Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
Der Status des Euro als „Finanzierungswährung“ wegen der hawkischen Fed-Prognose in Gefahr

Der Status des Euro als „Finanzierungswährung“ wegen der hawkischen Fed-Prognose in Gefahr

2015-09-11 22:36:00
David Song, Währungsstratege
Teile:
Der Status des Euro als „Finanzierungswährung“ wegen der hawkischen Fed-Prognose in Gefahr

Der Status des Euro als „Finanzierungswährung“ wegen der hawkischen Fed-Prognose in Gefahr

Fundamentale Prognose für den Euro:Neutral

  • Kurs & Zeit: Timen EUR/USD nächste Woche den Widerstand?
  • Kleine Verschiebung bei der Crowd-Positionierung sorgt für eine durchwachsene Prognose für den Euro.
  • Für SSI Updates in Echtzeit und potentielle Trade-Setups zum Euro, registrieren Sie sich beiDailyFX on Demand.

Die Zinsentscheidung der Federal Reserve am 17. September könnte einen großen Einfluss auf die kurz- der mittelfristigen Prognosen für EUR/USD haben, insbesondere, da die europäische Zentralbank (EZB) einen größeren willen zeigt, seinen Lockerung-Zyklus weiter fortzusetzen.

EUR/USD blieb im Vorfeld der geldpolitischen Konferenz der Fed geboten, da die Marktteilnehmer den Euro weiterhin als Finanzierungswährung behandeln, doch aktuelle Rhetorik von der Federal Open Market Committee (FOMC) könnte während einer Abweichung der geldpolitischen Prognosen umfassendere Fundamentaldaten zurück ins Spiel bringen. Trotz zurückgehender Erwartungen für eine Zinsanhebung im September, könnte die Fed den In ihrem Plan halten, den Benchmark-Zinssatz im Jahr 2015 zu erhöhen; Vertreter der Zentralbank rechnen noch immer mit einer stärkeren wirtschaftlichen Erholung für den Rest des Jahres.

Im Ergebnis könnten die aktuellen Updates des FOMC die Attraktivität des Greenback erhöhen und den aktuellen EUR/USD-Anstieg unterminieren, sollte die Vorstandsvorsitzende Janet Yellen sich verstärkt bemühen, die Haushalte und Unternehmen der USA auf höhere Kreditkosten vorzubereiten. Im Gegensatz dazu könnte eine einstimmige Entscheidung für die Beibehaltung der aktuellen Geldpolitik zusammen mit weiteren Äußerungen, wie sie bei der Zinsentscheidung am 29. Juli gefallen sind, das Risiko einer weiteren Verzögerung des Normalisierung-Zyklus betonen, wenn die Zentralbank den Abwärts-Risiken der weltweiten Konjunktur mehr Aufmerksamkeit schenkt.

Im Gegensatz dazu legen aktuelle Äußerungen aus der EZB nahe, dass der EZB-Rat bereit und willig ist, weiteren Währung Beistand zu leisten, da die niedrigen Energiepreise begleitet von der Resilienz der Einheitswährung die Prognose für Inflation dämpft. Im Gegenzug könnte die EZB keine Wahl haben und müsste die Dauer und den Umfang ihres Quantitative Easing Programms vergrößern, da die Zentralbank damit kämpft, ihr einziges Ziel zu erreichen: Preisstabilität.

Nachdem das gesagt ist: die langfristig bärische Prognose für EUR/USD könnte wieder sichtbar werden, sollte die Fed eine Zinsanhebung im Jahr 2015 auf den Tisch behalten; Zeichen für eine bevorstehende Zinsanhebung könnten den Wechselkurs unter Druck setzen, während die Zinserwartungen wieder ansteigen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.