Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Harmony - $ONE starts positive into the week with a defense of the important MA-200 on 4H-Chart. This could avoid a test of support area ~ $0.12 - $0.11. Further continuation of bullish momentum could lead to break of the trend channel and would open the way heading to $0.18 https://t.co/WTmaoI7V2Y
  • #BMW - In meinem Börsenbrief vom 3.12.2020 machte ich bereits auf den Ausbruch aus dem aufsteigenden Dreieck in der $BMW AG aufmerksam. Das Kursziel bei (89€) wurde nun erreicht. Erhalte die neusten Tradingideen täglich in meinem Bouhmidi-Börsenbrief:https://t.co/eVq1Hkt25f https://t.co/0ZsycGlDLL https://t.co/VOVMVCRgFa
  • Der #Bitcoin befindet sich auch aktuell im 4H-Chart in einer Keilformation - Erfahre in meinem kurzen Video mehr über diese Formation 📺👇 https://t.co/98rNyznegb https://t.co/oFf1n06U9K
  • #Crypto - I was asked for a technical overview for #DUSK - We can see that $DUSK is at crucial point in 4H-Chart. We are testing the MA-200 and we are losing trend momentum. $0,35 needs to hold otherwise we could see further consolidation heading $0,29. https://t.co/lFDtXLHCH8
  • In dieser Woche befinden wir uns genau in der Mitte des Monats. Historisch konnten wir beobachten, dass der #DAX aber auch andere Aktienindizes wie z.B. der #DJIA #AEX uvm. in dieser Phase tendenziell steigen. Was können wir diese Woche vom $DAX erwarten? https://t.co/RQwL2aFlCe https://t.co/5dTZZPP49k
  • #forexlifestyle #Forex #GBPUSD https://t.co/miIbd3vyqi
  • Pfund Sterling (GBP/USD): Erwartete Erholung gestartet? 👉https://t.co/SkOLAZXMkH #GBPUSD #GBP #forexlifestyle #forextrading #forexmarket @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/l25PUQB9Ei
  • TG1 erfolgt https://t.co/5fq67kOWTZ
  • #Litecoin - This is one example why I love to trade #cryptocurrencies with technical analysis - Look on $LTC on a daily how it perfectly created a healthy uptrend with higher highs and lows. Surprisingly the lows fall together with the MA-55. Next target: $300. #Crypto https://t.co/ON14UUS9f3
  • #DAX #Daytrading. Erster Versuch long hier. (Keine Anlageberatung) https://t.co/NosxuqxRbu
Gold - Klassisches "Knock On Selling" - Hedgefonds intensivieren Druck auf Gold

Gold - Klassisches "Knock On Selling" - Hedgefonds intensivieren Druck auf Gold

Niall Delventhal, Marktanalyst
Gold 02.06.2014 - Gold Knock On Selling Verkauf Hedgefonds

(DailyFX.de) Mit Bruch des Apriltiefs von 1.268,4 USD ist ein Stein zum Rollen gebracht worden. Es folgte ein klassisches „Knock-On Selling“. Um deutliche 23% reduzierten Großinvestoren an der New York Commodities Exchange im Vergleich zur Vorwoche ihre Position im Goldmarkt. Die rasch gefallene Nachfrage trug dazu bei, dass der Goldkurs sich deutlich vom trägen Handel um die 1.300 USD Region lösen konnte. Diese unverkennbar gedrückte Stimmung am US-Terminmarkt kann sich weiterhin als katalysierend für Rückgange erweisen.

Nicht nur der Goldkurs neigt sich wieder Richtung des 3-Jahrestiefs von 1.178 USD, auch die Stimmung der Großinvestoren ist derartig pessimistisch wie zuletzt im Februar des Jahres.

Wetten auf fallenden Goldkurs stiegen um 35%

Laut des letzten COT-Reports senkten Vermögensverwalter, Banken und Fonds ihre Kauf-Kontrakte zwar nur marginal von 157.398 auf 155.615 Kontrakte (-1,1%), doch sie erhöhten ihre Verkaufs-Kontrakte von 60.907 auf 82.224 (+35%) Kontrakte sehr deutlich. Die Netto-Position (Netto-Position = Kauf-Kontrakte - Verkauf-Kontrakte) fiel damit von 96.491 um 73.391 Kontrakten (um 23%), derartig stark wie zuletzt im November 2013.

Charttechnisch trübte sich die Aussicht für den Goldkurs mit Bruch des Apriltiefs von 1268,4. Die darauf folgende Unterstützung der 1.250 USD konnte nur kurzzeitig der Abwärtsdynamik Paroli bieten. Der Kurs fiel für rund weitere 10 Dollar unter das Level. Folgende Unterstützungen finden sich im Bereich der von Januar bis Anfang Februar erstreckenden Schiebezone von 1.231 -1.237 USD sowie der 1217,3 USD. Damit liegen nicht mehr allzu viele signifikante Marken bis zum Jahrestief der 1178,8 USD im Weg der Bären. Rückgänge in Goldminenaktien und anderen Rohstoffen wie Silber und Kupfer erhöhen zurzeit die aktuellen Abwärtsrisiken. Sollte der US-Arbeitsmarktbericht zum Ende der Woche enttäuschen, wäre zumindest fundamental eine Hilfestellung für Gold greifbar. Die Erwartung von 215.000 neugeschaffenen Stellen im Mai bietet zumindest Enttäuschungspotenzial. Auch expansive Schritte der EZB könnten preisunterstützend wirken. Doch selbst explizite Andeutungen einzelner EZB-Entscheidungsträger trugen bisher im Gold zu keinen nennenswerten Reaktionen. Vorerst deuten die Risiken für Gold daher noch verstärkt abwärts.

Daily Chart

Chart erstellt mit FXCM Trading Station

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.