Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bullischer USD/JPY Ausblick anfällig bei weniger aggressiver Fed und schlechtem US BIP

Bullischer USD/JPY Ausblick anfällig bei weniger aggressiver Fed und schlechtem US BIP

2015-01-23 23:13:00
David Song, Strategist
Teile:
Bullischer USD/JPY Ausblick anfällig bei weniger aggressiver Fed und schlechtem US BIP

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Neutral

  • Schritt der EZB treibt EUR/USD auf 11-Jahrestief, EUR/JPY auf der Kippe
  • USD/JPY seit 1 Monat in der Konsolidierung; Dreieck möglich
  • Um SSI-Updates und mögliche Trade Setups für den Japanischen Yen zu erhalten, registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Die fundamentalen Entwicklungen, die sich in der nächsten Woche bieten sollten, könnten die bullischen Prognosen um den USD/JPY untergraben, falls das Federal Open Market Committee (FOMC) seinen eher restriktiv eingestellten Ton für die Geldpolitik zurück nimmt.

Trotz der wachsenden Erwartungen an eine Zinserhöhung durch die Fed Mitte 2015, könnte die Neubesetzung innerhalb des abstimmenden Komitees eine wesentliche Veränderung in der zukünftigen Orientierung für die Geldpolitik auslösen, und die Zentralbank könnte dieses Mal inmitten der neuen monetären Unterstützung von der Schweizer Nationalbank, Europäischen Zentralbank und der Bank of Canada zunehmend vorsichtig klingen. In der Tat sollte die Fed möglicherweise ihren Hauptgegenspielern nicht zu weit vorauseilen, da sie darum kämpft ein Ziel von 2% für die Inflation zu erreichen, und Vorsitzende Janet Yellen könnte eine größere Bereitschaft zeigen, den Normalisierungszyklus weiter zu verschieben, besonders da der vorläufige Bericht für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das 4. Quartal ein jährliches Wirtschaftswachstum von 3,2% im Gegensatz zu der Expansion von 5,0% während des dritten Quartals aufzeigt.

Gleichzeitig könnte der Verbraucherpreisindex (VPI) Japans ebenso scheitern, einen bullischen Ausblick für den USD/JPY zu ermutigen, da die Bank of Japan (BoJ) weiterhin eine abwartende Haltung für die Geldpolitik einschlägt, und das Paar bleibt kurzfristig der Gefahr einer größeren Korrektur ausgesetzt, da Gouverneur Haruhiko Kuroda weiter glaubt, das 2% Inflationsziel am geldpolitischen Horizont erreichen zu können. Darum könnte der USD/JPY auf dem Weg in den Februar weiterhin einige tiefere Hochs bilden, falls die Datenstatistiken die Zinserwartungen der Fed trüben.

Da der USD/JPY Probleme hat, sich zurück über die 119,00 Marke zu drücken, ist das Paar dem Risiko ausgesetzt wieder auf die kurzfristige Unterstützung um die 117,00 Marke zu fallen, und der Dollar-Yen könnte einen bedeutenderen Run zum Tief vom Januar (115,84) erleben, falls das bullische Sentiment um den Greenback herum im Sande verläuft.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.