Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Hinweis

DailyFX PLUS Inhalte sind jetzt kostenlos für alle DailyFX Benutzer verfügbar.

Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,43 % 🇨🇭CHF: 0,19 % 🇨🇦CAD: -0,01 % 🇦🇺AUD: -0,40 % 🇬🇧GBP: -0,41 % 🇳🇿NZD: -0,68 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/VcVaJ8tDAE
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,18 % Silber: 1,01 % WTI Öl: 0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/wPo9gVOc31
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 88,17 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xBhZWMv3TX
  • #tradewar tension comes back: US Closing Prices: #DOW 26934.6 -0.59% #SPX 2991.76 -0.50% #NDX 7823.55 -0.99% #RTY 1559.71 -0.11% #VIX 15.18 +8.04% #usa #china @DavidIusow
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,03 % Dow Jones: 0,02 % CAC 40: -0,38 % Dax 30: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/H30fxrQzN0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,85 % Silber: 0,35 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/9rvW4jZMoj
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 89,88 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/m9B9jNBWup
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,26 % S&P 500: -0,33 % Dow Jones: -0,35 % Dax 30: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/QKun02eG4x
  • 🇺🇸 (USD) Baker Hughes U.S. Rig Count (SEP 20), Aktuell: 868 Erwartung: 881 Zuvor: 886 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender?utm_source=Twitter&utm_medium=TweetRobot&utm_campaign=twr
  • #BitcoinFutures: Nächste Woche steht nun die Einführung des #Bitcoin #Bakkt Future an. Wie wird der #BTCUSD Kurs hierauf reagieren? Erfahren Sie hier mehr: https://t.co/kxjBvj9tNr #Hodl @DavidIusow https://t.co/69Tk0XDhsk
Dollar steigt, aber zwei wichtige Risiken warnen vor Euro-Sprung

Dollar steigt, aber zwei wichtige Risiken warnen vor Euro-Sprung

2014-07-22 15:30:00
David Rodriguez, Head of Business Development
Teile:

- Der US Dollar tradet bei wichtigen Hochs, aber wir sehen zwei wichtige Risiken für den Greenback

- Die extreme Positionierung und die geringe FX-Volatilität begünstigen einen Dollar-Pullback

- Die Strategie bleibt weiterhin, die wichtigen Unterstützungs- und Widerstandslevels bei den Hauptpaaren zu traden

Der US Dollar tradet gegenüber dem Euro nahe Hochs und stärkt sich auch gegenüber anderen Gegenstücken, aber diese zwei Hauptfaktoren deuten auf einen Pullback des Dollars hin.

Einfach ausgedrückt gibt es zwei Hauptargumente gegen einen deutlichen Anstieg des Dollars gegenüber dem Euro bei diesen Levels.

Erstens: Die aktuellen Marktbedingungen warnen davor, dass wenige Trader für eine deutliche USD-Bewegung positioniert sind oder eine solche erwarten. Tatsächlich bleiben unsere DailyFX Volatilitätsindizes, die den Preis für bezahlte oder erhaltende FX-Optionen messen, um Rekordtiefständen. Keiner wettet oder schützt sich gegen starke Dollar-Bewegungen.

Die kurzfristigen Forex Volatilitätserwartungen bleiben nahe Rekordtiefs

Dollar steigt, aber zwei wichtige Risiken warnen vor Euro-Sprung

Datenquelle: Bloomberg, DailyFX Berechnungen

Zweitens und ebenso wichtig: Wir sehen deutliche Anzeichen, dass die FX-Positionierung und das Sentiment sehr weit ausgedehnt sind. Die jüngsten Futures-Positionierungsdaten zeigen, dass die Großspekulanten beim EUR/USD am extremsten short sind, seit er Mitte 2013 über $1,30 tradete. Unsere Probe unter den Retail-Spekulanten ist seit denselben Tiefs ebenfalls sehr ausgedehnt, und diese Konfluenz warnt vor einer möglichen, wichtigen Wende.

Retail FX-Spekulanten sind seit Mai 2013 beim EUR/USD am extremsten netto-long

Dollar steigt, aber zwei wichtige Risiken warnen vor Euro-Sprung

Quelle: FXCM Retail FX-Positionierungsdaten, erstellt von David Rodriguez.

Diese zwei Faktoren garantieren nicht, dass der Kurs wenden wird. Dennoch traden wir mit den wahrscheinlichen Möglichkeiten: Der Zusammenfall dieser wichtigen Warnungen deutet an, dass die US Dollar-Paare an weiten Trading-Ranges festhalten könnten.

Somit werden wir von der Trading-Sichtweise her erwarten, dass die wichtige Unterstützung und der Widerstand halten werden und vielleicht beim US Dollar gegen die Hauptgegenstücke shorten. In Bezug auf den Euro bemerkt unser Chef-Stratege, dass ein Schlusskurs unter $1,3460 auf einen viel deutlicheren Zusammenbruch hinweisen würde. Ohne einen solchen Bruch konzentrieren wir uns jedoch auf einen Abprall beim EUR/USD.

Sehen Sie sich die Tabelle unten mit allen Details je Währungspaar an und verfolgen Sie die Veränderungen der Bedingungen über zukünftige E-Mail-Updates via meinem Verteiler.

DailyFX individuelle Währungspaar-Bedinungen und Trading-Strategie-Tendenz

Dollar steigt, aber zwei wichtige Risiken warnen vor Euro-Sprung

Dollar steigt, aber zwei wichtige Risiken warnen vor Euro-Sprung

Automatisieren Sie unsere auf dem SSI basierende Tradingstrategien via Mirror Trader kostenlos

stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.