Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @de_tradingview: #DAX - DAX: Volatlitäts Widerstand drückt den DAX nach unten - TradingView - https://t.co/j6G3igIuBT
  • RT @de_tradingview: #DAX - DAX steht kurz vor Volatilitätswiderstand - TradingView - https://t.co/3rMbdVpGiW
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,40 % 🇨🇦CAD: 0,28 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇨🇭CHF: -0,16 % 🇦🇺AUD: -0,30 % 🇯🇵JPY: -0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/hyKhjE499m
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,09 % Gold: -0,81 % Silber: -1,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/W7BCTSn4k9
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 87,39 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/U5jhNw6A23
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,01 % Dax 30: -0,11 % CAC 40: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/8TcAxY7UhO
  • Der #DAX kommt dem oberen #Bouhmidi-Band gefährlich nahe. Ausbruch oder Korrektur? Kennen Sie schon meinen volatilitätsbasierenden Tradingansatz mit den Bouhmidi-Bändern? Erfahren Sie hier mehr dazu:https://t.co/qmMWTFUODb @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #Trading https://t.co/J3UxWLj8MW
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,03 % Gold: -0,78 % Silber: -1,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RenTkkcDHa
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,80 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 87,02 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/PG7dnl8UYf
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,21 % Dow Jones: 1,06 % Dax 30: 0,06 % CAC 40: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9Gablw4iBB
Japanischer Yen scheint mit bevorstehender, wichtiger Woche reif für eine Wende

Japanischer Yen scheint mit bevorstehender, wichtiger Woche reif für eine Wende

2014-08-29 23:02:00
David Rodriguez, Head of Business Development
Teile:
Japanischer Yen scheint mit bevorstehender, wichtiger Woche reif für eine Wende

Fundamentale Prognose für den Yen:Bullisch

  • USD/JPY tradet bei kritischen Levels vor wichtiger Woche
  • Japanischer Yen unverändert nach glanzlosen Inflationsdaten
  • Für Aktualisierungen des SSI in Echtzeit und mögliche Trade-Setups zum Japanischen Yen, registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Der Japanische Yen sank in einer relativ ruhigen Handeslwoche gegenüber dem US Dollar auf neue Tiefs. Die nächsten Tage versprechen jedoch deutlich mehr Volatilität und könnten entscheiden, ob der USD/JPY weiter steigen oder in seiner Range seit Jahresbeginn bleiben wird.

Fünf wichtige Zentralbankentscheide und ein marktbewegender US Nonfarm Payrolls-Bericht werden wahrscheinlich in der kommenden Woche starke Kursbewegungen verursachen. Trader des Japanischen Yen sollten vor allem auf den geldpolitischen Entscheid der Bank of Japan achten, der am frühen Donnerstag Morgen fällig ist, während der zinssatzempfindliche Wechselkurs des USD/JPY oft eine starke Volatilität mit überraschenden US NFP-Daten erlebt.

Trader erwarten allgemein, dass die BoJ ihre Politik des Quantitative Easing in der kommenden Sitzung beibehalten wird, und tatsächlich deuten die jüngsten Kommentare des Vorsitzenden Kuroda an, dass die Offiziellen es kaum als dringlich erachten, den Kurs zu wechseln. Es wäre eine explizite Referenz zu deflationären Risiken nötig - was unwahrscheinlich ist - um eine deutliche Reaktion vom Yen zu verursachen.

Ansonsten konzentriert sich der Fokus auf das US Eventrisiko, und die jüngsten Rückggänge bei den US Staatsanleihenrenditen weisen auf eine geringe Erwartung für die wichtigen, bevorstehenden Daten hin. Die Trader hielten den Wechselkurs des US Dollar/Japanischen Yen um Hochs seit Jahresbeginn, trotz der rückläufigen US-Zinsen. Dennoch kann ein Zusammenbruch der Korrelation nur beschränkt dauern, und der Dollar ist weiterhin von einer Enttäuschung bei den wichtigen Daten gefährdet.

Die Gefahr eines deutlichen Dollar-Pullbacks ist weiter gestiegen, da die jüngsten Futures-Daten aufzeigen, dass die großen Spekulanten beim Japanischen Yen in ihrer extremsten Short-Positionierung sind (Long USD/JPY), seitdem er gegenüber dem Greenback auf ¥105 tradete. Sie stehen ebenfalls in ihrem extremsten Long beim US Dollar gegenüber dem Euro (Short EUR/USD), seitdem der EUR in 2012 auf $1,20 tradete. Starke Sentiment-Extreme werden erst rückblickend offensichtlich, aber die extreme Positionierung hebt die Gefahr eines wichtigen USD Pullbacks hervor.

Die nächste Woche wird wohl eine kritische Woche für den USD gegen den Yen, Euro und anderen Hauptwährungen sein; ein großes Eventrisiko könnte entscheiden, ob er die Hochs halten oder eine scheinbar unvermeidliche Wende verzeichnen wird.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.