Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,80 % Gold: -0,13 % Silber: -1,58 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/QJhuTL7TcK
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇦CAD: 0,47 % 🇬🇧GBP: 0,39 % 🇯🇵JPY: 0,07 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇪🇺EUR: -0,24 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/SyZmUmlsmb
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,63 % S&P 500: 1,33 % FTSE 100: 0,02 % Dax 30: -0,04 % CAC 40: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/0nMCkr45t5
  • $DAX (Cash 1H) Update. Seems its an interesting setup for tomorrows opening. #DAX #Trading #DAX30 https://t.co/Q6kFFsOe2E
  • This 👇 https://t.co/aXVldDxvZA
  • #WTI #Brent #Oelpreis #Trading https://t.co/hlqveto0un
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,55 % 🇦🇺AUD: 0,42 % 🇳🇿NZD: 0,23 % 🇯🇵JPY: 0,11 % 🇨🇭CHF: 0,01 % 🇪🇺EUR: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/f9frHqfI9i
  • API nearly confirmed this week by EIA, but both reports still with mixed signals for three weeks in a row now 🤔#Crudeoil #wti #brent #OOTT #CL_F #Oilprice https://t.co/i5RnpMGO9R
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,45 % S&P 500: 1,10 % CAC 40: 0,33 % Dax 30: 0,30 % FTSE 100: 0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/QbJuvNlmh9
  • In Kürze:🇺🇸 Fed Kashkari Speech um 15:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-30
Australischer Dollar zielt auf Fortsetzung des Abpralls, doch Griechenland ist immer noch ein Risiko

Australischer Dollar zielt auf Fortsetzung des Abpralls, doch Griechenland ist immer noch ein Risiko

2015-05-08 23:36:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:
Australischer Dollar zielt auf Fortsetzung des Abpralls, doch Griechenland ist immer noch ein Risiko

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Neutral

  • Australischer Dollar wird bei verbessertem Ausblick der Geldpolitik wahrscheinlich weiter steigen
  • Gefahr einer Risikoaversion bleibt, falls Eurogruppe an griechischem Finanzierungsdeal scheitert
  • Legen Sie wichtige Wendepunkte für den Australischen Dollar mit dem DailyFX SSI fest

Der Australischen Dollar scheint bereit, seine zu Anfang April begonnene Erholung fortzusetzen, denn die Märkte passen sich an den neuen, nachsichtigen Ausblick der Geldpolitik an. Die Währung schoss nach der geldpolitischen Bekanntgabe letzte Woche höher, trotz einer allgemein angenommenen Zinskürzung in Höhe von 25 Basispunkten, da eine positive begleitende Stellungnahme die Möglichkeit für weitere Lockerung am Horizont reduzierte.

RBA Gouverneur Glenn Stevens und Kollegen zitierten insbesondere “verbesserte Trends bei der Nachfrage der Haushalte in den letzten sechs Monaten und ein stärkeres Beschäftigungswachstum”. Die Entscheidung einer Kürzung entstand aufgrund des verzeihenden Inflationsausblicks, der laut der Bank “die Gelegenheit bot … die jüngsten, ermutigenden Trends zu bestärken”. Der Aussie stieg zusammen mit den Anleihezinsen, was für die unterstützende Wirkung auf die geldpolitischen Wetten spricht.

Aktuell weisen die einkalkulierten Erwartungen an die Geldpolitik darauf hin, dass die Investoren nun für die nächsten 12 Monate keine Lockerung erwarten, was zu der positivsten Prognose seit Anfang September 2014 führt. Der australische Wirtschaftskalender wird in der kommenden Woche relativ ruhig sein, was vermuten lässt, dass es für eine Fortsetzung auf der inländischen Front kaum Hürden geben dürfte.

Eine wesentlich nachgelassene Korrelation zwischen dem Aussie und den globalen Aktienkursen deutet an, dass das Risiko aufgrund von vom Sentiment ausgehenden Gegenwinden ebenfalls begrenzt ist. Somit können Beziehungen über die Anlagen hinweg schnell wieder Bedeutung erlangen, falls es eine größere Marktunruhe geben sollte. Das Meeting der Eurogruppe in der nächsten Woche stellt ein solches Risiko dar. Die Sitzung ist eine letzte Bemühung zur Finanzierungssicherung für Griechenland, bevor Geldknappheit das Land in den Bankrott und zu einem möglichen Austritt aus der Eurozone treibt. Das Scheitern einer Einigung könnte eine dramatische Risikoaversion auslösen, und einen Fall des Aussie zusammen mit dem Spektrum der höher verzinslichen FX-Instrumente nach sich ziehen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.