Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
Russischer Rubel fällt weiter - Das Halten von RUB-Positionen ist viel zu riskant

Russischer Rubel fällt weiter - Das Halten von RUB-Positionen ist viel zu riskant

David Rodriguez, Head of Product

Anknüpfungspunkte:

  • Russischer Rubel stürzt gegen US Dollar weiter ab
  • Die russische Zentralbank erhöht die Zinssätze auf 17%, um die Abwertung und Inflationsrisiko aufzuhalten
  • Wirtschaftsminister Russlands sagt, dass sie keine Währungskontrollen erwägen, Gefahr bleibt jedoch bestehen

Rubel stürzt weiter ab, trotz neuer Zinserhöhung der Zentralbank Russlands

Der Russische Rubel stürzte gegen den US Dollar weiter steil ab, obwohl die russische Zentralbank aggressiv ihren Zinssatz erhöht hat. Die deutliche Angst vor einem stärkeren Rückgang sowie die mögliche Kapitalkontrolle veranlassten den Wirtschaftsminister zu sagen, dass die Regierung keine Währungskontrollen erwäge. Dennoch scheinen die Märkte nicht davon überzeugt zu sein, und die Interbank-Liquidität beim USD/RUB und dem Russischen Rubel als Ganzes ist deutlich zurückgegangen — was deutliche Risiken für jene birgt, die RUB-Positionen halten.

Russischer Rubel stürzt weiter ab, trotz einer aggressiven Zinserhöhung durch die russische Zentralbank

Russischer Rubel fällt weiter - Das Halten von RUB-Positionen ist viel zu riskant

Wir warnten kürzlich davor, dass der Russische Rubel von weiteren Rückgängen gefährdet sei und somit könnte die Volatilität besonders starke Abstürze bei den Hauptwährungen verursachen. Und tatsächlich ist es bemerkenswert, dass ein allgemeines Deleveraging in allen FX-Märkten dazu führte, dass der Japanische Yen deutlich stieg, während der Rubel auf neuen Tiefs tradete.

Die Gefahr einer Kapitalkontrolle war der Hauptgrund, weshalb wir den Rubel zu traden vermeiden. Stattdessen wendeten wir unsere Aufmerksamkeit auf andere Schwellenmarkt-Währungen — vor allem auf den Mexikanischen Peso, Südafrikanischen Rand und sogar die vom Oil-Kurs abhängige Norwegische Krone. Bis jetzt hat sich die Korrelation ziemlich gut gehalten, da diese Währungen zusammen mit dem Rubel fielen.

Das Versprechen des russischen Wirtschaftsministers bringt uns kaum dazu, unsere Ansicht zu ändern — ein drastischer Rückgang in der RUB-Liquidität und der Anstieg der Interbank-Margin-Anforderungen machen ihn viel zu teuer zum Traden. Die Spread-Kosten sind deutlich gestiegen, und die Gefahr, wegen der Illiquidität nicht aus einer spezifischen USD/RUB-Position aussteigen zu können, ist sehr hoch.

Wenn ein Trader glaubt, der Russische Rubel wird gegen den US Dollar weiter fallen, glauben wir, dass er oder sie besser daran täte, andere Schwellenmarkt-Währungen zu traden.

Das Problem beschränkt sich nicht auf Russland – es ist eine Seuche

Ein Zusammenbruch des Rubels und der mit Rubel finanzierten Anlagen würde zunächst kaum direkte Auswirkungen auf die globalen Finanzmärkte haben — Russland ist zwar bedeutend, hat aber kaum externe Schulden, und seine Märkte sind im Weltvergleich klein. Die Gefahr einer Ansteckung bleibt jedoch deutlich bestehen, und die Reaktionen auf den Ausfall Russlands in 1998 sind eine klare Warnung, das weitere Unruhen die Anlagenklassen weltweit gefährden können.

Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Artikels tradete der US S&P 500 stark höher von seinen Tiefs, während der USD/RUB sich deutlich von seinen Hochs entfernte. Dennoch ist die Gefahr deutlich erkennbar, dass die Krise noch nicht vorbei ist.

Russischer Rubel fällt weiter - Das Halten von RUB-Positionen ist viel zu riskant

Halten Sie ein wachsames Auge auf das allgemeine “Risiko” und besonders auf den Rubel, um die Gefahr einer allgemeinen Ansteckung des Markts zu beurteilen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.