Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
Japanischer Yen könnte bei Kapitalflüssen zum Jahresende Erholung fortsetzen

Japanischer Yen könnte bei Kapitalflüssen zum Jahresende Erholung fortsetzen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Japanischer Yen könnte bei Kapitalflüssen zum Jahresende Erholung fortsetzen

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Bullisch

  • Statische Inlandsumgebung überlässt externen Faktoren die Führung des Yen
  • Ströme zum Jahresende könnten Yen-Erholung inmitten von Carry-Trade Auflösung antreiben
  • Hilfe für die Identifizierung wichtiger Wendepunkte im Japanischen Yen mit dem DailyFX SSI

Das Ergebnis der Neuwahlen in Japan zog in der letzten Woche wie erwartet ohne viel Lärm an den Finanzmärkten vorbei. Die LDP steuerte auf einen leichten Sieg zu und sicherte sich die Super-Mehrheit, die zur Sicherung der Fortsetzung der “Abenomics” nötig war, zumindest kurz- bis mittelfristig.

Da das letzte Meeting des Jahres der Bank of Japan ebenso vorüber ist, bleiben den Investoren externe Faktoren als Antrieb für die Kursbewegungen im Japanischen Yen. Saisonale Kapitalflüsse stehen als der potenteste Antrieb im Vordergrund und könnten die Einheit in den letzten Woche des Jahres 2014 höher schicken.

Steigende Risikoneigung – verkörpert von einem unerbittlichen Schub der US Aktien nach oben – war ein bezeichnendes Merkmal der Makrolandschaft des letzten Jahres. Dies schient eine Reaktion auf die Geldpolitik der Fed zu reflektieren: der gleichmäßige QE Reduzierungsprozess definierte eine klares Fenster, während dessen die Politiker keinen Stimulusabzug vornehmen würden.

Die Gegebenheiten werden in 2015 möglicherweise nicht so rosig aussehen. Während die genaue zeitliche Planung der Anhebung der Zinsen durch die Fed Debatte bleibt, scheint der Beginn eines Stimulusabzugs im kommenden Jahr gegeben zu sein. Der Ausblick auf höhere Kreditkosten könnte die Liquidation von Aussetzungen, die auf billiger QE-basierter Finanzierung gründen, auslösen, da die Marktteilnehmer Leistungen zum Jahresende vor unruhigeren kommenden Zeiten verbuchen.

Für Währungsmärkte könnte solch ein Szenario die Form eines Exodus aus Carry Trades annehmen. Diese sind in der Regel in der anhaltend niedrig verzinslichen japanischen Währung finanziert. Das würde eine Welle von Shortabedeckungen bei Yen-Positionen bedeuten und den Kurs höher drücken.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.