Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
US Dollar gegen Euro und Yen in kommender Woche von Pullback gefährdet

US Dollar gegen Euro und Yen in kommender Woche von Pullback gefährdet

David Rodriguez, Head of Product

- Extreme Volatilität im Schweizer Franken führt zu einer erhöhten, allgemeinen Volatilität / Erwartung im Forex

- Das Wechselkursrisiko ist sehr hoch, da Trader anhaltende Turbulenzen fürchten

- Wir bevorzugen High-Volatility Strategien und reduzieren vorläufig das Leverag

Die unerwartete Maßnahme der Schweizerischen Nationalbank haben die Märkte nervös gemacht, und die hohen Volatilitätskurse im Forex warnen vor starken Marktbewegungen. Hier zeigen wir Ihnen, was wir beobachten.

Unsere DailyFX Volatilitätsindizes zeigen, dass die allgemeine Volatilitätserwartung im FX ihren höchsten Stand seit fast fünf Jahren erreicht hat— seit dem "Flash Crash" im Mai 2010. Eine offensichtliche Marktverschiebung warnt davor, dass wir wahrscheinlich starke Währungsschwankungen erwarten können, und dies gilt vor allem für den Schweizer Franken und andere europäische Währungen. Wir werden unseren Fokus im Trading auf die Systeme mit höherer Volatilität konzentrieren und das Leverage/die Aussetzung entsprechend zurückstufen.

Forex Volatilitätskurse steigen, da Märkte Kursbewegungen nach Entscheid der Schweizerischen Nationalbank verarbeiten

US Dollar gegen Euro und Yen in kommender Woche von Pullback gefährdet

Datenquelle: Bloomberg, DailyFX Berechnungen

Die kommende Woche scheint besonders riskant zu werden, da sowohl der mit Spannung erwartete geldpolitische Entscheid der Europäischen Zentralbank als auch die Wahlen in Griechenland starkte Bewegungen unter den Euro-Paaren zu verursachen drohen. Eine große Mehrheit der Trader glaubt, dass die EZB ein beispielloses Quantitative Easing Programm einführen wird, und diese Erwartung erklärt auch, weshalb der Euro gegen seine Hauptgegenstücke auf neue, jahrelange Tiefs gefallen ist. Es besteht jedoch ein großer Spielraum für Überraschungen, und Trader sollten bei diesem Ereignis, das stark marktbewegend zu sein verspricht, Vorsicht walten lassen.

In Bezug auf die Tradingstrategie konzentrieren wir uns auf Methoden, die in sich schnell bewegenden Märkten erfolgreich zu sein tendieren. Die vergangene Leistung ist KEINE Garantie für künftige Ergebnisse, aber unser Breakout2-Tradingsystem tendiert gut zu funktionieren, wenn der Volatilitätskurs ansteigt. Dennoch ist es wichtig zu beachten, dass die Risiken einer erhöhten Volatilität auch gegen uns arbeiten können, und wir traden dementsprechend bis auf weiteres mit geringerem Leverage.

DailyFX individuelle Währungspaar-Bedinungen und Trading-Strategie-Tendenz

US Dollar gegen Euro und Yen in kommender Woche von Pullback gefährdet  US Dollar gegen Euro und Yen in kommender Woche von Pullback gefährdet

Automatisieren Sie unsere auf dem SSI basierende Tradingstrategien via Mirror Trader kostenlos

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.