Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇨🇳 Handelsbilanz (JUN) Aktuell: $46.42B Erwartet: $58.6B Vorher: $62.93B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • In Kürze:🇨🇳 Handelsbilanz (JUN) um 03:00 GMT (15min) Aktuell: $46.42B Erwartet: $58.6B Vorher: $62.93B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • In Kürze:🇨🇳 Handelsbilanz (JUN) um 03:00 GMT (15min) Erwartet: $58.6B Vorher: $62.93B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,25 % Silber: -0,31 % WTI Öl: -2,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/iRcUbZEtmw
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,08 % 🇳🇿NZD: -0,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ugAI9mnG4E
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,69 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,73 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lo90psiZ4j
  • 🇸🇬 BIP Wachstumsrate YoY Vorausschätzung (Q2) Aktuell: -12.6% Erwartet: -10.5% Vorher: -0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • 🇸🇬 BIP Wachstumsrate YoY Vorausschätzung (Q2) Aktuell: -12.6% Erwartet: -10.5% Vorher: -0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • 🇸🇬 BIP Wachstumsrate QoQ Vorausschätzung (Q2) Aktuell: -41.2% Erwartet: -37.4% Vorher: -3.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • 🇸🇬 BIP Wachstumsrate QoQ Vorausschätzung (Q2) Aktuell: -41.2% Erwartet: -37.4% Vorher: -4.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
GBP/USD Unterseite im Fokus nach Fed-Erwartungen und bärischem RSI-Momentum

GBP/USD Unterseite im Fokus nach Fed-Erwartungen und bärischem RSI-Momentum

2014-12-06 00:00:00
David Song, Strategist
Teile:
GBP/USD Unterseite im Fokus nach Fed-Erwartungen und bärischem RSI-Momentum

Fundamentale Prognose für das Pfund:Bärisch

  • GBP/USD auf den Höhen der Handelszeit, da Winter-Stellungnahme optimistischen Ton anschlägt
  • Prognosen für Britisches Pfund dürften weitere Tiefs gegen USD erreichen
  • Für SSI-Updates in Echtzeit und mögliche Trade Setups für das Britische Pfund registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Das GBP/USD rutschte auf ein neues Monatstief von 1,5568, da die U.S. Non-Farm Payrolls den größten Fortschritt seit Januar 2012 verzeichneten, und das Paar könnte in der kommenden Woche weiter rückgängig sein, falls die fundamentale Entwicklung auf der weltgrößten Volkswirtschaft stärkere Wetten auf eine früher als erwartete Normalisierung der Geldpolitik durch die Federal Reserve erlebt.

Im Gegensatz dazu scheint es, als wenn die Protokolle der Bank of England (BoE), die am 17. Dezember fällig sind, eine weitere Uneinigkeit von 7:2 innerhalb des Monetary Policy Committee (MPC) zeigen werden, und die Zentralbank gab nach dem Meeting am 4. Dezember keine Stellungnahme ab. Das Britische Pfund könnte kurz- bis mittelfristig weiter gegen den US Gegenspieler eine schlechte Performance zeigen, da die Mehrheit es nach wie vor nicht eilig hat die Geldpolitik zu normalisieren. Dennoch kann man die zugrunde liegende Stärke des Sterling wohl besser in den Cross-Kursen sehen, wie beim GBP/AUD, besonders da BoE Gouverneur Mark Carney die U.K. Haushalte und Unternehmen weiterhin auf höhere Kreditkosten vorbereitet.

Über die U.K. Datenstatistiken hinaus stehen die zwei Dissidenten, MPC-Mitglieder Martin Weale und Ian McCafferty, mit Reden auf dem Plan der nächsten Woche, und neue BoE-Rethorik könnte die Attraktivität des Britischen Pfunds erhöhen, da die Zentralbank-Falken weiter auf eine Zinserhöhung drängen. Doch die U.S. Datenstatistiken, die in der nächsten Woche fällig sind, könnten das Eventrisiko des U.K. übertrumpfen, da die Marktteilnehmer vor dem nächsten Zinsentscheid der Federal Reserve am 17. Dezember die Zinserwartungen bewerten, und das bullische Sentiment um den Greenback könnte zum Ende des Jahres zunehmen, falls die Entwicklungen die Zinserwartungen stützen.

Somit werden die Unterseitenziele für das GBP/USD weiterhin bevorzugt, da der Kurs und der Relative Strength Index (RSI) die vom Juli stammenden bärischen Trends beibehalten, und eine weitere Reihe positiver Daten aus den U.S. könnte im Wechselkurs neue Monatstiefs erzeugen, wenn die Marktteilnehmer erkennen, dass die Fed die Geldpolitik vor der BoE normalisiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.