Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
Gold markiert Outside Wochen-Kerze mit FOMC- 1165 im Fokus vor NFP

Gold markiert Outside Wochen-Kerze mit FOMC- 1165 im Fokus vor NFP

2015-05-02 02:00:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Gold markiert Outside Wochen-Kerze mit FOMC- 1165 im Fokus vor NFP

Fundamentale Prognose für Gold:Neutral

  • Gold - die Bärenfalle schnappt zu
  • Gold hat das Monats-Top im Visier, der SPX 500 Chart warnt vor einer vorausliegenden Kursschwäche
  • Abonnieren Sie DailyFX on Demand und erhalten Sie Gold-News/Analysen unter der Woche in Echtzeit

Der Goldpreis fiel auf ein 6-wöchiges Tief, wobei das gelbe Metall um mehr als 0,50% einbüßte und zum Wochenschluss an der New Yorker Börse am Freitag bei $1172 gehandelt wurde. Damit beschließt das Edelmetall die vierte Woche in Folge im Minus. Gold hat eine volatile Handelszeit hinter sich, in der der Kurs das Monatshoch (bezogen auf den Schlusskurs) antestete, bevor das Metall den Rückwärtsgang einlegte und gegen Ende der Woche unter das Monatstief sank. Im Mittelpunkt steht nun die Auftakt-Range vom Mai, wobei ein wichtiges Eventrisiko nächste Woche weitere Prognosen in Bezug auf den mittelfristigen Ausblick ermöglichen dürfte. Enorme Kurs-Swings in dieser Woche testeten praktisch die gesamte April-Range.

Die BIP-Zahlen der USA, die zur Wochenmitte veröffentlicht wurde, fielen schwächer aus als erwartet und bereiteten einer Gold-Rallye bei 3,8% ein Ende, da die Anleger nun mit einer Verschiebung der Leitzinserhöhung seitens der Federal Reserve rechneten. Die geldpolitische Entscheidung des FOMC später am Mittwoch ließ jedoch den Schluss zu, dass die jüngste Konjunkturabkühlung in den USA weitgehend als „vorübergehend“ eingeschätzt wurde. Allerdings schließt der Ausschuss nach wie vor eine Zinssatzerhöhung in der zweiten Jahreshälfte nicht aus. Der US-Arbeitsmarktbericht wird nächste Woche im Mittelpunkt stehen, wobei die Konsensschätzungen von 225.000 neugeschaffenen Stellen ausgehen, nachdem das Resultat im März mit nur 126.000 neuen Stellen enttäuschend ausgefallen war. Die Arbeitslosenquote soll laut Erwartungen auf 5,4% sinken. Wenn der Arbeitsmarktbericht gut ausfällt, dürfte Gold weiter unter Druck geraten, da positivere US-Kennzahlen die Chancen auf eine Leitzinserhöhung seitens der Fed erhöhen.

Technisch gesehen hat Gold eine bärische Outside-Wochenkerze gebildet, wobei der Kurs unterhalb des Tiefs der Auftakt-Range vom April fiel, nachdem er eine mehrjährige Median-Widerstandsschwelle, die bis 2013 zurückreicht, antestete. Die schieren Dimensionen der Kursbewegung waren beeindruckend, sorgen aber für Unsicherheit in Bezug auf die kurzfristigen Aussichten für den Trading-Start in den Mai. Beachten Sie, dass der Indikator für das Tages-Momentum wieder unter die Richtmarke von 50 gesunken ist, nachdem sich der Wert kurz oberhalb dieser Marke bewegte. Der Abverkauf vom Donnerstag markierte die größte Tagesrange seit dem 6. März, als der Kurs nach überraschend guten US-Arbeitsmarktzahlen um mehr als $30 nachgab.

Wir bleiben zum Monatsauftakt weiter neutral / Unterhalb des Wochenhochs bzw. der ML-Widerstandslinie sorgt der US-Arbeitsmarktbericht für einen breiteren bärischen Ausblick. Das Zusammenlaufen der 100% Fibonacci Extension und der unteren Median-Linie parallel zum Rückgang der April-Hochs kann als Zwischenunterstützung betrachtet werden. Ein Durchbruch dieser Linie nach unten hat die Ziele 1150/51 im Visier & das frühere Tief bei 1142.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.