Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
GBP/USD: Ausblick hängt von Normalisierungsrennen der Geldpolitik ab

GBP/USD: Ausblick hängt von Normalisierungsrennen der Geldpolitik ab

2015-06-05 20:15:00
David Song, Währungsstratege
Teile:
GBP/USD: Ausblick hängt von Normalisierungsrennen der Geldpolitik ab

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund:Neutral

  • Der wöchentliche Volumenbericht: Sterling gibt mit schwachem Volumen nach
  • GBP/USD reagiert auf Steigungslevel und 50% Retracement
  • Für SSI Updates in Echtzeit und mögliche Setups zum Britischen Pfund, registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Die Wirtschaftsdaten, die aus Großbritannien & den USA kommen, sollten die Volatilität des GBP/USD in der kommenden Woche ebenfalls lenken, da die Marktteilnehmer den Ausblick für die Geldpolitik abwägen.

Trotz der gemäßigten Reaktion des Markts auf den Zinsentscheid der Bank of England (BoJ) vom 4. Juni könnte eine weitere Expansion im britischen Herstellungssektor den Druck auf den Vorsitzenden Mark Carney erhöhen, damit er den Benchmark-Zinssatz ab seinem Rekordtief erhöht, denn die Zentralbank erwartet eine stärkere Erholung im Laufe des Jahres. Somit könnten Anzeichen einer robusteren Erholung die Attraktivität des Britischen Pfunds steigern, und der Sterling sollte seine Hauptgegenstücke übertreffen. Das GBP/USD könnte jedoch kurzfristig vor einer Konsolidierung stehen, bis wir eine stärkere Unstimmigkeit innerhalb des Monetary Policy Committee (MPC) erkennen.

Im Gegensatz dazu erweitert die Schaffung von 280 Tsd. neuer Stellen in den amerikanischen Non-Farm Payrolls (NFP) sicherlich den Spielraum des Federal Open Market Committees (FOMC), um sich von ihrer Nullzinspolitik (ZIRP) in 2015 zu verabschieden, und die Wetten auf eine Zinserhöhung in der zweiten Jahreshälfte könnte steigen, da die vorläufigen Einzelhandelsumsatzzahlen voraussichtlich für Mai einen Abprall von 1,2% aufzeigen sollten. Die anhaltende Flaute im Privatverbrauch könnte jedoch erneut ein enttäuschendes Ergebnis bringen, und wir könnten eine Annäherung im Tempo zwischen der Fed und der BoE sehen, um die Geldpolitik zu normalisieren, vor allem, da der Internationale Währungsfond (IWF) für 2016 in den USA höhere Kreditkosten bevorzugt.

Die Opening Range für Juni wird somit vor dem wichtigen Eventrisiko der Woche im Mittelpunkt stehen, und eine Runde positiver US-Wirtschaftsdaten könnten den Anreiz des Greenbacks erhöhen. Die Fed sollte dann nämlich am 17. Juni bei ihrem Zinsentscheid an ihrem optimistischen Tonfall festhalten. Andererseits könnte ein enttäuschender Verbrauchsbericht die Erwartungen der Fed auf eine stärkere Erholung untergraben, und der Pfund-Dollar wird eventuell die Reihe tieferer Hochs vom Vormonat fortsetzen, sollten die Daten auf eine weitere Verzögerung der Maßnahmen der Fed hindeuten. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.