Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Fundamentale Prognose für Gold:Neutral

  • Crude steigt, nachdem irakische Versorgungsängste neue entfachen, Gold gewinnt mit Nachfrage nach sicheren Anlagen
  • Gold wendet ab Fibonacci-Level und 200 DMA
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand für Aktualisierungen in Echtzeit und Analysen zu Gold im Laufe der Woche

Gold kappte seine drei Wochen anhaltende Verluststrähne und stieg vor Handelsschluss in New York am Freitag um 1,44% und tradete bei $1312. Der Anstieg gründet auf die anhaltende Schwäche der allgemeinen Aktienmärkte, wobei alle drei US Aktienindizes Wochenverluste verzeichnet. Nachdem sich die Bedenken über eine erneute Beteiligung der US Armee in Irak und die anhaltenden Unruhen in Gaza und der Ukraine verstärken, wurden mehr klassische Risikoaversions-Flüsse erkannt, und Gold wird wohl am meisten davon profitieren. Da das Edelmetall diese Woche jedoch nur knapp unter dem kurzfristigen Schlüsselwiderstand schloss, wechselt der Fokus auf die Anfangs-Range von August.

Die US Daten in dieser Woche waren im Allgemeinen konstruktiv, und der ISM für das nicht-verarbeitende Gewerbe, die Handelsbilanz für Juni und die Arbeitsaufträge übertrafen dabei die Erwartungen. Der Greenback war somit gut unterstützt, und der Dow Jones FXCM Dollar Index (Ticker:USDOLLAR) hält weiterhin knapp unter dem 200-Tages Moving Average bei 10.544. Der Dollar riskiert zum Wochenende immer noch eine kurzfristige Korrektur tiefer, und ein solcher Ausgang könnte Gold weiter höher treiben, falls der kurzfristige Widerstand bei $1321 überwunden wird.

Nächste Woche wird die US-Wirtschaftsagenda eher leicht sein, und es stehen nur gerade die Einzelhandelsumsätze, die Industrieproduktion und die Vertrauensumfrage der University of Michigan an. Somit können wir erwarten, dass die Kursbewegung weiterhin vom allgemeinen Marktsentiment angetrieben werden wird, und alle werden auf die steigenden politischen Spannungen im Mittleren Osten und in der Ukraine schauen. Sollten sich die Konflikte verschärfen oder der Selloff der Aktien anhalten, wird Gold wohl gut unterstützt bleiben, und ein Bruch über den kurzfristigen Widerstand wird unsere mittelfristige Aufwärts-Tendenz im weiteren Verlauf des Monats August aufrecht erhalten.

Von einem technischen Standpunkt aus durchbrach die Rallye in dieser Woche die anfängliche Monats-Opening-Range beim 50-Tages Moving Average ($1296), bevor der Kurs ab dem kurzfristigen Schlüsselwiderstand bei $1320/21 abprallte. Dieser Bereich wird von der 38,2% Fibonacci Extension ab der Rallye von Ende Dezember und dem 61,8% Retracement ab dem Rückgang vom Juli definiert und dient als unser bärisches Level für eine Widerlegung der Tendenz - ein Bruch über diese Schwelle wechselt den Fokus beim Gold bis Ende August höher, und eine solche Entwicklung zielt auf die nächsten Widerstandsziele bei $1334, $1345 und $1367/71. Beachten Sie, dass das Tagesmomentum beim Selloff vom Juli die Unterstützung bei 40 hielt, was andeutet, dass der Pullback des letzten Monats korrektiv gewesen sein könnte. Letztendlich ist ein Durchbruch/Schlusskurs über $1321 / ein Bruch des RSI über 60 notwendig, um diese Vermutung zu bestätigen. Die bullische Widerlegung liegt bei $1292, und nur ein Bruch des 200-Tages Moving Average und des Tiefs der Opening Range vom August bei $1280 bringt den Fokus erneut auf die Short-Seite. Die Unterstützungsziele liegen ungefähr in Schritten von $10 unter $1280, und eine technisch wichtigere Unterstützung wird bei der 61,8% Fibonacci Extension gesehen, die ab dem Rückgang des Hochs von 2014 bei $1251 berechnet wird.