Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Wie viel Luft ist im Goldkurs noch vorhanden?

Wie viel Luft ist im Goldkurs noch vorhanden?

2015-11-27 23:06:00
James Stanley, Strategist
Teile:
Wie viel Luft ist im Goldkurs noch vorhanden?

Wie viel Luft ist im Goldkurs noch vorhanden?

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Der Goldkurs nähert sich 6-Jahrestiefs
  • Die Prognose zeigt, dass Gold gegen den Dollar weiter fallen sollte
  • Verfolgen Sie den SSI in Echtzeit für Sentiment-Werte im Gold, Währungen und CFDs.

Die letzten sechs Wochen waren brutal für Gold, und der Auslöser dafür war die Erwartung einer Zinsanhebung durch die Federal Reserve, denn das Top im Gold passt gut zum Boden im US Dollar (beide wurden am 15. Oktober verzeichnet). Aber in den letzten sechs Wochen ist Gold um 11% gesunken, und der Dollar nur um 8% gestiegen; also ist das nicht der einzige Grund, der den Goldkurs peinigt. Zahlreiche technische Levels haben nachgegeben, und der Goldkurs befindet sich bei Sechsjahrestiefs mit nur sehr geringer Unterstützung in seiner Nähe.

Die Wirtschaftsagenda der nächsten Woche ist absolut vollgepackt, und die Zentralbanken übernehmen die Hauptbühne. Am Donnerstag steht die Dezember-Sitzung der EZB an (auch wenn die RBA am Dienstag ihre Berichte veröffentlicht, wird dort nichts Wichtiges erwartet), gefolgt von der Federal Reserve nur zwei Wochen später, mit der mit Spannung erwarteten Sitzung, von der die Märkte diese erste Zinsanhebung nach neun Jahren erwartet. Der Goldkurs wird voraussichtlich weiterhin eine erhöhte Volatilität erleben. Nächste Woche, nach der Sitzung der EZB am Donnerstag, hören wir von Janet Yellen, da sie vor dem Kongress antritt. Jegliche Neuigkeiten oder Hinweise, die diese Erwartungen einer Zinserhöhung im Dezember stützen, könnten den Druck auf den Goldkurs noch zusätzlich erhöhen. Erwarten Sie, dass das umgekehrte Verhältnis zum US Dollar fortfährt, da Trader die USD-Anlagen im Vorfeld der Fed höher treiben.

Von einem technischen Standpunkt aus: Wir traden bei Tiefs. Hier kann man nicht viel unternehmen, außer die Kursbewegung kehrt zu einem Widerstand zurück (oder ehemalige Unterstützung), bei dem Sie einen Short-Entry mit einem angemessenen Stop platzieren können. Wir besprachen einige dieser möglichen Levels in unserem letzten technischen Artikel zu Gold. Ansonsten müssten Trader eine Breakout-Logik anwenden, und nachdem der Kurs in den vergangenen 10 Tagen unruhig um ein neues, mehr als Fünfjahretief tradete, besteht die Gefahr einer Wende, die mit der Zeit ohne ein Retracement zunehmen sollte. Da dieser Markt noch mehr Netto-Shorts aufweist, haben wir bald keine neuen Verkäufer mehr, um den Kurs tiefer zu treiben. Das ist die Gefahr des Sentiments, und deswegen sollten Sie dies berücksichtigen, wenn Sie die Märkte analysieren (Sie können dem Sentiment der FXCM Trader in Gold mit unserem Speculative Sentiment Index Indikator verfolgen). Auch wenn jeder Faktor der Welt sagt, das der Kurs sinken sollte, aber niemand da ist, um zu verkaufen, ja dann wird der Kurs nach einer einfachen Folgerung steigen: Die Käufer werden die Kontrolle übernehmen, auch wenn nur drei oder vier, da niemand mehr übrig geblieben ist, um bei diesem tiefen Kurs zu verkaufen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.