Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,90 % Silber: 0,52 % Gold: 0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/nsSCYSaAKo
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,14 % 🇦🇺AUD: 0,11 % 🇨🇦CAD: 0,09 % 🇬🇧GBP: 0,00 % 🇨🇭CHF: -0,01 % 🇯🇵JPY: -0,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/nfeva8VcXf
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,04 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,26 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ROpmPVCCyh
  • 🇦🇺 AUD Wage Price Index (YoY) (4Q), Aktuell: 2.2% Erwartet: 2.2% Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-19
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Wage Price Index (YoY) (4Q) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.2% Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-19
  • 🇯🇵 JPY Trade Balance (JAN), Aktuell: -¥1312.6b Erwartet: -¥1684.8b Vorher: -¥154.6b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-18
  • 🇯🇵 JPY Maschinenaufträge (im Vergleich zum Vorjahr) (DEC), Aktuell: -3.5% Erwartet: -1.3% Vorher: 5.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-18
  • 🇯🇵 JPY Maschinenaufträge (im Vergleich zum Vorjahr) (DEC), Aktuell: -12.5% Erwartet: -1.3% Vorher: 5.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-18
  • 🇯🇵 JPY Trade Balance (JAN), Aktuell: -1312.6B Erwartet: -¥1684.8b Vorher: -¥152.5b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-18
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Maschinenaufträge (im Vergleich zum Vorjahr) (DEC) um 23:50 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -1.3% Vorher: 5.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-18
GBP/USD prallt vor UK Inflationsdaten auf tieferes Hoch ab

GBP/USD prallt vor UK Inflationsdaten auf tieferes Hoch ab

2015-11-13 23:09:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:
GBP/USD prallt vor UK Inflationsdaten auf tieferes Hoch ab

GBP/USD prallt vor UK Inflationsdaten auf tieferes Hoch ab

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund:Bärisch

  • Nach dem Rückgang von 470 Pips gegen den US Dollar in der letzten Woche, kroch der Sterling höher, da der Chef-Ökonom der BoE eine 'abwartende' Haltung gegenüber dem künftigen Stimulus empfahl.
  • Das GBP/USD verzeichnete für einen Großteil der Woche, aber dies war ein Tropfen auf den heißen Stein im Vergleich zu den Bewegungen der letzten Woche, und wir sind eben in den Widerstand einer langfristigen Trendlinie gerannt.
  • Für SSI Updates in Echtzeit und mögliche Trade-Ideen zum Britischen Pfund, registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Letzte Woche wiederholte mein Kollege David Song unsere bärische Prognose für das Britische Pfund und sprach über den expansiven Tonfall der Bank of England während des Super-Donnerstags und die Tatsache, dass es so aussah, als ob der Sterling weiter von den unterdrückten Zinserwartungen belastet werden würde. Tatsächlich ist eine der wichtigsten Informationen, die wir aus der Ankündigung der BoE der letzten Woche erhielten die, dass die Bank of England nicht nur kaum die Zinssätze erhöhen würde sondern dass wir ebenfalls eine Ausweitung oder Aufstockung des QE zu erwarten hätten. Der vorherrschende Gedanke dabei ist, dass der Chef-Ökonom der Bank of England und Stimmberechtigter im Monetary Policy Committee (MPC) Andrew Haldane vielleicht ein dreiteiliges Abstimmungsergebnis bringen könnte. Nach zahlreichen Stimmergebnissen von 8-1 im MPC, wobei Ian McCafferty der einzige Dissident ist und für eine Zinserhöhung stimmte, begannen viele zu denken, dass Haldane ebenfalls zur anderen Seite überwechseln könnte, jedoch dabei für eine lockerere Geldpolitik stimmen würde, was 7-1-1 ergäbe.

Dies trieb den Cable rasch tiefer, da die Wetten auf eine Zinserhöhung in der UK aus dem Markt auskalkuliert wurden, und als der überragende NFP-Bericht am letzten Freitag die Erwartungen einer Zinserhöhung in den USA festigte, ging das GBP/USD vollständig in den Torkelmodus über, wobei es nach der starken Bewegung um ~200 Pips vom Vortag um weitere 193 Pips sank.

Die Daten in dieser Woche waren nicht sehr ermutigend für die UK. Wir sahen zwar einen Rückgang in der Arbeitslosenquote, aber das enttäuschende Lohnwachstum, das diese Daten begleitete ist der weiße Elefant (anhaltend glanzlose Inflation). Und wenn wir die jüngst heruntergestuften Inflationsprognosen für die UK berücksichtigen, die am Super-Donnerstag von der BoE veröffentlicht wurden, schien dieses enttäuschende Lohnwachstum nur das Problem zu verschärfen. Montag und Dienstag brachten nach den tiefen Einschnitten der Vorwoche einen leichten Anstieg; aber die Nachrichten, die am Mittwoch publiziert wurden, waren ein großer Motivator in allen Märkten, denn Haldane widersprach fest der Idee, dass er eine weitere Akkommodation in nächster Zukunft unterstützen würde. Am Mittwoch sagte Haldane, dass eine lockerere Politik nicht seine 'zentrale Ansicht' sei. Dies brachte dem Sterling gegen die meisten Hauptwährungen eine gewisse Stärke, und diese Stärke hielt bis Donnerstag an, bevor sie am Freitag wieder von einem Doji Candlestick ausgeätzt wurde.

Der Hauptpunkt in der Agenda der nächsten Woche aus der UK ist die Inflation, die am Dienstagmorgen veröffentlicht wird. Dies beeinflusst den Druckpunkt, auf den sich Mark Carney im Laufe des Jahres konzentriert hatte, als er dieses Thema der Zinserhöhungen diskutierte. In Anbetracht der jüngsten UK Inflation, ist es schwierig, hier auf positive Aussichten zu hoffen. Wir erhalten auch die Einzelhandelsumsatzzahlen am Donnerstag, und dies könnte uns etwas über diesen künftigen, inflationären Druck sagen; die Einzelhandelsumsätze sind oft der Vorläufer für ein stärkeres Wachstum, was wiederum zu einer höheren Inflation, geringerer Arbeitslosigkeit usw. führt.

Von einem technischen Standpunkt aus ist der Sterling immer noch in einem abwärts tendierenden Kanal gegen sein US Gegenstück begrenzt. Die heutige Doji Formation könnte ein Vorspiel für ein Evening Star sein, und sollte die Kerze am Montag unter 1,5210 schließen, wird die Formation abgeschlossen sein, und dies könnte eine attraktive Möglichkeit werden, um das Paar zu verkaufen.

Wir wiederholen erneut unsere bärische Prognose für das Britische Pfund, und zwar unter der Voraussetzung, dass die expansive Haltung der BoE am Super-Donnerstag nicht nachlassen wird, bis die Daten etwas anderes aussagen. Und wir sind einfach noch nicht an diesen Punkt gelangt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.