Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gold-Ausverkauf erreicht bekannte Regionen – FOMC wird den Weg frei machen

Gold-Ausverkauf erreicht bekannte Regionen – FOMC wird den Weg frei machen

Fundamentale Prognose für Gold:Neutral

  • Position-Bereinigung hebt Öl, Gold im Vorfeld der Fed; Kupfer steigt wegen Einschnitten bei der Versorgung
  • Goldpreis: der Abwärtstrend setzt sich fort, doch handelswürdige Setups sind weiterhin schwer fassbar
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand und erhalten Sie während der ganzen Woche Updates und Analysen zu Gold in Echtzeit

Für die dritte Woche in Folge zeigen sich die Goldpreise schwächer; mit einem Minus von 1,5 % wurde das Edelmetall vor dem Börsenschluss in New York am Freitag bei 1104 gehandelt. Der Abstieg nähert sich erneut der maßgeblichen technischen Unterstützungund die großen Eventrisiken der nächsten Woche bereiten den Weg für Gold in das vierte Quartal.

in Bezug auf Konjunkturdaten aus den USA liegt eine ruhige Woche hinter uns; der Zeitplan der nächsten Woche ist dicht gepackt; Daten zu den Umsätzen des Einzelhandels und zur Inflation geben den Startschuss zu einer Woche mit großen Eventrisiken für Gold und den Greenback. Die Policy-Konferenz der FOMC wird in der nächsten Woche die zentrale Aufmerksamkeit auf sich ziehen, da die Märkte mit Spannung auf die Zinsentscheidung warten; verringerter Erwartungen für eine Anhebung im September haben das Risiko für eine wohler Thiele Handelszeit erhöht. Aktuelle Marktunruhen, erneute Befürchtungen eines deutlichen Abschwungs in China zusammen mit einer die flatternden Umgebung in allen großen Industrienationen könnten zu einer weiteren einstimmigen Entscheidung führen, die aktuelle Politik fortzusetzen.

Nachdem das gesagt ist: eine Abwärts-Revision bezüglich der Prognosen zu Wachstum und Inflation, begleitet von einem leichten Abfall beim Zinssatz-Dot-Plot könnte die Attraktivität des Greenback dämpfen, doch das Komitee könnte im Großen und Ganzen den Kurs dafür halten, die Null-Zins-Politik (ZIRP) im Jahr 2015 zu beenden, da die Verantwortlichen bei der Zentralbank für den Rest des Jahres weiterhin mit einer stärkeren wirtschaftlichen Erholung rechnen. im Kontrast dazu ist das größte Risiko mit Hinblick auf die Zinsentscheidung, dass die Fed einen größeren Willen zeigt, den Normalisierungs-Zyklus weiter zu verzögern; eine weitere Abnahme bei den Zinserwartungen könnte Gold auf ein solides Fundament stellen, insbesondere, da sich das gelbe Metall der kritischen Unterstützung nähert.

vom technischen Standpunkt aus: Gold durchbrach das 61,8% Retracement vom Anstieg im August bei 1114 und der Rückgang nähert sich der langfristigen technischen Unterstützung bei 1096. Diese Region wird von dem Zusammenkommen des niedrigsten Tagesschlusskurses von 2015 und und einer mehrjährigen Trend Linien-Unterstützung (ausgehend von den Tiefständen vom Juni 2006 & Juni 2008) definiert. Ein Durchbruch unter dieses Level würde signifikantes Abwärts-Risiko für die Goldkurse markieren; solch ein Szenario würde die Unterstützung-Ziele bei 1067, das Tief von 2010 bei 1044 & eine wesentliche Fibonacci-Annäherung bei 975/80 ins Visier nehmen.

Beachten Sie, dass Gold weiterhin in den Grenzen einer wohldefinierten, absteigenden Medianlinien-Formation gehandelt wird und obwohl sich die Preise der Schlüssel-Unterstützung nähern, zeigt sich die breitere Prognose als weiterhin auf der Short-Seite unter 1151 belastet. wir beobachten die FOMC-Reaktionen, um weitere kurzfristige Anleitung zu bieten, während der Dollar auf die Korrektur der Erwartungen hinsichtlich des Zinssatzes reagiert.