Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,60 % 🇯🇵JPY: 0,47 % 🇨🇭CHF: 0,29 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/oqwz4scVXX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,52 % Gold: -1,46 % Silber: -3,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/3qx4s6rOjQ
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,80 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,82 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/sV2Mfb058U
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,03 % CAC 40: -1,27 % Dax 30: -1,38 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/6HAdsBcwGh
  • #SPX Trendline reached $SPX https://t.co/Uem5F0e88g
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,04 % Gold: -0,55 % Silber: -2,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/50nv657Osk
  • Worth to read👇 https://t.co/qGhCLPgwo9
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,80 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,82 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/vVbTg9AkmD
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,63 % Dax 30: -0,71 % S&P 500: -2,30 % Dow Jones: -2,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/nbfsIQsNtf
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,89 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,99 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/WJfLRRKvwl
Wir bevorzugen diese trendverfolgende Strategie bei US Dollar-Paaren

Wir bevorzugen diese trendverfolgende Strategie bei US Dollar-Paaren

2015-11-10 15:40:00
David Rodriguez, Head of Product
Teile:

- Starke US Dollar Rallye erhöht das allgemeine Volatilitätsrisiko, die kurzfristigen FX-Volumen sind jedoch gesunken

- Achten Sie auf die Leistung des Dollars gegen den Japanischen Yen für die nächsten starken Bewegungen

- Unser Fokus bleibt auf dem Momentum2-Trading-System, während die Breakout2-Strategie für die wichtigsten USD-Paare attraktiv ist

Der US Dollar ist gegen den Euro steil angestiegen, und die starken Trendmärkte halten unseren Fokus auf diese Hauptstrategie.

Die allgemeine Erwartung in Bezug auf die FX Markt-Volatilität stieg an, nachdem der Arbeitsmarktbericht der USA die Chancen für eine Zinserhöhung der Federal Reserve im Dezember deutlich erhöhte. Und tatsächlich sehen wir Hinweise darauf, dass der US Dollar in absehbarer Zukunft auf neue Hochs ausbrechen könnte.

Ein relativer Mangel an kurzfristigem, wirtschaftlichen Eventrisiko verringert die Chancen von starken Kursbewegungen in der kommenden Woche. Unser 1-Wochen DailyFX Volatilitätsindex, der den bezahlten/erhaltenen Kurs für FX-Optionen misst, die innerhalb von sieben Tagen auslaufen, fiel auf neue Monatstiefs vor einer Woche, die für Trader voraussichtlich ruhig sein wird.

Der allgemeine FX Volatilitätskurs steigt nach US NFPs, aber kurzfristiger Kurs sinkt deutlich

Wir bevorzugen diese trendverfolgende Strategie bei US Dollar-Paaren

Datenquelle: Bloomberg, DailyFX Berechnungen

Aus diesem Grund halten wir an unserem trendverfolgenden Momentum2-Trading-System bei zahlreichen US Dollar-Paaren fest. Die vergangene Leistung ist keine Garantie für künftige Ergebnisse, aber das System tendiert dazu, in starken Trendmärkten erfolgreich zu sein.

Ein Bounce in den Volatilitätserwartungen im Euro/US Dollar deutet darauf hin, dass unsere volatilitätsfreundliche Breakout2-Strategie möglicherweise gut funktionieren könnte. Dennoch ist ebenfalls klar, dass sich langsam bewegende Marktbedingungen sie zu einer besonders riskanten Strategie machen, falls wir tatsächlich einen Wechsel zu langsameren Kursbewegungen feststellen.

In der nachstehenden Tabelle sehen Sie die Einzelheiten über die Marktbedingungen und die bevorzugten Trading-Strategien.

DailyFX individuelle Währungspaar-Bedingungen und Trading-Strategie-Tendenz

Wir bevorzugen diese trendverfolgende Strategie bei US Dollar-Paaren

Erfahren Sie mehr über das Breakout2-Trading-System mit unseren früheren Artikeln

Traden Sie mit dem Trendwenden-Trading-Momentum2-System automatisch. Erfahren Sie mehr dazu in unserem letzten Artikel.

Traden Sie starke Trends mit unserem Momentum1-Trading-System

Verwenden Sie unser Gegentrend-Range2-Trading-System

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.