Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der #EURUSD Kurs konnte sich in den letzten drei Handelstagen erholen. Eine Nachhaltigkeit ist unter den aktuellen Umständen jedoch nicht absehbar. #forextrader #forexbroker #forex @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/QWfMXetMC8 https://t.co/iPYZGZKV2B
  • #Tradedeal News belasten wieder einmal den #DAX https://t.co/MGN0PGWrNn
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,65 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 82,39 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mnbbeSiaak
  • Forex Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,45 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇨🇦CAD: 0,02 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/R02rPfdMQq
  • #BTCUSD: Charttechnisch konnte unser kurzfristig ausgemachtes Kursziel bei 8355 USD bereits erreicht werden. Der nächste Unterstützungsbereich liegt bei 8256 US-Dollar. Erfahren Sie hier mehr: https://t.co/3cYnUbVVqW #blockchain @DavidIusow @CHenke_IG #Bitcoin https://t.co/yJEfwkR6Dr
  • 📺Video Wochenausblick: #DAX #EURUSD #XAUUSD und #WTI #GBPUSD #Forex 💹 https://t.co/adpLp7lBOv @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/oitUPWTKtc
  • @SalahBouhmidi Cool, thanks. That would confirm my plan to trade the break-out on a intraday-basis. But we re not there yet ;-) #Trading #DAX
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,64 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,54 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/sI3b3bfOyk
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,31 % Gold: -0,61 % Silber: -1,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/511W0NlcKe
  • @DavidIusow Todays upper bouhmidi banf is @ 13332 😉
Gold streckt sich bis in den Schlüsselwiderstand - April-Ausblick hängt von Fed und NFP ab

Gold streckt sich bis in den Schlüsselwiderstand - April-Ausblick hängt von Fed und NFP ab

2015-03-27 22:00:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Gold streckt sich bis in den Schlüsselwiderstand - April-Ausblick hängt von Fed und NFP ab

Fundamentale Prognose für Gold:Neutral

  • Gold geht über die 1200 hinaus, SPX Abverkauf legt Verarbeitungspause ein
  • Gold (XAU/USD): Versuch eines erfolgreichen Tests der Unterstützung vor höherem Kurs
  • Melden Sie sich an für DailyFX on Demand, um während der Woche Gold-Updates/Analysen in Echtzeit zu erhalten

Der Goldpreis legt in der zweiten Woche nacheinander zu. Kurz vor Handelsschluss in New York steigt das Edelmetall am Freitag um 1,48% auf 1199. Das Umfeld ist geprägt von einem breiten Risiko Sell-Off, in dem gemischte Rhetorik der Fed & zunehmende geopolitische Risiken im Mittleren Osten zu einer stärkeren Gold-Nachfrage führten. Auch wenn die Gold-Rallye kurzfristig anfällig sein mag (+5% seit dem Monatstief), bleibt die Erholung nach der Wende bei der kritischen langfristigen Unterstützung im Blickfeld.

Nächste Woche richtet sich das Augenmerk auf den US Non-Farm Payroll (NFP) Bericht, und die Konsensprognosen deuten auf eine Zahl von 250 Tsd. für März an, während die Arbeitslosenquote unverändert bei 5,5% bleiben sollte. Man sollte beachten, dass dies der 13. Monat in Folge mit mehr als 200 Tsd. neuen Stellen sein würde, und die Arbeitslosenquote würde den ihrem tiefsten Stand seit 2008 darstellen. Eine weitere enttäuschende Zahl zum Lohnwachstum würde jedoch größere Bedenken für die Fed bringen und die Erwartungen an eine Zinserhöhung Mitte 2015 senken, da die Zentralbank Mühe hat, ihr Inflationsziel von 2% zu erreichen. Somit könnten die zahlreichen Fed-Reden in den kommenden Tagen das Risiko auf eine weitere Verzögerung im Normalisierungsprozess erhöhen, was wiederum die Attraktivität des Greenbacks beeinträchtigt und dem Goldbarren eine stärkere Nachfrage bescheren könnte.

Von einem technischen Standpunkt aus betrachtet, schoss Gold bis zu einem wichtigen Mittellinienwiderstand, der von September bei 1219 stammt, hervor, bevor der Kurs eine scharfe Wende zurück in den vorherigen Widerstand der letzten Woche, jetzt Unterstützung bei 1196/98, vollzog. Der Trade ist zu Beginn der nächsten Woche anfällig für einen Pullback, doch die Tendenz bleibt solange oberhalb von 1167/72 konstruktiv, wobei das 61,8% Retracement des Anstiegs mit einer früheren Widerstandslinie ab den Hochs von 2015 zusammenläuft (bullische Invalidierung). Somit bleibt der Schlüsselwiderstand bei dem Hoch der Eröffnungsrange vom März / ML Widerstand bei 1219/23 - wobei ein Bruch darüber auf den 200 Tage Moving Average bei 1238 zielt und von dem Schlüsselwiderstand bei 1245/48 gestützt wird. Man beachte, dass das tägliche Momentum seit dem Hoch vom Januar 60 nicht übertroffen hat, und ein Halten unterhalb dieses RSI Levels gefährdet die Long-Seite zu Beginn des April-Trading. Ein Bruch zusammen mit einer Bewegung, die die 1225 übertrifft, würde hier erneut eine allgemeinere Korrektur für das gelbe Metall bestätigen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.