Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #SPX500 - Wie in meinem heutigen Artikel erwähnt sollte der Index im Bereich 3365 (unteres #Bouhmidi-Band 2σ) eine kurzf. Unterstützung und Kaufbereitschaft finden - Diese hat er gefunden, wir liegen leicht höher.... Setup erfüllt. $ES_F #volatility https://t.co/M9FiXBgnXI https://t.co/toJbE2JqoD
  • #SPX500 - Wie in meinem heutigen Artikel erwähnt sollte der Index im Bereich 3365 (unteres #Bouhmidi-Band 2σ) eine kurzf. Unterstützung und Kaufbereitschaft finden - Diese hat er gefunden wir liegen leicht höher.... Setup erfüllt. #Trading $ES_F @IGDeutschland https://t.co/Een4VYFdkT
  • #DAX Update. 12k wir kommen. https://t.co/wtoSILisyB https://t.co/SGW9Hjr77l
  • 🇺🇸Dow Jones, S&P500 Index: Wie Krisen die US Wahl und den Aktienmarkt beeinflussen. With special thanks to the research team of @DailyFX 👉https://t.co/Lslh2E9G2F #DowJones #Sp500 #Aktien #uswahl2020 #Finanzen #boerse @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG https://t.co/7WeckfLbxk
  • As #DAX started the week $SPX , $NDX $DJIA follow. The #SPX started also with a break of lower #Bouhmidi-Band and accelerates the downfall. The next support is the pivotal support at 3364. @DavidIusow @EinsteinoWallSt @CHenke_IG #trading https://t.co/jew54ixeB0
  • #EZB #EURUSD $EURUSD #Forex https://t.co/OqIxEBAr4o
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: EZB und US Wahl könnten Upside-Potential limitieren. 👉https://t.co/bpJch7bEPU #EURUSD $EURUSD #DollarIndex #Euro #EZB #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/BI0tq8uH74
  • Das ist interessant. Große Spekulanten gehen abrupt nettolong (relativ zum Open Interest). In der Vergangenheit so gut wie immer ein Stabilitätssignal für den US Dollar. #Forex #DXY #EURUSD #DollarIndex #Devisen https://t.co/iBm8oOBW2L
  • #DAX - starts with heavy #coronavirus losses. The lower #Bouhmidi band was broken right at the beginning. But we see a first reversal movement. Short term goal is at 12446. @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading #volatility https://t.co/gaueTnA8Zk
  • #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading https://t.co/SkAqiIPnZz
China - Update zu den Tagesnachrichten vom 19. November 2015

China - Update zu den Tagesnachrichten vom 19. November 2015

2015-11-19 17:25:00
Renee Mu, Währungsanalyst
Teile:

Diese Tageszusammenfassung konzentriert sich auf neue Entwicklungen in Chinas Devisenpolitik, Veränderungen in den Finanzmarktregelungen und allgemeine wirtschaftliche Aspekte, um die Leser von DailyFX über Nachrichten auf dem Laufenden zu halten, die normalerweise nur in chinesischer Sprache zur Verfügung stehen.

- Die People’s Bank of China senkte den Leitzins für lokale Institutionen, um das Kreditwachstum zu fördern

- Ein Bericht des chinesischen Amts für Statistik zeigte ungleichmäßige Immobilientrends in China

- China und Polen werden voraussichtlich eine Einigung in Infrastruktur-Projekten zur Verbesserung der regionalen Anbindung erzielen.

Sina News

(Chinas wichtigstes Online-Medium, ähnlich wie CNN in den USA. Es besitzt außerdem eine chinesische Version von Twitter, Weibo genannt, mit monatlich ungefähr 200 Millionen aktiver User)

  • Gemäß einem Bericht des chinesischen Amts für Statistik vom 19. November, stiegen die Immobilienpreise in den Städten erster Stufe im Oktober weiter an. Genauer gesagt stiegen die Preise in Shenzhen im Jahresvergleich um mehr als 40%. Im Allgemeinen stiegen die Immobilienpreise im Oktober in 33 Städten und sanken in weiteren 27 Städten, im Vergleich zum September, als die Preise in 39 Städten gestiegen und in 21 Städten gesunken waren.

Der Immobiliensektor in China entwickelt sich weiterhin ungleichmäßig in erstrangigen, zweitrangigen und drittrangigen Städten. In den erstrangigen Städten werden die Immobilienpreise aufgrund der unelastischen Nachfrage nach Immobilien aufgrund der schnell wachsenden Bevölkerung wahrscheinlich hoch bleiben. In den zweitrangigen und drittrangigen Städten sind die Immobilienpreise sogar zurückgegangen. Somit könnte es möglicherweise weitere Investitionsgelegenheiten geben, da diese Städte weniger entwickelt sind und noch Oberseitenpotenzial bieten.

Hexun News

(Chinas führendes Online-Medium für Finanznachrichten)

  • Nächste Woche werden sich der chinesische und polnische Präsident treffen und voraussichtlich eine Einigung erzielen, dass China Polen helfen wird, Hochgeschwindigkeitszüge und Atomkraftwerke zu bauen. Dies ist eine weitere größere Investition, nachdem China die Strategie "Ein-Band, eine-Straße" eingeführt hat.

"Ein-Band, eine-Straße", auch "Das Wirtschaftsband der Seidenstraße und die Meeres-Seidenstraße des 21. Jahrhunderts" genannt, ist eine Strategie, die China im September 2013 umzusetzen begann. Der Zweck ist, ein Straßen- und Eisenbahnnetz mittels Infrastrukturprojekten aufzubauen und die Anbindung Chinas mit seinen Nachbarländern zu verbessern. Dies unterstützt auch die chinesische Industrie mit Überkapazität, um Produkte wie Stahl, Zement und Aluminium zu exportieren.

  • China plant, gemäß einem Sonderbeauftragten des chinesischen Amts für Klimawandel, der am 19. November eine Rede hielt, offiziell einen Handelsmarkt für Kohlenstoffemissionen in 2017 zu lancieren. Zurzeit hat China bereits sieben Testmärkte in verschiedenen Provinzen gestartet. Der Handelspreis bleibt relativ stabil.

Eine neue Entwicklung in den chinesischen Kapitalmärkten. Der Emissionshandel—auch bekannt als “Chap and Trade”— erteilt Unternehmen Bewilligungen, um eine gewisse Menge Schadstoffe auszustoßen und sie frei im offenen Markt für Bewilligungen zu handeln. Eine solche Maßnahme ist für China wichtig, denn sie markiert eine der ersten wichtigen Schritte, die das Land unternimmt, um seine eigenen Kohlenstoffemissonen zu kontrollieren.

PBOC News

(Chinas Zentralbank)

  • Die PBOC kündigte an, die Zinssätze der Standing Lending Facility (SLF) für lokale Finanzinstitutionen ab dem 20. November 2015 zu senken.

Die Zentralbank unternahm einen weiteren Schritt, um die Volkswirtschaft anzukurbeln. Mit der Kürzung der SLF will sie das Liquiditätsproblem der lokalen Finanzinstitutionen beheben - viele davon sind kleine, lokale Geschäftsbanken in Städten zweiter und dritter Stufe. Die Filialen der Zentralbank können den lokalen Institutionen direkt diese SLFs anbieten.

Geschrieben von Renee Mu, DailyFX Research Team

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.