Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #forex - For nine weeks now, the #Lira has been in an unstoppable decline. This is the longest loss phase in 20 years. Since the beginning of the year, the lira has lost 36% against the #Dollar. https://t.co/FkiHSBuqlH
  • #SPX500 - Wie in meinem heutigen Artikel erwähnt sollte der Index im Bereich 3365 (unteres #Bouhmidi-Band 2σ) eine kurzf. Unterstützung und Kaufbereitschaft finden - Diese hat er gefunden, wir liegen leicht höher.... Setup erfüllt. $ES_F #volatility https://t.co/M9FiXBgnXI https://t.co/toJbE2JqoD
  • #SPX500 - Wie in meinem heutigen Artikel erwähnt sollte der Index im Bereich 3365 (unteres #Bouhmidi-Band 2σ) eine kurzf. Unterstützung und Kaufbereitschaft finden - Diese hat er gefunden wir liegen leicht höher.... Setup erfüllt. #Trading $ES_F @IGDeutschland https://t.co/Een4VYFdkT
  • #DAX Update. 12k wir kommen. https://t.co/wtoSILisyB https://t.co/SGW9Hjr77l
  • 🇺🇸Dow Jones, S&P500 Index: Wie Krisen die US Wahl und den Aktienmarkt beeinflussen. With special thanks to the research team of @DailyFX 👉https://t.co/Lslh2E9G2F #DowJones #Sp500 #Aktien #uswahl2020 #Finanzen #boerse @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG https://t.co/7WeckfLbxk
  • As #DAX started the week $SPX , $NDX $DJIA follow. The #SPX started also with a break of lower #Bouhmidi-Band and accelerates the downfall. The next support is the pivotal support at 3364. @DavidIusow @EinsteinoWallSt @CHenke_IG #trading https://t.co/jew54ixeB0
  • #EZB #EURUSD $EURUSD #Forex https://t.co/OqIxEBAr4o
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: EZB und US Wahl könnten Upside-Potential limitieren. 👉https://t.co/bpJch7bEPU #EURUSD $EURUSD #DollarIndex #Euro #EZB #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/BI0tq8uH74
  • Das ist interessant. Große Spekulanten gehen abrupt nettolong (relativ zum Open Interest). In der Vergangenheit so gut wie immer ein Stabilitätssignal für den US Dollar. #Forex #DXY #EURUSD #DollarIndex #Devisen https://t.co/iBm8oOBW2L
  • #DAX - starts with heavy #coronavirus losses. The lower #Bouhmidi band was broken right at the beginning. But we see a first reversal movement. Short term goal is at 12446. @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading #volatility https://t.co/gaueTnA8Zk
Chinas BIP, Fed Rhetorik steuern Gold-Breakout- $1151 ist nun Unterstützung

Chinas BIP, Fed Rhetorik steuern Gold-Breakout- $1151 ist nun Unterstützung

2015-10-16 21:48:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Chinas BIP, Fed Rhetorik steuern Gold-Breakout- $1151 ist nun Unterstützung

Chinas BIP, Fed Rhetorik steuern Gold-Breakout- $1151 ist nun Unterstützung

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Goldkurs: Schwacher USD führt zu 5 Tagen in Folge mit Gewinnen
  • Goldkurse 1207 und 1255 in den nächsten 2 Wochen interessant
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Gold Updates/Analysen in Echtzeit im Laufe der Woche

Der Goldkurs tradet zur zweiten Woche in Folge höher, wobei das Edelmetall um 2,33% anstieg und vor Handelsschluss in New York am Freitag bei 1183 tradete. Der Anstieg erfolgte gleichzeitig mit einer Bewegung nach oben in den allgemeinen Risikoaktiva, da der Dollar zur dritten Woche in Folge mit Verlusten unter Druck blieb. Obwohl die Kursbewegung dieser Woche weiterhin die Tendenz allgemein höher im Spiel hält, könnte der Goldbarrenkurs von einer kurzfristigen Korrektur tiefer gefährdet sein, nachdem er ab dem Oktober-Tief eine Rallye von mehr als 7% verzeichnet hatte.

Eine Reihe schwächer als erwarteter US-Wirtschaftsdaten dämpfte weiterhin die Erwartungen für höhere Zinssätze in diesem Jahr, und die schlechten Zahlen im Einzelhandel folgten letzte Woche kurz nach einem enttäuschenden Arbeitsmarktbericht. Die Rhetorik aus der Zentralbank zeigt ebenfalls die anhaltenden Bedenken innerhalb des Ausschusses, wobei Gouverneur Daniel Tarullo sagte, dass die US Wirtschaft schon seit einiger Zeit kaum über dem Trend gewachsen ist, und dass er "es nicht angemessen findet, die Zinssätze in diesem Jahr zu erhöhen".

Nach den Bemerkungen, die eine expansive Geldpolitik befürworten, wird die nächste Runde Kommentare der Fed-Offiziellen in der nächsten Woche im Mittelpunkt stellen, wobei Fed-Gouverneur Lael Brainard, Richmond Fed Jeffrey Lacker, New York Fed-Präsident William Dudley, Fed-Gouverneur Jerome Powell und die Vorsitzende Chair Yellen Reden halten werden. Zudem werden die wichtigsten Daten aus China ebenfalls starke Auswirkungen auf die Kursbewegung haben, wobei bei den 3Q BIP-Zahlen erwartet wird, dass sie auf eine annualisierte Rate von 6,8% gesunken sind, ein Rückgang von 7,0% (langsamstes Tempo seit März 2009). Sollten die Daten die Bedenken einer deutlichen Verlangsamung im globalen Wachstum weiter schüren, sollte Gold gut unterstützt bleiben, da die Erwartungen auf eine anhaltende Nullzinspolitik (ZIRP) den Greenback weiter belasten sollten.

Gold litt unter der längsten Zeitspanne mit vierteljährlichen Verlusten in Folge seit 1997, da die US Daten die Erwartungen für einen Wechsel in der Geldpolitik schürten. Die jüngste Schwäche in den Daten, zusammen mit den Bedenken über den makrowirtschaftlichen Ausblick, haben die Erwartungen für eine Zinserhöhung noch in diesem Jahr deutlich verringert – was für Gold positiv ist, denn es tendiert dazu, in einem Niedrigzinsumfeld zu steigen.

Von einem technischen Standpunkt aus brach Gold über den Schlüsselwiderstand bei 1151/55 aus, und das Tages- & Wochenmomentum stiegen beide auf den höchsten Stand seit Januar. Diese deutliche Verhaltensänderung deutet einen weiteren möglichen Anstieg an. Der vorläufige Widerstand befindet sich beim 50% Retracement bei 1189, gestützt von einer wichtigen Fibonacci Annäherung bei 1194/98 & dem Mai-Hoch-Tagesschluss bei 1207. Der Kurs ist nächste Woche von einem Rückgang gefährdet, aber der mittelfristige Ausblick bleibt konstruktiv, solange der Kurs oberhalb des Tiefs/Wende-Tagesschlusses vom 2. Oktober bei 1138 tradet. Fazit: Wir erwarten einen Pullback, bevor der Kurs wieder auf neue Hochs vordringt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.