Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,05 % Dax 30: -0,12 % CAC 40: -0,14 % Dow Jones: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/DDZ3fIwX2F
  • In meinem Turbo #Webinar haben wir die anstehende #FED-Sitzung sowie die morgigen Neuwahlen in #UK besprochen und #Trading Ideen vorgestellt. Erfahren Sie hier mehr: 📺https://t.co/jv0G7RQwx9📺 (Aufzeichnung) @IGDeutschland @DavidIusow @CHenke_IG #Turbo24 #DAX30 https://t.co/UxMDSms8VX
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Pflichtlektüre :-)
  • @DavidIusow @CHenke_IG Perfekte Lektüre bevor es heute Abend mit #FED Entscheidung weitergeht :-)
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,62 % 🇳🇿NZD: 0,29 % 🇬🇧GBP: 0,16 % 🇯🇵JPY: 0,04 % 🇪🇺EUR: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/IsOBbyGX5U
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,77 % CAC 40: 0,34 % S&P 500: 0,17 % Dow Jones: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/bbkjaobIFM
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (DEC 6), Aktuell: 822k Erwartet: -2924k Vorher: -4856k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • Still: Find the error #FDAX #StockMarket #fintwit https://t.co/kXgALoPiLc
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % Gold: 0,21 % WTI Öl: -0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/iYVP25OIo6
  • In Kürze:🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (DEC 6) um 15:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -2924k Vorher: -4856k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
Gold: Breakout sollte sich mit expansivem Sitzungsprotokoll der Fed, schwächeren US VPI beschleunigen

Gold: Breakout sollte sich mit expansivem Sitzungsprotokoll der Fed, schwächeren US VPI beschleunigen

2015-05-15 23:54:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Gold: Breakout sollte sich mit expansivem Sitzungsprotokoll der Fed, schwächeren US VPI beschleunigen

Fundamentale Prognose für Gold: Bullisch

  • Gold springt auf 3-Monatshoch, SPX 500 steckt immer noch in unruhiger Range fest
  • Goldkurs bricht auf 3-Monatshoch aus
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Gold Updates/Analysen im Verlauf der Woche in Echtzeit

Der Goldkurs stieg diese Woche an, wobei das Edelmetall eine Rallye von fast 3% verzeichnete und vor Handelsschluss in New York am Freitag bei $1223 tradete. Die US Datenpunkte enttäuschten diese Woche erneut, wobei die vorläufigen Einzelhandelsumsätze für April, die Industrieproduktion & die Sentiment-Umfrage der University of Michigan alle schlechter als die Konsensprognosen abschnitten. Somit könnte das Eventrisiko der kommenden Woche die Attraktivität des Greenbacks verringern und die Nachfrage nach dem Edelmetall steigern, sollten die Daten eine weitere Verlangsamung im US-Wirtschaftswachstum und bei der Inflation aufzeigen.

Das Update für den Wohnungsmarkt in der kommenden Woche wird mit den Wohnbaubeginnen, Baugenehmigungen & Verkäufen vorhandener Immobilien im Fokus stehen. Ein Höhepunkt des Wirtschaftskalenders wird am Mittwoch die Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls des letzten FOMC Policy Meetings sein, und die April-Zahlen des Verbraucherpreisindexes (VPI) runden die Woche am Freitag ab. Das Protokoll der Fed wird jedoch in Bezug auf den politischen Ausblick möglicherweise wenig Klarheit schaffen, nachdem nach dem Zinsentscheid vom 29. April nur eine glanzlose Stellungnahme abgegeben worden war. Die jüngste Strähne mit schwachen Daten und die Konsensprognosen deuten auf eine Verlangsamung des Verbraucherpreiswachstums an, und zwar sowohl in der Hauptkennzahl & in der Core-Rate. Somit bleibt der Ausblick für Gold optimistisch, solange die US Daten schwächer abschneiden und die Dollar-Schlappe anhält.

Ein Blick auf das historische Verhältnis zwischen den US 10-Jahres-/30-Jahres-Zins-Spreads und Gold zeigt uns, dass das Edelmetall tatsächlich vor einem weiteren Anstieg steht, wenn man die Differenz des Zinssatzes (mehr als 40% über den März-Tiefs) berücksichtigt. Somit könnten die Marktteilnehmer dieses Verhältnis stärker gewichten, vor allem da der schwächere Ausblick für die US Volkswirtschaft den Spielraum der Fed vergrößert, um ihre Nullzinspolitik bis in die zweite Jahreshälfte von 2015 fortzuführen.

Von einen technischen Standpunkt aus brach Gold diese Woche über das Monatshoch der Opening Range aus, und die Rallye erstreckte sich durch eine wichtige Konfluenz der Mittellinien, wobei sie den Widerstand beim 50% Retracement des Rückgangs ab dem Hoch vom Januar 2015 bei $1225 testete. Dies stellt den zweiten Wochenanstieg in Folge dar, und die Tages- & Wochen-Momentum-Kennzahlen brachen über die Schwelle 50 durch (konstruktiv). Ein Bruch über den vorübergehenden Widerstand zielt auf den Zusammenfluss bei der oberen Mittellinienparallele und dem 52-Wochen Moving Average um 1234/35, unterstützt von einer Fibonacci-Gruppierung bei 1245/48. Die vorläufige Unterstützung befindet sich beim Freitagstief bei $1210, und nur ein Rückgang unter $1200 widerlegt die Long-Seite des Trades.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.