Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @quant_data: IBM Q3 Adj. EPS $2.58, Inline, Sales $17.56B Beat $17.54B Estimate Related Tickers: $IBM
  • ING also sees further upside for #CAD bc of better fundamentals and less easing mon. policy. Also speculators are still net short, could fuel further a short squeeze. #Forextrading #Forex #Trading https://t.co/dGHJWkD8Kw
  • Weekly Goldpreis Prognose: Der US Wahl Trade? https://t.co/guftBepP5B #Gold #XAUUSD $GC #Goldpreis $GDX #uswahl2020 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/oanGyJFFnK
  • 🇺🇸Ein Fokus auf den #dowjones, #SP500, das #Corona Hilfspaket und die Umfragen der #uswahl2020 !! Der Artikel von @DanielGMoss 👉https://t.co/wbMLBf7lzJ @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland https://t.co/bo6IrzZnPR
  • #Forextrading https://t.co/v0G094aGa4
  • Barclays sees bigger downside-potential for #NZDCAD. #Forextrading #Forex #NZDUSD #USDCAD https://t.co/jidlY4q3yS
  • #DAX #DAX30 $DAX https://t.co/r1wr1WCdHQ
  • 🇩🇪Weekly DAX Prognose: Seitwärtsphase bleibt aktiv https://t.co/snfyd7BShA #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Börse #Trading #Finanzen @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/588E3MdxhM
  • US #Earnings in der kommenden Woche 👇 https://t.co/jNXjjHMnBq
  • #USElections2020 - A study of @DanCliftonStrat shows the return in -3M before the election is a key indicator - If the return is (+), the incumbent wins. If the $SPX is (-) in the 3-month period, the incumbent loses. Here is the % of the last 3 months - so #Trump is leading🙃 https://t.co/iw9ZBgTiQg
Goldkurs entscheidend in Richtung Widerstand - Breakout-Potential mit enttäuschendem VPI

Goldkurs entscheidend in Richtung Widerstand - Breakout-Potential mit enttäuschendem VPI

2015-10-10 01:38:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Goldkurs entscheidend in Richtung Widerstand - Breakout-Potential mit enttäuschendem VPI

Goldkurs entscheidend in Richtung Widerstand - Breakout-Potential mit enttäuschendem VPI

Fundamentale Prognose für Gold:Neutral

  • Oil, Kupfer steigen mit steigender Nachfrage, tiefem USD; Gold volatil mit Fed-Kommentar
  • Goldkurs flirtet mit deutlicher Verhaltensänderung
  • Registrieren Sie sich bei DailyFX on Demand für Gold Updates/Analysen in Echtzeit im Laufe der Woche

Der Goldkurs war diese Woche stabiler, wobei das Edelmetall um 1,44% zulegte und vor Handelsschluss in New York am Freitag bei 1154 tradete. Der stärkste Anstieg erfolgte am Freitag, nachdem der Greenback wegen der neuen Reden der Federal Reserve Mühe hatte, seine Stellung zu halten.

Das Sitzungsprotokoll zum Zinsentscheid vom 17. September des FOMC zeigte steigende Bedenken zum anhaltend desinflationären Umfeld in den wichtigsten Industriestaaten und dem langsameren Weltwirtschaftswachstum innerhalb des Ausschusses auf. Trotz des vorsichtigen Tonfalls, bemerkten die Offiziellen, dass es 'klug' wäre, auf mehr Klarheit zum Wirtschaftsausblick zu warten, bevor die Politik angepasst würde, wobei 'viele' Mitglieder immer noch eine Zinsanhebung bis zum Ende dieses Jahres erwarten.

Die Bemerkungen brachten die Aktien steil nach oben, während der Dollar seinen Rückgang der Vorwoche fortsetzte, da die Erwartungen einer Zinserhöhung der Fed im Oktober abnahmen. Die Investoren werden somit aufmerksam auf die Einzelhandelsumsatzzahlen der USA achten, zusammen mit den Inflationsberichten, die nächste Woche anstehen, da die Zentralbank argumentiert, ihre Politik bleibe 'datenabhängig'. Nach dem enttäuschenden September-Arbeitsmarktbericht wird die Inflationsstatistik von größter Bedeutung sein. Die Konsensprognosen erwarten eine unveränderte Core-Verbraucherinflation von annualisiert 1,8%. Nachdem der Dow Jones FXCM U.S.Dollar Index (Ticker: USDOLLAR) am Freitag seinen 4. Tagesrückgang in Folge verzeichnete, steht der Greenback an einer kritischen Stelle, während sich Gold zu einer kurzfristigen Widerstandszone vorarbeitet.

Von einem technischen Standpunkt aus wird Gold die Woche oberhalb der oberen Mittellinienparallele einer Formation, die zum Hoch von 2014 zurückreicht, schließen, und die Rallye vom Freitag hielt knapp unter dem zusammenfließenden Widerstand bei 1159/62. Dieser Bereich wird von der 61,8% Extension ab den Jahrestiefs, der 100% Extension ab dem September-Tief & dem Juni-Swingtief definiert. Beachten Sie, dass der Relative Strength Index des Tages ebenfalls einen Widerstand ab dem August-Hoch testet, und ein Durchbruch hier, zusammen mit einer Rallye durch 1162, hält die Oberseite im Fokus mit einem Ziel von 1177, dem 200-Tages Moving Average & der Mittellinie ab der frühen Tief-Konvergenz. Der Schlüsselwiderstand befindet sich weit darüber bei 1197/98. Der Trade bleibt kurzfristig konstruktiv, solange er oberhalb der unmittelbaren Unterstützung beim Tagesschluss der Wende vom 02.10. / Tief vom Freitag bei 1138 tradet. Es ist ein erneuter Bruch unterhalb des Eröffnungskurses des Monats bei 1114 nötig, um den Fokus wieder auf die Short-Seite zu verlegen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.