Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Britisches Pfund erlebt kritischen Test in wichtiger nächster Woche

Britisches Pfund erlebt kritischen Test in wichtiger nächster Woche

2015-03-20 22:35:00
David Rodriguez, Head of Product
Teile:
Britisches Pfund erlebt kritischen Test in wichtiger nächster Woche

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund: Neutral

  • Britisches Pfund fällt, da Chefökonom der Bank of England vor einer möglichen Zinskürzung warnt
  • Einseitiges Sentiment warnt vor weiterer GBP/USD Schwäche
  • Registrieren Sie sich für SSI Updates in Echtzeit und mögliche Trade Setups für den Japanischen Yen bei DailyFX on Demand

Das Britische Pfund zeigte Lebenszeichen, als es zum ersten Mal seit drei Wochen gegen den US Dollar eine Rallye verzeichnete, doch Sorgen in Zusammenhang mit der Zukunft der UK Zinsen könnte in der näheren Zukunft auf der Währung lasten.

Letzte Woche schrieb ich, dass die UK Währung gegen den US Dollar ziemlich gestreckt werden würde, und tatsächlich erzwangen größere Überraschungen von der Federal Reserve starke Korrekturen in allen wichtigen USD Paaren und drückten das GBP/USD von seinen Tiefs. Enttäuschungen bei den UK Wirtschaftsdaten hielten den Sterling jedoch von größeren Zuwächsen zurück und bereiteten die Bühne für eine weitere kommende Woche.

Die Kombination der UK Zahlen zur Verbraucherpreisindexinflation mit den Ergebnissen des Einzelhandelswachstums verspricht fortgesetzte Volatilität im GBP und könnte letztendlich bis Ende März richtungweisend sein. Besonders die VPI Zahlen könnten einen wesentlichen Einfluss auf die Zinspolitik der Bank of England und somit auch auf das GBP haben. Und tatsächlich straften die Trader das Britische Pfund als der Chefökonom der Bank of England, Andrew Haldane, unerwartet den Investoren mitteilte, dass der nächste Schritt in der Tat eine Zinskürzung sein würde.

Die überraschende Aussage stellt Haldane auf die Gegenseite von BoE Gouverneur Carney, der jüngst sagte, dass es “extrem dumm” wäre, die Zinsen jetzt zu kürzen. So wie die Dinge aussehen, scheint Haldane in dem 9-Mitglieder Komitee die einzige Stimme zu sein, die eine Zinskürzung als entfernte Möglichkeit sieht. Doch die Marktreaktion war eindeutig: Die UK Zinsen für 2-jährige Staatsanleihen stürzten auf neue Monatstiefs ab, und das Britische Pfund bewegte sich entsprechend. Jüngst passte die 1-wöchige Performance der Hauptwährungen beinahe mit perfekter Genauigkeit zu den Veränderungen der Zinserwartungen und unterstrich die Wichtigkeit zukünftiger Bewegungen.

Auch wenn wir es riskieren übertrieben und wiederholend zu klingen, glauben wir, dass es eine weitere bestimmende Woche für das Britische Pfund sein wird. Das GBP/USD beendete die letzte Woche mäßig gestiegen, jedoch nur, weil die US Währung eine größere Korrektur der Zinserwartungen erlebte. Größere Reaktionen auf Überraschungen bei der VPI Inflation und den Einzelhandelsumsatzzahlen könnten letztendlich die allgemeinere Richtung der UK Währung bestimmen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.