Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #GBP #COT Update. Short positions increased till Tuesday, but we´re still net-long despite the price collapse the week before. #GBPUSD #EURGBP #Forextrading https://t.co/9WfyAgwTs0 https://t.co/I33aSP7Fcv
  • RT @SJosephBurns: "India's share in the world equity market cap is merely 1%. It's a true micro cap in the world equity space. Coming few d…
  • Gas stations still didn’t react to the #oilprice rebound last week 🤔 #brent #oil #crude https://t.co/zZUOocPe31
  • *or girl :))
  • And then they build this. A whole #fitness parkour in the middle of the forest where I am usually running. The guy who had this idea is a genius. #Sport #Health https://t.co/iSizaPQjg5
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,17 % 🇳🇿NZD: 0,07 % 🇪🇺EUR: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,30 % 🇨🇭CHF: -0,33 % 🇬🇧GBP: -0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/yDd1iSIDEV
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,33 % WTI Öl: -0,55 % Silber: -0,64 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/T348eXeYtI
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,22 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,43 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/AG0SZYgSkF
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,01 % Dax 30: -0,31 % CAC 40: -0,39 % FTSE 100: -0,40 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/OQzDxFbWeR
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,47 % WTI Öl: -0,02 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/ajcbMy6tym
Gold mit Dollar-Stärke, NFPs schwer– September Opening Range im Fokus

Gold mit Dollar-Stärke, NFPs schwer– September Opening Range im Fokus

2015-09-04 22:32:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Gold mit Dollar-Stärke, NFPs schwer– September Opening Range im Fokus

Gold mit Dollar-Stärke, NFPs schwer– September Opening Range im Fokus

Fundamentale Prognose für Gold:Neutral

  • Goldkurs braucht 1170 Breakout, um bullisch zu werden
  • Goldkurs wird wohl weiter fallen
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Gold Updates/Analysen in Echtzeit im Laufe der Woche

Der Goldkurs fiel zur zweiten Woche in Folge, wobei das Edelmetall vor Handelsschluss in New York am Freitag um 1,3% nachgab und bei 1118 tradete. Der Goldbarren ist seit dem August-Hoch um mehr als 4% gefallen, und der Rückgang verliert knapp vor der technischen Unterstützung an Kraft. Trotz des jüngsten Abwärtstrends in der Kursbewegung könnte Gold vorübergehend die Richtung verlieren, da sich die US Daten im Rahmen der globalen Schwäche weiterhin stabilisieren - eine Abweichung, die den Plan der Fed bedrohen könnte, in 2015 ihre Zinssätze zu erhöhen.

Der US Non-Farm Payrolls Bericht, der am Freitag veröffentlicht wurde, zeigte, dass die weltgrößte Volkswirtschaft im August 173 Tsd. neue Stellen geschaffen hat, knapp unter den Konsensprognosen von 217 Tsd. Obwohl die Zahlen des Vormonats nach oben korrigiert wurden, bleibt die anhaltende Schwäche in der Erwerbsquote eine Sorge, da sie mit 62,6% um 40-Jahrestiefs herum stabil bleibt. Ein größer als erwarteter Rückgang der Arbeitslosenquote mit 5,1% zog jedoch die meiste Aufmerksamkeit auf sich, und der Greenback stieg am Freitag gegen die meisten Gegenstücke an.

Die Frage stellt sich weiterhin – wird die Fed gegenüber den Wirtschaftsdaten zuversichtlich genug sein, um eine Zinsanhebung im September zu rechtfertigen? Tatsächlich deutet die jüngste Reihe Reden der Zentralbank an, dass der Ausschuss bereit ist, die Kreditkosten zum ersten Mal in fast einem Jahrzehnt zu erhöhen. Nachdem die Daten diese Woche jedoch aufzeigten, dass Kanada in einer technischen Rezession ist, die Turbulenzen in China & den Schwellenmärkten anhalten und inländische Bedenken zur Stärke des Greenbacks vorhanden sind, bleibt die Latte für eine Zinserhöhung im September weiter hoch, und der Goldbarrenkurs könnte Mühe haben, kurzfristig eine Richtung zu finden.

Von einem technischen Standpunkt aus bleibt Gold von weiteren Verlusten gefährdet, solange es unterhalb des Konfluenz-Widerstands bei der oberen Mittellinienparallele ab dem Januar-Hoch und dem Tagesschluss des August-Hochs bei 1155 tradet. Es ist ein Bruch über diesen Bereich nötig, um den Fokus für Gold wieder nach oben zu verlegen.

Somit sollte der Kurs nächste Woche knapp oberhalb der vorläufigen Unterstützung beim 61,8% Retracement der August-Range bei 1114 eröffnen, und ein Bruch des Tagesschlusskurses vom Tief von 2015 bei 1096 ist notwendig, um den allgemeinen Abwärtstrend mit einem Ziel von 1067/70 wieder aufzunehmen. Beachten Sie, dass wir immer noch die monatliche Opening Range berücksichtigen – eine Strategie, die uns in Gold in den vergangenen zwei Monaten gut gedient hat. Wir werden zu Beginn der Woche einen Abprall mit einem Test der Monatshochs erwarten und eine allgemein bärische Tendenz für das gelbe Metall unter 1155 bewahren.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.