Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,39 % 🇪🇺EUR: 0,17 % 🇨🇦CAD: 0,14 % 🇨🇭CHF: 0,00 % 🇳🇿NZD: -0,09 % 🇦🇺AUD: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/QshpxheIlh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,43 % Gold: 0,19 % WTI Öl: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1sUn4CBzWn
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,36 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/aYaMoRKUpL
  • 🇺🇸 USD Langfristige TIC Flows, netto (SEP), Aktuell: $49.5b Erwartet: N/A Vorher: -$41.2b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,19 % Dax 30: 0,09 % Dow Jones: -0,01 % S&P 500: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/4dLvBhOCB2
  • In Kürze:🇺🇸 USD Langfristige TIC Flows, netto (SEP) um 21:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -$41.1b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,48 % Gold: 0,21 % WTI Öl: -0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Tjv5EWg1H1
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,36 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kO67104qoi
  • ✅ Be always aware of the unexpected when #trading markets 👆 and get familiar with that „normal“ behavior. Otherwise you will stay just a forecaster. That’s nothing bad, but if you really want to be a #trader you better switch your mind early. ✅
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,22 % Dax 30: 0,16 % Dow Jones: 0,13 % S&P 500: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/250w494Kp0
Gold fällt durch die Schlüsselunterstützung, da NFPs Zinserwartungen stützen

Gold fällt durch die Schlüsselunterstützung, da NFPs Zinserwartungen stützen

2015-03-07 00:30:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Gold fällt durch die Schlüsselunterstützung, da NFPs Zinserwartungen stützen

Fundamentale Prognose für Gold:Bärisch

  • Goldkurs kommt bei Fibonacci Level zum Stillstand
  • Gold und Crude Oil stocken bei Kanal-Unterstützung, SPX 500 verdaut Verluste
  • Registrieren Sie sich bei DailyFX on Demand, um Gold Updates/Analysen in Echtzeit während der Woche zu erhalten

Der Goldkurs stürzte in dieser Woche ab, und das Edelmetall fiel um mehr als 3,9% und tradete vor Handelsschluss in New York am Freitag bei 1165. Die Verluste kommen nach einem stärker als erwarteten US Beschäftigungsbericht, während der US Dollar auf neue Hochs, die seit 2003 nicht mehr erreicht worden waren, vorpreschte. Für Gold könnte das Schlimmste vorüber sein, da höhere Zinsen auf dem Glanz des gelben Metalls, welches zum Wochenende eine Schlüsselunterstützungsschwelle durchbrach, lastete.

Die US Nonfarm Payrolls am Freitag zeigten einen Anstieg der Stellen in Höhe von 295 Tsd. für den Monat Februar, was die Erwartungen an eine Zahl von nur 235 Tsd. übertraf. Die Arbeitslosenquote übertraf die Erwartungen ebenfalls mit einem Rückgang von 0,2% auf 5,5%, das niedrigste Level seit 2008. Der USD stieg nach der Veröffentlichung, wobei der Dow Jones FXCM U.S. Dollar Index (Ticker: USDOLLAR) auf neue 11-Jahreshochs kletterte, während Gold eine kritische Unterstützungsschwelle durchbrach, da erwartet wird, dass die Fed ihren Kurs für eine Zinserhöhung Mitte 2015 beibehalten wird.

Es ist wichtig anzumerken, dass trotz der stärkeren als erwarteten NFP Statistik das Lohnwachstum verhalten bleibt, da entmutigte Arbeiter weiterhin aus dem Erwerbsleben aussteigen, während die Erwerbsquote auf ein 30-jähriges Tief zurück rutscht. Obwohl die Fed niedrigere Energiekosten zur Unterstützung von verfügbarem Einkommen erwartet, könnte das Komitee das gleiche Schicksal wie sein UK Gegenstück erfahren und seinen Normalisierungszyklus weiter hinausschieben, da stagnierende Haushaltseinkünfte den Ausblick für den Verbrauch des Privatsektors, einer der führenden Wachstums- und Inflationstreiber, untergraben. Als Ergebnis könnte der U.S. Einzelhandelsbericht aufgrund der jüngsten Schwäche der diskretionären Ausgaben eine größere Rolle bei der Förderung der Zinssatzerwartungen in der nächsten Woche spielen.

Von einem technischen Standpunkt aus betrachtet, durchbrach Gold die kritische 1195 Unterstützungsrange, die wir in den letzten drei Wochen beobachtet hatte, wobei die Bewegung zu einem Fall von $30+ am Freitag führte. Der Tag kennzeichnet die größte Einzelrange seit dem 6. Februar (was zufälligerweise den Bruch der Eröffnungsrange im Februar kennzeichnete) und schließt eine enorme Outside Reversal Kerze ab. Man beachte, dass die wöchentliche Schlüsselunterstützung bei 1155 beginnt, was von dem 61,8% Retracement der 2008 Rallye & dem Swing-Tief Ende 2010 definiert wird, wobei die kritische Unterstützung tiefer bei 1150/51 gesehen wird. Der vorläufige Widerstand besteht bei 1182 (Eröffnung 2015) & wir von 1198/1200 (bärisches Invalidierungslevel) gestützt. Wir könnten hier ein Zurückschnellen für eine kurze Erholung erleben, doch grundsätzlich sollte man tiefer unterhalb den Hochs vom Freitag schauen, mit einer erwarteten Unterstützung bis zu 1150.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.