Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
Japanischer Yen wird vor Bewegung in Griechenland kaum ausbrechen

Japanischer Yen wird vor Bewegung in Griechenland kaum ausbrechen

2015-06-19 21:45:00
David Rodriguez, Head of Business Development
Teile:
Japanischer Yen wird vor Bewegung in Griechenland kaum ausbrechen

Japanischer Yen wird vor Bewegung in Griechenland kaum ausbrechen

Fundamentale Prognose für den Yen: Neutral

  • Einseitiges Massen-Sentiment gibt uns eine leicht bärische Trading-Tendenz für den USD/JPY
  • USD/JPY wird trotzdem an jüngste Trading-Ranges festhalten, da Bank of Japan untätig bleibt
  • Für SSI Updates in Echtzeit und mögliche Trade Setups im Japanischen Yen, registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Der Japanische Yen schloss die Woche leicht höher gegen den kürzlich unterdrückten US Dollar, aber die Mangel an einem klaren Durchbruch von der mit Spannung erwarteten Sitzung der US Federal Reserve und einem glanzlosen Entscheid der Bank of Japan bieten nur wenige Hinweise für die nächsten Schritte im USD/JPY.

Alle Augen waren auf das US Federal Open Market Committee (FOMC) gerichtet, da die Investoren auf eine Orientierung der Fed zu ihren nächsten Maßnahmen in der Zinspolitik warteten, und eine relativ expansive Rhetorik und Prognosen verursachten einen allgemeinen, bescheidenen US Dollar Sell-off. Die Offiziellen gaben keine klaren Hinweise darüber ab, ob das FOMC die Zinssätze an ihrem nächsten, mit Spannung erwarteten September-Treffen erhöhen würde. Die Mehrdeutigkeit bietet uns jedoch wenig Grund anzunehmen, dass der US Dollar in absehbarer Zukunft weiter deutlich sinken sollte.

Das ereignislose Policy Meeting der Bank of Japan bietet uns ebenfalls wenig Grund anzunehmen, dass der USD/JPY in absehbarer Zukunft starke Bewegungen verzeichnen wird. Die BoJ kündigte zwar an, dass sie die Methode, mit der sie die politischen Entscheidungen und Wirtschaftsprognosen veröffentlicht, verbessern würde. Zu diesem Zeitpunkt gibt es wenig Grund anzunehmen, dass sich die Veränderungen kurzfristig stark auf den Japanischen Yen auswirken werden.

Ein deutlicher Rückgang im FX Volatilitätskurs deutet an, dass der USD/JPY weiterhin innerhalb seiner Range von ¥122,50-124,50 traden könnte. Der größte Vorbehalt besteht darin, dass ein anhaltend schwacher Fortschritt in den Verhandlungen zwischen Griechenland und seinen Kreditgebern die Gefahr einer starken Marktvolatilität erhöht. Falls Griechenland es nicht schafft, vor der Ablauffrist vom 30. Juni eine Finanzierung zu finden, könnte das Land tatsächlich gezwungen sein, aus der Eurozone auszutreten - dies würde in allen Finanzmärkten stärkere Schockwellen auslösen.

In unruhigen Zeiten sahen wir oft, dass der Japanische Yen gegen seine Hauptgegenstücke besser abschnitt, und wir glauben, dass ähnliche Episoden in Zukunft den JPY allgemein höher treiben würde (USD/JPY tiefer). Falls dies nicht der Fall ist, sehen wir kaum Grund anzunehmen, dass der US Dollar gegen den sich in letzter Zeit langsam bewegenden Japanischen yen deutlich in eine oder andere Richtung ausbrechen wird. - DR

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.