Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
AUD: Spielraum für eine Erholung wegen geringer Carry-Attraktivität beschränkt

AUD: Spielraum für eine Erholung wegen geringer Carry-Attraktivität beschränkt

2014-11-15 02:15:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:
AUD: Spielraum für eine Erholung wegen geringer Carry-Attraktivität beschränkt

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Bärisch

  • AUD/USD zeigt eine überraschende Widerstandsfähigkeit gegenüber positivem Risk Sentiment
  • Spielraum für Gewinne zweifelhaft, da erhöhte Volatilität Carry-Nachfrage einschränkt
  • Gefahr eines Rückgangs im Mittelpunkt nach kürzlichen Tiefs um 0,8540

Der Australische Dollar zeigte in der letzten Woche eine überraschende Widerstandsfähigkeit und verbuchte bescheidene Gewinne gegen die meisten seiner Gegenstücke. Die treibende Kraft hinter dem leichten Anstieg könnte ein allgemeine Nachfrage nach Zinsen gewesen sein, da ähnliche Gewinne beim Risk Sentiment Maßstab (S&P 500) erkannt wurden. Gleichzeitig haben sich die regionalen Wirtschaftsdaten für die Rohstoffwährung erneut als ereignislos erwiesen.

In der kommenden Woche erhalten wir die Publikation des Sitzungsprotokolls der RBA von November. Der Entscheid selber erwies sich als Nicht-Ereignis für den AUD, und aufgrund der ziemlich guten Aussichten vom Vorstand, wird das Protokoll wohl kaum irgendwelche neuen Offenbarungen für die Trader bieten. Ähnlich könnten die bevorstehenden Daten aus China die Währung ebenfalls unbeeindruckt lassen, da eine deutliche Verschlechterung über einen längeren Zeitraum hinweg notwendig wäre, um eine Reaktion der RBA-Offiziellen auszulösen. Somit könnte der AUD weiterhin seine Orientierung von Quellen außerhalb der inländischen, geldpolitischen Erwartungen suchen.

Das Potential, dass ein allgemein positives Risk Sentiment als nachhaltige Kraftquelle für den Aussie dienen könnte, ist beschränkt. Dies liegt an den implizierten Volatilitätslevels, die nahe bei den Hochs von 2014 stehen, was andeutet, dass Trader starke Schwankungen unter den Hauptwährungspaaren erwarten. Dies wiederum könnte von der Carry-Attraktivität des Aussies ablenken und den Spielraum für weitere Gewinne einschränken.

Die spekulative Trader-Positionierung (gemäß dem letzten COT-Bericht) zeigt, dass die Short-Positionen immer noch weit von den Extremen entfernt sind, die wir Anfang letzten Jahres gesehen haben. Dies deutet somit an, dass der Short-Trade im AUD "nicht beengt" bleibt.

Die Gefahr eines Rückgangs beim AUD/USD konzentriert sich auf die jüngsten Tiefs des Paares um 0,8540, während Gewinne voraussichtlich bei der Obergrenze von 0,8750 auf einen gewissen Verkaufsdruck treffen sollten.Für weitere Informationen zur US Dollar-Seite dieser Gleichung, lesen Sie bitte den Wochenausblick hier.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.