Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldverluste mäßig, da sich Opening Range von August oberhalb der Schlüsselunterstützung hält

Goldverluste mäßig, da sich Opening Range von August oberhalb der Schlüsselunterstützung hält

2015-08-07 20:10:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Goldverluste mäßig, da sich Opening Range von August oberhalb der Schlüsselunterstützung hält

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Gold und Kupfer schwächen sich vor US- und China-Daten ab; Oil prallt ab
  • Gold: Abwärtstrend-Widerstand steht um 1110 mit NFPs vom Freitag
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Gold Updates in Echtzeit und Analysen im Laufe der Woche

Der Goldkurs ist in der siebten Woche in Folge schwächer, und das Edelmetall tradet mit 0,10% knapp höher und steht vor Handelsschluss in New York am Freitag bei 1094. Trotz der anhaltenden Flut von Daten, die aus der weltgrößten Volkswirtschaft kommen, hat die Aussicht auf höhere Kreditkosten in den USA die Nachfrage nach Goldbarren geschwächt, während die Reservewährung auf ein Viermonatshoch anstieg. Trotz des allgemein bärischen Ausblicks hielt sich der Kurs weiterhin oberhalb der Schlüsselunterstützung, und das Metall bleibt kurzfristig von einem Abprall gefährdet.

Der am Freitag veröffentlichte US-Arbeitsmarktbericht zeigte, dass die Zahl der Arbeitsplätze außerhalb der Landwirtschaft im Juli um 215 Tsd. gestiegen war; die Arbeitslosenquote lag für den zweiten Monat in Folge stabil bei auf Jahresbasis umgerechneten 5,3%. Auch wenn dieses Ergebnis knapp unter den Markterwartungen liegt, schürte die Korrektur der Daten für den Vormonat die Erwartungen für eine Zinsanhebung im September inmitten einer weiteren Verbesserung der Arbeitsmarktlage. In unmittelbarer Reaktion testete Gold die Tiefststände der Woche, bevor es seinen Kurs wieder wendete und am Ende der Handelszeit höher abschloss; dieses Zurückschnappen des Kurses lässt vermuten, dass die Short-Seite des Handels eine Obergrenze erreicht hat.

Vor diesem Hintergrund werden die Trader die Einzelhandelsumsatzzahlen & und die Vertrauensumfrage der University of Michigan, die in der nächsten Woche zur Veröffentlichung ansteht, im Auge behalten. Übereinstimmende Schätzungen erwarten eine Erholung der Ausgaben der privaten Haushalte um 0,5% nach der unerwarteten Schrumpfung um 0,3% im Juni. Falls die Daten einen bedeutenden Anstieg des Konsums zeigen, sollten Sie sehen, dass Gold weiter unter Druck bleibt mit Kursen, die eine enge Range über der Schlüsselunterstützung in der Eröffnung des August-Trades halten.

Aus technischer Perspektive hat Gold sich weiterhin über der kritischen Unterstützung bei 1067/70 gehalten; dort konvergieren die Median-Linie des Hochs von 2014, die grundsätzliche Trendlinien-Unterstützung, die bis Juni 2006 zurückreicht, und die 100%-Extension des Rückgangs vom Jahreshoch. Das Wochen-Momentum hat sich gleichfalls weiterhin über der Schwelle von 30 gehalten; Gold bleibt, wie letzte Woche festgestellt, anfällig für eine kurzfristige Erholung, solange sich der Kurs über dieser Region bewegt. Beachten Sie, dass der Goldkurs trotz eines Absinkens für die siebte Woche in Folge nicht in der Lage war, das 5-Jahres-Tief vom 24. Juli zu testen. Der Schlüsselwiderstand liegt weiterhin bei 1145/50, und nur ein Durchbruch durch die oberen Median-Linie, die parallel vom Jahreshoch verläuft, würde die umfassendere Abwärts-Neigung invalidieren (bärische Invalidierung ~ 1175). Ein Bruch der Tiefstände nimmt das Tief von 2010 bei 1044 ins Visier, unterstützt von einer wesentlichen langfristigen Fibonacci-Annäherung weiter unten bei 975/80.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.