Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold Entlastungrallye wegen hartnäckiger US-Inflation in Gefahr - 1145 Schlüsselwiderstand

Gold Entlastungrallye wegen hartnäckiger US-Inflation in Gefahr - 1145 Schlüsselwiderstand

2015-08-14 20:50:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Gold Entlastungrallye wegen hartnäckiger US-Inflation in Gefahr - 1145 Schlüsselwiderstand

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Gold Technische Analyse: Kurse unterbrechen eine fünftägige Serie von Gewinnen
  • Die Goldrallye kommt bei der früheren Slope-Unterstützung zum Stillstand
  • Registrieren Sie sich beiDailyFX on Demand, um die ganze Woche über Gold-Updates und Analysen in Echtzeit zu erhalten

Nach einer siebenwöchigen Verlustserie zeigen sich der Goldkurs deutlich höher; das Edelmetall wurde zum Börsenschluss in New York 1,8% höher bei 1114 gehandelt. Dieser Zugewinn kam in der Folge der Verluste des Greenback; der Dow Jones U.S. Dollar Index (Ticker: USDOLLAR) brach zu neuen Monatstiefs durch – Grund dafür sind die Befürchtungen um China, die die Headlines der Märkte bestimmten. Auch wenn das breitere, fundamentale Bild für Gold unverändert bleibt, könnte die kurzfristige Rallye einigen Atem haben, da die

Befürchtungen einer substantiellen Verlangsamung des Wirtschafts Wachstums in China, gepaart mit den Sorgen um die gesamte Weltwirtschaft, die Hürden für einen Zinsentscheid der Fed am 17. September anhebt, was die erste geldpolitische Veränderung seit 2004 bedeuten würde. Chinas Schritt, die Handelsbandbreite des Yuan um den größten bisher verzeichneten Wert zu erhöhen, hat Spekulationen geschürt, dass die Zentralbank einen proaktiveren Ansatz wählen könnte, um die Abwärtsrisiken für Wachstum und Inflation anzugehen; Wetten auf eine weitere Ausdehnung des globalen Lockerungszyklus könnten dafür sorgen, dass die Fed sich zurückhält, während die Prognose für die Weltwirtschaft sich bewölkt und geprägt von großer Unsicherheit zeigt.

Zur gleichen Zeit könnten erneut sinkende Energiepreise die Zinserwartungen gleichfalls dämpfen, da dies die Fähigkeit der Fed, das Ziel eine 2% Inflation über dem geldpolitischen Horizont zu erreichen, untergräbt; die wesentlichen Wirtschaftsdaten, die im Vorfeld der September-Konferenz veröffentlicht werden, könnten eine verstärkte Rolle beim Antreiben der Markt-Volatilität spielen. Der Verbraucherpreisindex für die USA im Juli (VPI) wird in der nächsten Woche im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen; allgemein wird ein ein Plus des Kern-Preiswachstums um 0,2% im Monatsvergleich erwartet. Da die aktuellen Schritte der PBOC wahrscheinlich die Erwartungen für eine Zinsanhebung durch die Fed in näherer Zukunft belasten könnten, wäre ein Inflationsindex, der schwächer ausfällt als erwartet, ein weiterer Schlag für den Greenback. Umgedreht könnte Gold dadurch mehr Aufwärts gewinnen, bevor es den umfassenderen Abwärtstrend wieder aufnimmt.

Aus technischer Perspektive wandte sich Gold weg von der kritischen Unterstützung, die wir in den vergangenen vier Wochen bei 1067/70 notiert haben; dort konvergiert die Medianlinie vom Hoch des Jahres 2014 mit der grundlegenden Unterstützungs-Trendlinie, die bis 2006 zurückreicht, und der 100%-Extension des Rückgangs vom Jahreshoch. Der Kurs ist nun aus einer kurzfristigen, abfallenden Medianlinienstruktur, die vom Mai-Hoch ausgeht, ausgebrochen; und auch wenn sich der breitere Trend weiterhin Richtung abwärts neigt, bleibt kurzfristig das Risiko, dass der Rebound höher drückt; der Schlüsselwiederstand & und die bärische Invalidierung werden bei 1145/50 gesichtet.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.