Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,51 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wR2LX4j5nh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,28 % Gold: 0,13 % WTI Öl: -0,52 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/ZZwEjCLbQd
  • Weekly EUR/USD Prognose: Bis EZB-Konferenz Neutral https://t.co/P2f34vcxIX #EURUSD #EUR #EZB #FOMC #forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/1aKW16R4FK
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,10 % S&P 500: -0,14 % Dax 30: -0,22 % CAC 40: -0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/tQ86ZBLtzY
  • Der #Bitcoin bleibt in seinem aktuellen Abwärtstrend gefangen. Erst eine Überwindung des 61,80-%-#Retracement könnte kurzfristig Abhilfe schaffen. https://t.co/YvOGOyR67d #BTCUSD #Hodl @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/BliRzDWr6x
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (OCT), Aktuell: -1.5% Erwartet: 2.8% Vorher: -5.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (OCT), Aktuell: -1.5% Erwartet: 2.8% Vorher: -6.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,55 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ORIA20LZiB
  • 🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (NOV), Aktuell: 201.3k Erwartet: 215.0k Vorher: 200.7k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
  • 🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (NOV), Aktuell: 201.3K Erwartet: 215.0k Vorher: 202.0k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-09
Gold verzeichnet nach FOMC Rallye durch den Schlüsselwiderstand - Über $1286 bullisch

Gold verzeichnet nach FOMC Rallye durch den Schlüsselwiderstand - Über $1286 bullisch

2014-06-20 20:56:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Gold verzeichnet nach FOMC Rallye durch den Schlüsselwiderstand - Über $1286 bullisch

Fundamentale Prognose für Gold: Bullisch

  • Der Pullback des Goldes könnte sich als kurz erweisen, Kupfer achtet auf chinesische Daten
  • Was man aus der bullischen Bewegung des Goldes machen soll
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand, um laufend für Gold Aktualisierungen und Analysen in Echtzeit zu erhalten

Der Goldkurs ist in dieser Woche steil angestiegen, und das Edelmetall lag vor Handelsschluss in New York am Freitag um fast 3% höher bei $1315. Am Donnerstag verzeichnete der Goldbarren seine größte Tages-Range in neun Monaten, da der Kurs durch wichtige technische Levels brach, bevor er knapp über dem Mai-Hoch wankte. Diese Bewegung ist auf die eskalierenden geopolitischen Spannungen im mittleren Osten und dem expansiveren Tonfall des FOMC in dieser Woche zurückzuführen, da die Aktien weiterhin höher traden. Aber ändert dies tatsächlich den allgemeinen Ausblick für Gold? Die Antwort ist einfach: Ja.

Wie erwartet drosselte die Zentralbank diese Woche ihre QE-Ankäufe um weitere $10 Milliarden, was die monatlichen Anleihenkäufe auf $35 Milliarden reduziert. Die darauffolgenden vierteljährlichen Prognosen zeigten jedoch einen leicht veränderten Ausblick des Komitees hinsichtlich der Zinssätze, sowohl in Bezug auf den Zeitplan als auch auf die längerfristigen Zinserwartungen. Dies zeugt von einer stärkeren Tendenz in Richtung einer eher akkommodativen geldpolitischen Haltung. Während der Pressekonferenz schwächte die Zentralbankvorsitzende eine Inflationsgefahr ab und deutete an, dass die Daten immer noch "verrauscht" seien, und dass die zugrunde liegenden Messungen den allgemeinen Erwartungen der Fed entsprechen.

Das Ereignis führte dazu, dass der Dow Jones FXCM Dollar Index (Ticker:USDOLLAR) auf neue Monatstiefs fiel, und Gold testete anfänglich den Boden der Schlüsselunterstützungs-Range nach 1260, bevor es am Tag darauf eine massive Rallye verzeichnete, die den Kurs erneut über die Schwelle $1300 brachte. Da die Zinserwartungen nun weiter hinausgeschoben werden, die geopolitischen Spannungen im Ausland steigen und die Aktien auf neue Rekordhochs vorstoßen, scheint Gold hier zu profitieren, und der technische Ausblick wechselt mit einem Bruch über $1286 nach oben.

Die Rallye vom Donnerstag brach durch eine Konfluenz der wichtigen technischen Kennzahlen, einschließlich dem Trendlinien-Widerstand vom April, einem länger anhaltenden Trendlinien-Widerstand ab dem Hoch von 2012, dem 61,8% Retracement ab dem Rückgang vom Mai-Hoch, den 200 & 50-Tages Moving Averages UND des Hochs der Wochen-Opening-Range. Fazit: Der mittelfristige Fokus beim Gold wechselt auf die Oberseite, während es über $1286 liegt, und ein Bruch über dem Schlüsselwiderstand bei 1316/21 zielt auf das 61,8% Retracement des Rückgangs ab dem Hoch von 2014 bei $1334. Ein Rückgang unter 1260/70 würde den Ausblick wieder auf die Short-Seite des Trades bringen.

Nächste Woche werden die Investoren genau den Schlussbericht des 1Q BIP der USA achten, und es wird einhellig erwartet, dass erneut eine Revision nach unten von annualisierten -1,0% Q/Q auf -1,8% Q/Q ausgewiesen wird. Die Aufträge Gebrauchsgüter stehen ebenfalls auf der Agenda, zusammen mit den Verkäufen vorhandener Immobilien, den Verkäufen neuer Immobilien und dem Case Shiller Immobilienpreisindex. Der USD bleibt vor diesen Publikationen gefährdet, und sollten die Daten enttäuschen, können wir erwarten, dass Gold gut unterstützt bleibt, und ein baldiger Pullback könnte günstigere Long-Entries bieten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.