Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Darlehen & Diskonte - Unternehmen (im Vergleich zum Vorjahr) (SEP) um 23:50 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 2.44% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-12
  • 🇦🇺 AUD Westpac Verbrauchervertrauen (NOV), Aktuell: 4.5% Erwartet: N/A Vorher: -5.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-12
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Westpac Verbrauchervertrauen (NOV) um 23:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -5.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-12
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,02 % 🇨🇭CHF: 0,02 % 🇨🇦CAD: -0,03 % 🇦🇺AUD: -0,14 % 🇪🇺EUR: -0,22 % 🇳🇿NZD: -0,50 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ugcKGhCGw8
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,13 % WTI Öl: -0,15 % Silber: -0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/67KQl1eGDE
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1nKFHcWlZZ
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,01 % S&P 500: 0,01 % Dax 30: -0,13 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/o9qiSMEXXk
  • Got cought with this position, so here is the plan. < 13250 will reduce position by 1/2 (what brings account to break-even on weekly basis) and sizing up again on the way back up. Wish me luck. „Nobody said it would be easy“ #DAX30 #FDAX https://t.co/6UmbTYzv3l
  • I often hear #traders talking about mistakes made here mistakes made there. To make never mistakes as a goal is like searching for the holy grail or to be perfect. I think in most cases there are no mistakes, but bad management-rules.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,18 % WTI Öl: -0,11 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PSVfACDFvs
Volatilität beim Britischen Pfund beinahe garantiert – in welche Richtung wird es brechen?

Volatilität beim Britischen Pfund beinahe garantiert – in welche Richtung wird es brechen?

2015-03-13 23:27:00
David Rodriguez, Head of Business Development
Teile:
Volatilität beim Britischen Pfund beinahe garantiert – in welche Richtung wird es brechen?

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund: Neutral

  • Britisches Pfund vor wichtigem Sitzungsprotokoll des Bank of England Monetary Policy Committees gefährdet
  • Aggressives, einseitiges Retail-Sentiment deutet auf weitere Verluste im GBP hin, während technische Analyse des Sterlings Tiefs prognostiziert
  • Für SSI Updates in Echtzeit und mögliche Trade Setups zum Britischen Pfund, registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Das Britische Pfund stürzte gegenüber dem hochfliegenden US Dollar auf neue Fünfjahrestiefs ab, da Trader die Zinsaussicht der UK neu beurteilten. Kann das wichtige Sitzungsprotokoll des Bank of England MPC den Sterling vor dem kritischen Zinsentscheid der US Federal Reserve stützen?

Die nächste Woche ist wahrscheinlich entscheidend und deutet auf eine erhöhte Volatilität für die GBP-Paare hin, und die Tatsache, ob sich die inländischen Zinsen gegenüber den USD Gegenstücken erholen können, wird voraussichtlich die Richtung des GBP/USD bestimmen. Die Tatsache, dass der Sterling zurzeit gegen den Euro um 8-Jahreshochs tradet (EUR/GBP Tiefs), zeigt die Bedeutung der unterschiedlichen Zinssätze auf. Trader haben den Euro allgemein auf wichtige Tiefs gebracht, nachdem die Europäische Zentralbank die Zinssätze auf Negativwerte senkte, aber der Sterling bleibt als ertragreichere europäische Alternative relativ leistungsstark.

Wird das Sitzungsprotokoll des Bank of England MPC die Erwartungen auf die künftigen, inländischen Zinssätze steigern? So wie es ausschaut, prognostizieren die Zinssatz-Derivate zurzeit, dass die BoE und die US Fed die einzigen zwei G10 Zentralbanken sein werden, die in den kommenden 12 Monaten ihre Zinssätze erhöhen werden. Dennoch ist der Sterling stark gegen den US Dollar zurückgegangen, nachdem BoE Gouverneur Mark Carney die Spekulation kappte, dass die Zinserhöhung unmittelbar bevor stünde. Carney hob die Aufwertung des GBP (gegen den Euro) als Hauptgrund hervor, um die Zinssätze über längere Zeit tief zu halten. Es scheint ein Paradox zu sein: Das GBP bleibt wegen der vorteilhaften Zinserwartungen stark, aber die Stärke der Währung führt dazu, dass die Zinserhöhung weniger wahrscheinlich wird.

Die kurzfristigen Prognosen für den Sterling scheinen besonders unklar zu sein, bevor das Sitzungsprotokoll des Bank of England MPC veröffentlicht wird und die mit Spannung erwartete Sitzung des US Federal Open Market Committee stattfindet. Die FX Options-Trader brachten die 1-wöchigen und 1-monatigen Volatilitätskurse/-erwartungen für das GBP/USD auf den höchsten Stand seit dem schottischen Referendum. Und mit der Ungewissheit über die bevorstehenden Regierungswahlen der UK, könnten Trader besonders nervös auf jegliche Überraschungen reagieren.

Die nächste Woche wird für den Sterling wohl entscheidend sein— schafft es die Bank of England, ihn gegen den hochfliegenden USD höher zu zwingen?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.