Verpassen Sie keinen Artikel von John Kicklighter

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von John Kicklighter abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Es gibt einen gemeinsamen, zugrunde liegenden Strom, der alle Regionen und Anlageklassen verbindet: Das Investorensentiment – oder umgangssprachlich die 'Risikoneigung'. Wie die Gezeiten vom Mond beeinflusst werden, wird die Schwankung zwischen Habgier und Angst von etwas Übernatürlichem beeinflusst und durch den Herdentrieb reflektiert.

In den letzten sechs Jahren sahen wir im Allgemeinen, dass das Vertrauen, das von den Lockerungsmaßnahmen der Zentralbanken weltweit unterstützt wurde, eine mäßige Wirtschaftserholung und einen explosiven Appetit für höhere Renditen verursachte. Der Anstieg wird jedoch nicht ewig dauern, da die Stützpfeiler des Treibers instabil sind: Die Annahme, dass kaum ein Risiko vorhanden ist, außerordentlich tiefe Zinssätze in den 'normalen' Marktrenditen und somit eine stärkere Abhängigkeit vom Leverage.

Globale Aktienmärkte scheinen unruhig, China büßt ein

Massenhafte Veränderungen in systemischen Sentiment-Levels geschehen nicht oft; aber wenn sie es tun, gibt es für den Investor, der die Entwicklungen im Frühstadium erkennt, viele Gelegenheiten. Einer der schwierigeren Aspekte in Bezug auf die Erkennung eines so seltenen Marktereignisses ist – ohne überstürzt falsche Hoffnungen zu schüren – ist die Wahl eines guten Barometers für dieses veränderte Regime. Nachstehen sind nur einige der Anlagen, die als gute Reflektoren des Sentiments erachtet werden. Mein bevorzugter Maßstab ist jedoch der Aktienmarkt.

Globale Aktienmärkte scheinen unruhig, China büßt ein

Die Aktien unterliegen weder in einer sonderlichen Marktaussetzung (wie Schwellenmärkte oder Hochzinsanlagen), noch sind sie konzentriert (wie Aktien mit dem größten Rückkauflevel), aber genau deshalb sind sie ein besserer, allgemeiner Maßstab. Als einer der am einfachsten erkennbaren Investitionsvehikel; der Markt ist liquid und neigt dazu, sowohl taktische wie auch passive Mittel zurückzuhalten, und er wird am meisten von Behörden und äußerem Einfluss abgeschirmt.

Die globalen Aktien sind seit dem Tief nach der Großen Finanzkrise im März 2009 ständig gestiegen. Und obwohl sie auch ihre Prüfungen und Unruhen erlebten, blieb der Anstieg im Allgemeinen über die ganze Zeit lang konsequent. Dennoch haben wir in den letzten Wochen und Monaten erlebt, dass einige Zweifel und die Volatilität zurückgekehrt sind. Nachstehen sehen Sie die Leistung einiger der wichtigsten Aktienindizes - einschließlich der Aktienbörse in Athen wegen der aktuellen Relevanz – mit Benchmarks Anfang 2013, um den Vergleich zu vereinfachen.

Globale Aktienmärkte scheinen unruhig, China büßt ein

Allgemein sehen wir eine positive Leistung. Wenn wir jedoch genauer hinsehen, erkennen wir ein gemeinsames Thema in all den führenden Indizes. Die Einführung außerordentlich akkommodativer geldpolitischer Programme (wie das QE der EZB und das QQE der BoJ) verleiht eine raschere Aufwertung. Der Markt, der jedoch alle anderen überragt, ist Chinas unglaublicher Anstieg. Seit seinem Tief in 2013 bis zu seinem Hoch in diesem Jahr stieg der Shanghai Composite um 180 Prozent an. Dies lag an der Kombination verschiedener Faktoren wie Stimulus, Wirtschaftssicherung und, was am wichtigsten ist, die Öffnung des Aktienmarkts für den durchschnittlichen Investor (Zugang zu den sogenannten A-Aktien-Konten).

In den meisten Fällen kann diese jüngste Zunahmen einem spekulativen Treiber zugeschrieben werden, da mit Sicherheit eine neue und spekulative Gruppe zuströmt, um von diesem Anstieg zu profitieren. Dennoch wird ein solch drastischer Run unvermeidlich zu einer erneuten 'Ausbalancierung' führen. In diesem Fall führte die Ausbalancierung zu einem Absturz um 29 Prozent in nur drei Wochen. Bisher muss der Rückgang erst noch die restliche Welt mit sich ziehen; aber der Zusammenbruch blieb nicht unbemerkt.

Es wäre einfach, dies einem Umfeld zuzuschreiben, in dem die Massen alle Anlagen, die als 'riskant' erachtet wurden, aufzugeben und zu den 'sicheren Anlagen' zu strömen. Dies ist jedoch eine relative Beurteilung. Die Blue Chip Aktien können für einige ein Hafen sein, aber andere brauchen die absolute Liquidität der US-Staatsanleihen und/oder des US Dollars. Wir sehen jedoch, dass die Gezeiten allgemein ändern, wenn die Intensität zunimmt.

Globale Aktienmärkte scheinen unruhig, China büßt ein

Eine solche Sicht auf den großen Rahmen im Markt kann schwer greifbar und messbar sein. Zur Hilfe können wir etwas Spezifisches verwenden, um die Intensität des Bedürfnisses der Investoren gegenüber einem Rückzug und einer neuen Positionierung in der Sicherheit zu messen – Korrelationen zwischen unterschiedlichen Anlagen, das sich hinter dem Verkauf aufbauende Volumen, Liquiditätsmessungen, die Probleme aufzeigen. Ich bevorzuge jedoch einen einfachen Maßstab: Den S&P 500. Er repräsentiert das Wohlbehagen, das Greifen nach Rendite und die Annahme eines geringen Risikos dank der QE-Unterstützung, die einen Grundsatz für diesen Markt bildeten. Wenn wir diese Stille endlich brechen, wird der Damm, der die Angst zurückhält, rasch zusammenbrechen.

Registrieren Sie sich für eine kostenlose Testversion von DailyFX-Plus und erhalten Sie Zugriff zu Trading Q&A's, Weiterbildungs-Webinars, aktuellen spekulativen Positonierungsdaten, Trading-Signalen und viel mehr!