Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,79 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,81 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/nnT6D46rtV
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,67 % Gold: 0,04 % Silber: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/9mlkLj0JnU
  • Greets from Frankfurt today. #Dax Cash just a little away from new ATH. $DAX https://t.co/e3nz3ELIDx
  • Forex Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,95 % 🇪🇺EUR: 0,44 % 🇳🇿NZD: 0,28 % 🇦🇺AUD: 0,20 % 🇨🇦CAD: 0,14 % 🇯🇵JPY: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/yaY3uIRBOF
  • Indizes Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 1,42 % Dax 30: 1,21 % Dow Jones: 0,46 % S&P 500: 0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/rdfXAzruot
  • Good morning. #DAX Future with break-out above range at and is heading to last ath. Positive News regarding #tariffs and #UKelection2019 are the main reasons. 🎅 Has some gifts 🎁 for you guys. https://t.co/fS3nnCoKLX
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,72 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,26 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ky5HrOwQUh
  • AUD/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-short AUD/USD zum ersten Mal seit Nov 07, 2019 als AUD/USD in der Nähe von 0,69 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu AUD/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EQpr8d4VMv
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 2,27 % 🇪🇺EUR: 0,37 % 🇳🇿NZD: 0,28 % 🇨🇦CAD: 0,14 % 🇨🇭CHF: -0,03 % 🇯🇵JPY: -0,29 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/g2YYMmefig
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 1,00 % CAC 40: 0,90 % Dow Jones: 0,38 % S&P 500: 0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/vAotFwRnhA
GBP/USD bildet bärisches Muster vor Zinsentscheid der BoE

GBP/USD bildet bärisches Muster vor Zinsentscheid der BoE

2015-05-29 20:20:00
David Song, Währungsstratege
Teile:
GBP/USD bildet bärisches Muster vor Zinsentscheid der BoE

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund: Neutral

  • Kurs & Zeit: Wird das GBP/USD den Trend abbrechen?
  • Pfund könnte positives UK BIP ignorieren, Aussie Dollar fällt mit Capex Daten
  • Für SSI Updates in Echtzeit und mögliche Trade Setups im Britischen Pfund, registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Das GBP/USD bleibt nächste Woche von einem weiteren Rückgang gefährdet, sollten die fundamentalen Entwicklungen aus Großbritannien & den USA die Wetten auf eine Normalisierung der Geldpolitik durch die Federal Reserve vor der Bank of England (BoE) steigen.

Die Sitzung der BoE am 4. Juni könnte eine begrenzte Marktreaktion hervorrufen, da weithin erwartet wird, dass die Zentralbank ihren derzeitigen geldpolitischen Kurs beibehalten wird. Da keine neuen Äußerungen seitens der Zentralbankmitglieder vorliegen, könnte dies die US-Zahlen stärker in den Mittelpunkt rücken, da die Fed-Offiziellen weiterhin eine Zinssatzerhöhung in diesem Jahr für möglich halten. Aufgrund dessen könnten wichtige konjunkturelle Entwicklungen im Vorfeld der Sitzung des Offenmarkt-Ausschusses der Fed (FOMC) am 17. Juni, auf der über die Zinssatzerhöhung entschieden wird, in höherem Maße zu Marktvolatilität führen, da die BoE-Mitglieder eher willens sind, die Geldpolitik nächstes Jahr zu normalisieren.

Die anhaltende Konjunkturflaute in den USA könnte jedoch auch in Zukunft zu durchwachsenen Kennzahlen führen, und die Fed könnte im Wesentlichen darüber diskutieren, die Leitzinsanhebung weiter hinauszuzögern, da ein disinflationäres Umfeld dem Ziel der Zentralbank, eine Inflationsrate von 2% zu erreichen, entgegenstehen würde. Gleichzeitig könnte eine positive Entwicklung in Großbritannien einen Straffungswettlauf zwischen der Fed & der BoE signalisieren, da der Zentralbank-Gouverneur Mark Carney davon ausgeht, dass die derzeit ungenutzten Reserven in den nächsten zwölf Monaten ausgelastet sein werden. Außerdem könnte es im Ausschuss für Geld-/Währungspolitik (MPC) in den kommenden Monaten zunehmend zu Meinungsverschiedenheiten kommen, da eine wachsende Zahl an Zentralbank-Offiziellen Haushalte und Unternehmen auf höhere Kreditkosten einstimmt.

Nichtsdestotrotz erhöht die jüngste Abfolge an niedrigeren Hochs & Tiefs beim Paar GBP/USD das Risiko für ein weiteres Absinken des Wechselkurses. Das Paar muss vielleicht die Erholungsgewinne ab der Kursmarke 1,4564 (April-Tief) wieder abgeben, da es nicht in der Lage ist, die noch aus dem Vormonat stammenden bullischen Chartformationen beizubehalten. Daraus ergibt sich, dass die nächste interessante Abwärtsregion bei zirka 1,5190 liegt, das 50% Fibonacci Retracement, gerechnet von der Kursspitze im April. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.