der Vereinigten Arabischen Emiraten eine Quote von 50 Milliarden zugesteht, um in China zu investieren.

Das Ausmass der bilateralen Währungsswap-Vereinbarung und der Unterzeichnung eines neuen RQFII Vertrags zeigt, dass China schrittweise die internationale Rolle des Yuans fördert. Einerseits ermuntert die Regierung die Verwendung des Yuans in anderen Ländern. Andererseits öffnet China laufend seine inländischen Kapitalmärkte gegenüber ausländischen Investoren, die durch die Kanäle wie die RQFII und QFII Programme mitmischen können. Wenn Sie mehr zu den Programmen RQFII und QFII erfahren möchten, lesen Sie den Artikel Kann ein Trader vom Entscheid des IWFs zum Chinesischen Yuan profitieren?

- China unterzeichnete einen bilateralen Vertrag mit der Kirgisischen Republik, um die bilaterale Währungsabwicklung und Zusammenarbeit in Energieprojekten zu fördern.

Die Republik Kirgisien ist eines der 64 Länder, das in der OBOR-Initiative Chinas eingeschlossen ist. Es ist ein kleines, sich entwickelndes Land, das von der Weltbank mit niedrigem mittleren Einkommen eingestuft wurde. Normalerweise hätte ein solches Land kaum eine starke Stimme auf der Weltbühne, aber für China ist dies eine ausgezeichnete Gelegenheit,um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern. Wie oben bereits erwähnt wurde, steht China zurzeit vor einem Problem der Überkapazität und hat interne Anreize und externen Druck, um die internationale Rolle des Yuans zu fördern. Länder wie die Republik Kirgisien, in denen kaum in Infrastruktur investiert wird, sind perfekte Partner für China, um seine überschüssige Produktion zu exportieren. Im Verlauf der Infrastrukturprojekte kann China auch in diesen Ländern das Zahlungssystem mit dem Yuan einführen. Wenn der Yuan dann weitflächig in den 64 Ländern verwendet wird, wird China mindestens ein Drittel seiner Aufgabe, den Yuan zu globalisieren, erfüllt haben.

Geschrieben von Renee Mu, DailyFX Research Team

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.