Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
GBP/USD wird mit expansivem BoE Inflationsbericht voraussichtlich weitere Verluste erleiden

GBP/USD wird mit expansivem BoE Inflationsbericht voraussichtlich weitere Verluste erleiden

2014-11-08 00:26:00
David Song, Strategist
Teile:
GBP/USD wird mit expansivem BoE Inflationsbericht voraussichtlich weitere Verluste erleiden

Fundamentale Prognose für das Pfund:Neutral

  • Pfund wird BoE-Ergebnis wohl ignorieren
  • GBP/USD konzentriert sich in Richtung 1,5720/50
  • Für SSI Updates in Echtzeit und mögliche Trade Setups im Britischen Pfund, registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Das GBP/USD könnte nächste Woche eine stärkere Volatilität erleben, da das Lohnwachstum in Großbritannien voraussichtlich im September angestiegen sein wird, und von der Bank of England (BoE) wird allgemein erwartet, dass sie an ihren zurückhaltenden Ausblick für die Region festhält.

Tatsächlich wird ein weiterer Rückgang um 20,0 Tsd. bei den Arbeitslosenanträgen, zusammen mit einem Anstieg bei den durchschnittlichen Stundenlöhnen den besseren Ausblick für die britische Volkswirtschaft hervorheben. Aber die Daten könnten Mühe haben, das bärische Sentiment um das Britische Pfund zu vertreiben, da der Vorsitzende Mark Carney im Allgemeinen an seiner abwartenden Haltung festhält.

Trotz der Wetten zugunsten einer rascheren Lohnsteigerung könnten die aktualisierten Prognosen und die neuen Reden der Zentralbank die Attraktivität des Sterlings weiter dämpfen, denn der Ausschuss hat es immer noch nicht eilig, die Geldpolitik zu normalisieren. Die BoE könnte ihre Wachstumsprognose senken, da die Eurozone, der wichtigste Handelspartner Großbritanniens, Gefahr läuft, wieder in eine Rezession zu schlittern. Wir könnten erleben, dass eine zunehmende Anzahl Zentralbankoffizieller eher eine expansive Geldpolitik befürworten, da die abnehmenden Energiepreise das Argument für eine geringe Inflation verstärken.

Somit wird das Protokoll der BoE, das am 19. November fällig ist, wohl eine weitere Abspaltung von 7-2 innerhalb des Monetary Policy Committee (MPC) aufzeigen. Das Britische Pfund bleibt bis Ende Jahr von weiteren Rückgängen gefährdet, sollten die fundamentalen Entwicklungen aus Großbritannien die Zinserwartungen beeinträchtigen.

Eine expansivere Stellungnahme der BoE könnte wiederum das GBP/USD zunehmend unter Druck setzten, vor allem, da der Relative Strength Index (RSI) das bullische Momentum von September nicht mehr aufrecht erhält. Das nächste wichtige Abwärtsziel kommt um 1,5720, dem 61,8% Fibonacci Retracement ab Juli 2013. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.