Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX30 #DAX #DAytrading https://t.co/SUk31vTmq4
  • Weekly DAX Prognose: Noch ist es kein eindeutiges Hoch 👉https://t.co/pIlBWbawkl #DAX $DAX #DAX30 #Aktien @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/585I9m4SR5
  • USA/SAUDI-ARABIEN - Nach der Veröffentlichung des US-Geheimdienstberichts zum Mord an dem Journalisten Jamal #Khashoggi hat Präsident Joe #Biden für diesen Montag eine Bekanntmachung angekündigt. "Wir werden sie für Menschenrechtsverletzungen zur Verantwortung ziehen",*Reuters
  • #Brent #WTI. Der Iran schließt Gespräche mit dem Westen zur Wiederbelebung des Atomabkommens zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus.*Reuters
  • #ROBINHOOD - Die in der #GameStop -Affäre bekannt gewordene Online-Handelsplattform plant einem Bloomberg-Bericht zufolge einen Börsengang noch im März. *Reuters
  • #HYPOPORT – Der Finanzdienstleister hat zwar im vergangenen Jahr Ergebnis und Umsatz gesteigert. Das Unternehmen verfehlte jedoch die eigene Prognose für die Erlöse.*Reuters
  • #VONOVIA – Der Wohnungskonzern stellt eine positive Bilanz für das abgelaufene Jahr in Aussicht. "2020 war trotz Corona ein gutes Jahr. Es wird keine bösen Überraschungen geben", sagte Vorstandschef Rolf Buch der "FAS" *Reuters Zahlen am Donnerstag #Aktien
  • #PROSIEBENSAT.1 – Bertelsmann kann sich bei einem Einlenken der Regulierungsbehörden eine Übernahme des Rivalen ProSiebenSat.1 vorstellen, wie Bertelsmann-Chef Thomas Rabe dem "Spiegel" sagte. *Reuters
  • Weitere Events in dieser Woche: - Abstimmung im US-Senat zum 1,9 Bio. USD Hilfspaket - Hierzulande wird am Mittwoch über die #Corona Lockerungen beraten -FED #Powell hält am Donnerstag eine Rede -#OPEC + Meeting https://t.co/YJURChe3ey
  • Wochenausblick Daten, Events und #Earnings #Aktien #Börse #Finanzen #Trading #Wirtschaft https://t.co/X6weRrVJug
Gold nach NFPs auf 11-Wochentiefs, riskiert weitere Verluste mit Optimismus in den USA

Gold nach NFPs auf 11-Wochentiefs, riskiert weitere Verluste mit Optimismus in den USA

Michael Boutros, Strategist
Gold nach NFPs auf 11-Wochentiefs, riskiert weitere Verluste mit Optimismus in den USA

Fundamentale Prognose für Gold:Neutral

  • Gold, Crude Oil fallen aus Ranges, da SPX 500 Trendunterstützung durchbricht
  • Gold schwankt um Jahreseröffnungskurs
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Gold Updates/Analysen in Echtzeit im Verlauf der Woche

Der Goldkurs stürzte zur dritten Woche in Folge ab, und das Edelmetall tradete am Freitag vor Handelsschluss in New York um weitere 1,8% tiefer bei $1169. Der Selloff im Gold wurde von einem Abprall im Greenback verschärft, nachdem der Dow Jones U.S. Dollar Index (Ticker:USDOLLAR) die großen Verluste vom Anfang der Handelszeit wettmachte und die Woche nur wenige Pips höher schloss. Nachdem sich der Arbeitsmarkt weiter erholt und an Tempo gewinnt, haben die Erwartungen auf höhere Zinssätze den Goldbarren unter Druck gesetzt. Der Kurs schloss diese Woche knapp über der kurzfristigen Schlüsselunterstützung.

Die Schaffung von 280 Tsd. neuen Stellen in den Nonfarm Payrolls der USA lösten beim Gold neue 11-Wochentiefs aus, und das Edelmetall könnte nächste Woche weiter sinken, da die Marktteilnehmer einen Abprall beim Haushaltsverbrauch erwarten. Die vorläufigen Einzelhandelsumsätze werden voraussichtlich um 1,2% angestiegen sein, nachdem sie im Vormonat unverändert gewesen waren. Ein deutlicher Anstieg könnte die Zinserwartungen der Fed erhöhen, da Janet Yellen & Co. an ihrem Kurs zur Normalisierung der Geldpolitik in 2015 festhalten. Das bärische Sentiment im Gold könnte sich somit vor dem Zinsentscheid der Fed am 17. Juni beschleunigen, sollten die Daten ein positiveres Bild hinsichtlich des Wachstums und der Inflation zeichnen und das Argument für eine Zinserhöhung erhärten.

Von einem technischen Standpunkt aus brach Gold am Mittwoch unter die Trendlinien-Unterstützung vom Tief von 2015 aus, und er Durchbruch löste einen Rückgang auf Ziele, die letzte Woche mit 1176 & 1164 (das gestreckte Tief war 1162) angegeben worden waren. Der Kurs hielt sich weiterhin in einer klar definierten, absteigenden Gabelformation, und der Rückgang nach den NFPs am Freitag bildete das Tief. Anfang nächster Woche könnte kurzfristig ein Abprall stattfinden, denn der RSI hält sich bis zum Handelsschluss bei -40, aber der allgemeine Fokus bleibt auf der Short-Seite, solange Gold in dieser Formation bleibt. Ein Durchbruch oberhalb von 1179/80 würde unsere kurzfristige Tendenz widerlegen. Ein solches Szenario zielt auf den Widerstand im allgemeinen MLP ab den Jahreshochs bei ~1194/95. Die kurzfristige Schlüsselunterstützung befindet sich bei 1163/64, wo die 61,8% Extension des Rückgangs ab den Mai-Hochs mit dem 76,4% Retracement des Anstiegs ab dem Mai-Tief zusammenfließen. Ein Bruch unter dieses Level zielt auf die Schlüsselunterstützung in Richtung Trendlinien-Unterstützung vom November 2014/1150/51.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.