Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,76 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/J7HB1gKXEq
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,28 % Silber: 0,26 % Gold: 0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/KN3wU6sBDQ
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,68 % 🇪🇺EUR: 0,48 % 🇳🇿NZD: 0,26 % 🇨🇦CAD: 0,18 % 🇦🇺AUD: 0,11 % 🇯🇵JPY: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/nIj26wDjpJ
  • RT @CHenke_IG: EUR/GBP: Bodenbildung vertan – Neues Verkaufssignal https://t.co/xLyyP1dgLI #EURGBP #forexsignal #Brexit @SalahBouhmidi @…
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 1,32 % CAC 40: 1,22 % Dow Jones: 0,55 % S&P 500: 0,51 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uM5NdEI8ZL
  • RT @LordMoultrie: The #FinTwit trading influencers who make good FREE money: @Purepriceaction @macrodesiac_ @XetraDax30 @DavidIusow @m…
  • RT @CHenke_IG: GBP/USD: Kursrakete nach Neuwahlen https://t.co/qOTF1X1gxm #GBPUSD #Forex_Signals #Brexit @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGD…
  • RT @XetraDax30: The so called #trade deal still is not agreed by #China, isn't it? And #impeachment is still going forward. So what? http…
  • 🇬🇧 GBP BoE/TNS Inflation Next 12 Mths (NOV), Aktuell: 3.1% Erwartet: N/A Vorher: 3.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • RT @CHenke_IG: DAX: Erste Weihnachtsgeschenke https://t.co/Gkk3nKTGDe #DAX30 #trading #Brexit @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland…
Gold visiert nach NFPs Tiefs von 2013 an - Fed-Protokoll im Fokus

Gold visiert nach NFPs Tiefs von 2013 an - Fed-Protokoll im Fokus

2014-10-04 03:18:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Gold visiert nach NFPs Tiefs von 2013 an - Fed-Protokoll im Fokus

Fundamentale Prognose für Gold:Bärisch

  • Gold bereitet sich auf holprigen Ritt nach NFPs vor; Erdgas taucht nach Vorratsdaten
  • Gold hält sich bei 1206 … kommt als nächstes 1240?
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Aktualisierungen in Echtzeit und Analysen zu Gold im Verlauf der Woche

Der Goldkurs notierte diese Woche deutlich tiefer, und das Edelmetall sank um mehr als 2,1%, und vor Handelsschluss am Freitag in New York tradete es bei $1191. Die Verluste wurden von einem positiven Arbeitsmarktbericht mit besseren US-Daten und anhaltender Stärke des Greenbacks verursacht, was die Nachfrage nach dem gelben Metall verringert.

Das wichtigste Eventrisiko der Woche war die Publikation des Arbeitsmarktberichts, und das Bureau of Labor Statistics wies im Bericht der Non-Farm Payrolls die Schaffung von 248 Tsd. neuer Stellen für den Monat September aus. Die Daten übertrafen die Erwartungen, die nur 215 Tsd. neue Stelle erwartet hatten. Außerdem sank die Arbeitslosenquote überraschend auf 5,9% - zum ersten Mal unter 6% seit 2008. Die Kennzahlen lösten einen weiteren Anstieg des Greenbacks aus, und der Dow Jones FXCM USDOLLAR Index stieß auf neue jahrelange Hochs vor, nachdem spekuliert wird, dass ein besserer Wirtschaftsausblick die Federal Reserve dazu veranlassen könnte, die Zinsen eher als erwartet zu erhöhen.

Vorausschauend werden Trader nächste Woche auf die Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls vom FOMC Policy Meeting für September am Mittwoch warten. Die letzte Sitzung des Komitees brachte zum ersten Mal seit 2011 zwei anders Denkende hervor, denn die Fed-Präsidenten von Dallas und Philadelphia, Richard Fisher & Charles Plosser, stellten sich der geldpolitischen Orientierung der Zentralbank, die eine expansive Geldpolitik befürwortet, entgegen. Zusammen mit der Publikation nächste Woche werden zahlreiche Ausschussmitglieder Reden halten, und wir werden auf weitere Hinweise zum Zeitplan und Ausmaß der Zinserhöhungen achten.

Von einem technischen Standpunkt aus tradet Gold weiterhin innerhalb der Grenzen eines absteigenden Andrew’s Pitchfork ab dem März-Hoch, und der Kurs schloss diese Woche knapp über der Unterstützung der Pitchfork. Es wurde eine leichte Abweichung bei der Signatur des Tagesmomentums erkannt, und obwohl unser allgemeiner Ausblick weiterhin die Short-Seite bevorzugt, werden wir zunächst auf eine Reaktion ab diesem Tief achten. Fazit: Wir bevorzugen Sell-Rallyes, solange wir unter dem Oktober Opening-Range-Hoch von $1222 traden, und ein Bruch des Tiefs vom Freitag zielt auf die Unterstützungsziele bei $1178/80 & $1151/60. Ein Bruch des Monatshochs widerlegt unsere Tendenz, und in diesem Fall zielen wir auf den Widerstand bei $1229 und die Abzweigung der Pitchfork um $1243. Beachten Sie, dass wir eben erst mit der Opening Range von Oktober begonnen haben, und wir werden auf den Bruch achten, der uns eine größere Gewissheit hinsichtlich unserer mittelfristigen Tendenz geben kann.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.