Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,88 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: 0,08 % 🇦🇺AUD: -0,12 % 🇨🇦CAD: -0,22 % 🇬🇧GBP: -0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/wSMgLhQrKc
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -2,79 % Dow Jones: -2,96 % CAC 40: -3,99 % Dax 30: -3,99 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/HkggrYciR3
  • 🇪🇺🇨🇭EUR/CHF Kurs durchbricht wichtige Unterstützung https://t.co/WsqfbKSInu #EURCHF #CHF $EURCHF #Forextrader @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/3UpAlh2zJa
  • Dax 30 IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long Dax 30 zum ersten Mal seit Feb 03, 2020 als Dax 30 in der Nähe von 12.999,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu Dax 30 Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Pn6WRGkvKQ
  • CAC 40 IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long CAC 40 zum ersten Mal seit Okt 03, 2019 als CAC 40 in der Nähe von 5.464,40 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu CAC 40 Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mXREE9pqKG
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,81 % Silber: 1,23 % WTI Öl: -3,90 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/FeyhF5pQ3i
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,76 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,21 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/6zYVwX8eki
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,97 % Silber: 1,31 % WTI Öl: -4,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/gfNpVhcAHb
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -3,14 % Dow Jones: -3,27 % Dax 30: -4,26 % CAC 40: -4,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/tZltUOMOQw
  • And here is the #DJIA will start at a bigger support as well. https://t.co/f5QBZZWdYR
Australischer Dollar zerrissen zwischen Wetten auf RBA-Politik und Risikoneigungstrends

Australischer Dollar zerrissen zwischen Wetten auf RBA-Politik und Risikoneigungstrends

2015-10-02 23:28:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:
Australischer Dollar zerrissen zwischen Wetten auf RBA-Politik und Risikoneigungstrends

Australischer Dollar zerrissen zwischen Wetten auf RBA-Politik und Risikoneigungstrends

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Neutral

  • Aussie Dollar schaut zur Orientierung auf Zinsaublick der Fed und Risikotrends
  • US Nachrichten im Mittelpunkt; Stilllegung der Regierung ist ein Joker
  • Finden Sie wichtige Wendepunkte im Australischen Dollar mit dem DailyFX SSI

Eine weitere, relativ ruhige Woche bei den inländischen Daten wird den Australischen Dollar dazu veranlassen, weiterhin zwecks Orientierung auf externe Entwicklungen zu achten. Die Angst vor einer globalen Verlangsamung und der Ausblick der Geldpolitik der Federal Reserve dominieren weiterhin das Interesse, und die mit US Eventrisiko gefüllte Agenda wird zu beiden Themen beitragen.

Die Botschaft zahlreicher Fed-Offizieller seit dem Policy Meeting im September war bisher allgemein restriktiv, und die aktuellen sowie baldigen Stimmberechtigten des FOMC Ausschusses, einschließlich die Präsidentin Janet Yellen, erhärten ihre Argumente für eine "Anhebung" in 2015. Eine weitere wichtige Runde offizieller Kommentare ist für nächste Woche vorgesehen. Der New York Fed Präsident Bill Dudley, Chicago Fed Präsident Charles Evans und Vizepräsident Stanley Fischer haben sich bisher noch nicht zur Unterhaltung nach der Sitzung geäußert, somit sollten ihre Bemerkungen im Fokus stehen.

Herr Evans könnte besondere Aufmerksamkeit auf sich lenken, da er der deutlichste Dove unter seinen Kollegen ist. Es würde für ihn viel mehr bedeuten, wenn er sich zugunsten einer Zinserhöhung in 2015 aussprechen würde, im Gegensatz zu einem etablierten Hawk wie Richmond Feds Jeff Lacker oder sogar dem in der Mitte stehenden Herrn Fischer. Die Märkte werden mit ziemlicher Sicherheit aufmerksam zuhören, auch wenn die Botschaft zugunsten einer Straffung nicht von Evans unterstützt wird. Schließlich bedeutet eine einzige abweichende Stimme in den expansiven Rängen nicht mehr als eine restriktive zu Beginn des Monats, als Herr Lacker erfolglos zugunsten einer Zinsanhebung argumentierte.

Was die Wirtschaftsdaten betrifft, so wird der September-Bericht zur US Beschäftigung im Mittelpunkt stehen, und es wird eine Zunahme von 200 Tsd. in den Non-Farm Payrolls erwartet. Dies würde eine Verbesserung gegenüber den 173 Tsd. neuen Stellen im August darstellen und das Argument für den Start des Stimulusabbaus der Fed erhärten. Zusammen mit positiven Fed-Reden sollte dies den US Dollar gegen seine Hauptgegenstücke stützen, einschließlich dem Aussie.

Positive US Nachrichten könnten auch die Angst vor der globalen Verlangsamung beruhigen und die Risikoneigung fördern, was voraussichtlich die sentimentabhängige australische Währung stützen könnte. Dieses Szenario hängt wahrscheinlich vom Grad der Risikoaversion ab, die sich über die Grenzen der USA hinaus etabliert hat, und die chinesischen PMI-Zahlen sind besonders beachtenswert, wenn wir den Fokus der Investoren auf die Unruhen in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt als Treiber für die jüngste Nervosität berücksichtigen.

Die Daten aus dem ostasiatischen Riesen haben seit Ende Juli zunehmend die Konsensprognosen enttäuscht, was eine anhaltende Leistungsschwäche möglich macht. Falls dies genügt, um die Märkte in einer defensiven Haltung zu halten, wird die Aussicht auf einen bevorstehenden Stimulusabbau der Fed wohl als Gegenwind gewertet und dem Aussie schaden.

Eine mögliche Stilllegung der US Regierung repräsentiert einen Joker, da die Gesetzgeber zum Budget über das dritte Quartal hinaus auf Kriegsfuß stehen. Falls keine Vereinbarung getroffen wird, könnten Trader eine weitere längere Periode einer Stilllegung fürchten, ähnlich wie in 2013, was das Wirtschaftswachstum stark beeinträchtigen würde. Dies könnte sich gegen die Straffungswetten der Fed richten und auch die Wetten der globalen Leistung als Ganzes verringern, was zu einer allgemeinen Verschlechterung des Sentiments führen und den Aussie zusammen mit den Hochzins- und zyklusempfindlichen Vermögenswerten belasten würde.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.