Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,10 % Silber: -0,19 % WTI Öl: -2,92 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/seX0bzwHS2
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,00 % 🇨🇭CHF: -0,02 % 🇦🇺AUD: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,12 % 🇳🇿NZD: -0,15 % 🇨🇦CAD: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/QPPF7iqeWF
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,56 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,86 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/pOSjh2WMKW
  • 🇨🇳 CNY Caixin China PMI Services (MAR), Aktuell: 43.0 Erwartet: 39.0 Vorher: 26.5 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-03
  • 🇨🇳 CNY Caixin China PMI Composite (MAR), Aktuell: 46.7 Erwartet: N/A Vorher: 27.5 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-03
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Caixin China PMI Services (MAR) um 01:45 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 39.5 Vorher: 26.5 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-03
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Caixin China PMI Composite (MAR) um 01:45 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 27.5 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-03
  • 🇦🇺 AUD AiG-Baugewerbe-Index (MAR), Aktuell: 37.9 Erwartet: N/A Vorher: 42.7 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • In Kürze:🇦🇺 AUD AiG-Baugewerbe-Index (MAR) um 21:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 42.7 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,33 % 🇬🇧GBP: 0,19 % 🇳🇿NZD: -0,01 % 🇯🇵JPY: -0,66 % 🇨🇭CHF: -0,81 % 🇪🇺EUR: -0,97 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/gLmh3LYu5M
Gold wendet, da Fed-Erwartungen steigen - US NFP sollte Weg ebnen

Gold wendet, da Fed-Erwartungen steigen - US NFP sollte Weg ebnen

2015-08-28 23:31:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Gold wendet, da Fed-Erwartungen steigen - US NFP sollte Weg ebnen

Gold wendet, da Fed-Erwartungen steigen - US NFP sollte Weg ebnen

Fundamentale Prognose für Gold:Neutral

  • Goldkurs versucht, langfristigen Abwärtstrend wieder aufzunehmen
  • US Dollar einmal mehr am Ruder gegen Britisches Pfund und Goldkurs
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Gold Updates/Analysen in Echtzeit im Laufe der Woche

Der Goldkurs stürzte diese Woche ab, wobei das Edelmetall mehr als 2% verlor und vor Handelsschluss in New York am Freitag bei 1137 tradete. Der Rückgang unterbricht eine Gewinnsträhne von 2 Wochen für den Goldbarren, nachdem er am Montag eine starke Wende ab dem technischen Widerstand verzeichnete. Der Pullback zielt vor den wichtigen Daten der USA, die den allgemeinen Ausblick für September diktieren sollten, auf die kurzfristige Unterstützung.

Ein Großteil des Anstiegs in Gold ist auf die Angst zurückzuführen, die die Verlangsamung in China ausgelöst hat, zusammen mit der Stärkung des Dollars und der gedämpften Inflation, was den Spielraum der Fed für eine Zinserhöhung im September einschränken könnte. Die Kommentare der Ausschussmitglieder in dieser Woche deuten jedoch an, dass die Zentralbank immer noch an ihrem Kurs festhalten könnte, denn der Fed Vizepräsident Stanley Fischer argumentierte, dass eine Zinserhöhung immer noch auf dem Tisch sei, da die Zentralbank "datenabhängig" bleibe. Im Gegensatz dazu könnten die Bemerkungen des New Yorker Fed Präsidenten William Dudley auf eine wachsende Spaltung innerhalb des Ausschusses hindeuten, zumal der permanent Stimmberechtigte ein "weniger reizvolles" Umfeld für höhere Kreditkosten sieht.

Nächste Woche werden Trader voraussichtlich auf den Arbeitsmarktbericht für August warten, dem eine größere Bedeutung beigemessen wird, vor allem da die Konsensprognosen die Schaffung von 220 Tsd. neuer Stellen und einer rückläufigen Arbeitslosenquote auf annualisiert 5,2 % erwarten. Anzeichen einer weiteren Abnahme der Arbeitsmarkt-Flaute könnten die Zinserwartungen steigern, da die Zentralbank der Volkswirtschaft weiterhin optimistisch gegenüber steht. Eine positive Reaktion des Greenbacks könnte den Anreiz des Edelmetalls dämpfen und den jüngsten Selloff verstärken.

Wir bemerkten letzte Woche, dass von einem technischen Standpunkt aus, “Gold eine Rallye von fast 8% von seinen Tiefs verzeichnete, und der Anstieg zielt auf die Widerstandskonfluenz knapp höher bei 1170, wo das 61,8% Retracement des Mai-Rückgangs mit der oberen Mittellinienparallele zusammenläuft, die sich vom Hoch von 2014 erstreckt.” Tatsächlich stieg Gold nur wenige Pennies unterhalb der 1170 Barriere, bevor es mehr als 4,4% abstürzte und einen Teil der Verluste zum Handelsschluss der Woche ausglich. Die vorläufige Unterstützung befindet sich bei 1,1120, gestützt von der Schlüsselunterstützung bei 1095/98, wo der Eröffnungskurs des Monats mit den Schlusskursen der Tief-Woche & des Tief-Tages zusammenfließt. Ein Bruch unter dieses Level bringt die Wiederaufnahme des allgemeinen Bärentrends wieder in Fokus und zielt auf 1067. Der Widerstand befindet sich nun bei 1154, und es ist ein Durchbruch über 11170 nötig, um die allgemeine Abwärtstendenz zu widerlegen. Wir werden auf die monatliche Opening Range achten, die uns mehr Klarheit verschaffen wird, und die NFPs am Freitag werden dem Goldkurs noch zusätzlich Volatilität bescheren.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.