Verpassen Sie keinen Artikel von David de Ferranti

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David de Ferranti abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

AUD: Range bleibt mit Status-Quo des Sitzungsprotokolls der RBA und Anstieg der chinesischen Daten bestehen

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Neutral

  • AUD/USD prallt ab, nachdem sich lokale Daten mit der Rückkehr zur Rendite bessern
  • RBA-Protokoll und PMI-Zahlen aus China bieten regionales Eventrisiko
  • Weg des geringsten Widerstands bleibt für das Paar in einer Range gebunden

Der Australische Dollar schaffte es, seine Verluste der Woche wieder zurückzugewinnen und schloss leicht höher. Bessere lokale Daten zum Konjunkturoptimismus und zum Verbrauchervertrauen boten ein positives Signal für die inländische Volkswirtschaft und lösten die Erholung des Aussies aus. Weitere Gewinne konnten aufgrund einer Rückkehr zu Hochzins-Instrumenten verbucht werden, da Trader die enttäuschenden chinesischen Wirtschaftszahlen ignorierten und die Spannung in der Ukraine nachließ.

In der kommenden Woche sind das August-Sitzungsprotokoll der RBA und die HSBC-Daten zum chinesischen Herstellungsindex PMI die wichtigsten Bestandteile des regionalen Eventrisikos für den Aussie. Die Reservebank hat an ihrer bevorzugten 'Periode der Stabilität' für Zinsen festgehalten, und das Protokoll wird wohl kaum bemerkenswerte Offenbarungen bringen. Ohne einen expansiveren Tonfall der Zentralbank könnte der Aussie erhöht bleiben.

Gleichzeitig könnte eine weitere Überraschung bei den chinesischen Herstellungdaten dem Aussie eine gewisse Unterstützung bieten. Eine Reihe jüngster Verbesserung bei den Frühindikatoren haben geholfen, die Ängste vor einer weiteren Verlangsamung im Wirtschaftswachstum beim asiatischen Riesen zu zerstreuen. Bessere chinesische Wirtschaftsdaten sind für die australische Volkswirtschaft positiv, da beide Länder enge Handelspartner sind.

Die geopolitischen Spannungen werden wohl auch in der kommenden Woche einen Hintergrund bieten. Obwohl die Glut der letzten Aufwallungen immer noch brennt, könnte der Australische Dollar weiterhin seine Widerstandsfähigkeit zeigen, falls die regionalen Konflikte nicht eskalieren.

Der Mangel an Sentiment beeinflussenden regionalen Treibern in der nächsten Woche deutet an, dass der Weg des geringsten Widerstands für den Australischen Dollar in einer Range zwischen 92 und 95 US Cents bleiben könnte. Lesen Sie den US Dollar Ausblick für weitere Informationen über die Seite des USD und wie er das Paar beeinflussen kann.

Erstellt von David de Ferranti, Währungsanalyst, DailyFX

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe