Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
  • 👇👇 Eine Pflichtlektüre für mich jedes Jahres 😀 - @CHenke_IG dein #DAX -Trackrecord bei den Jahresausblicken kann sich sehen lassen - Wie sieht es dieses Jahr 2021 aus?? https://t.co/CwgQViZycC
  • #SP500 #Aktien #WallStreet https://t.co/GC0W0nTZps
Gold Breakout steht bevor - ist der US BIP der Auslöser?

Gold Breakout steht bevor - ist der US BIP der Auslöser?

Michael Boutros, Strategist
Gold-Breakout-Imminent--Will-US-GDP-Be-the-Trigger_body_Picture_5.png, Gold Breakout steht bevor - ist der US BIP der Auslöser?

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Das Gold B-Wellendreieck könnte zu einem Vorstoß nach unten führen
  • EUR/JPY Rebound zielt auf früheres Unterstützungslevel - Obergrenze bei Gold liegt beim 50-tägigen SMA
  • Melden Sie sich bei DailyFX on Demand an und erhalten Sie Neuigkeiten und Analysen rund um Gold in Echtzeit während der ganzen Woche

Der Goldkurs blieb mit einem Minus von geringfügigen 0,1% auf Wochensicht praktisch unverändert und stand zum Wochenschluss in New York am Freitag bei $1291. Der Kurs bewegte sich weiterhin innerhalb einer schmalen Range trotz andauernder Stärke des Dollars und der breiteren Aktienmärkte. Trotzdem bleibt Gold an einer kritischen Verbindungsstelle und das technische Bild legt weiterhin nahe, dass ein Bruch des mehrwöchigen Konsolidierungsmuster bevorsteht zum Ausklang des Mai-Trades.

Angesichts der jüngsten starken Nachfrage nach US-Staatsanleihen ist es beunruhigend, dass, obwohl Gold sich seit Anfang des Jahres im Großen und Ganzen im Gleichschritt mit den Staatsanleihen bewegt hat, das Metall nicht in der Lage war, sich von der Anleihenrallye seit April eine Scheibe abzuschneiden. Dieser Zustand legt nahe, dass der Goldmarkt kurzfristig gefährdet ist. Nachdem die langfristige Anleihe sich nun von ihrem kurzfristigen Schlüsselwiderstand beim 61,8% Retracement von Rückgang von den Rekordhochs von 2012 entfernt, könnte weitere Schwäche bei den Treasuries zusätzlichen Abwärtsdruck auf den Goldkurs erzeugen.

Vorausschauend stellen die vorläufigen BIP-Zahlen für das erste Quartal das größte Eventrisiko in der kommenden Woche dar, wobei die Konsensschätzungen Rufe nach einer Korrektur nach unten laut werden lassen, um den jährlichen Rückgang um 0,5% Q/Q zur berücksichtigen. Dies vorausgeschickt könnte ein armseliges Wachstumsergebnis die Attraktivität des US-Dollars verringern und die Nachfrage nach Gold erhöhen, wenn die Zinserwartungen eine Nebenrolle spielen. Achten Sie auf die Entwicklungen im Rentenmarkt und beim Greenback, um Orientierung zu erhalten, da die jüngste Kursbewegung vor einem entscheidenden Kurssprung am Monatsende bei Gold ein Warnsignal darstellt.

Von einem technischen Standpunkt aus gesehen bleibt unser Ausblick im Vergleich zu letzter Woche unverändert. "Gold bewegt sich weiter in Richtung des Scheitelpunktes eines mehrwöchigen Konsolidierungsmusters, ausgehend von den April-Hochs, und ein Breakout vor dem Monatsschlusskurs steht im Mittelpunkt. Ein Bruch unterhalb der Marke 1260/70 ist erforderlich, um den breiteren bärischen Trend zurück ins Spiel zu bringen, wobei die Ziele dann $1216/24 und die Tiefs des Jahres 2013 bei $1178 sind. Der temporäre Widerstand, dessen Bruch dem bärischen Trend eine Absage erteilen würde, liegt bei $1307/10, wobei eine Bewegung, die $1327/34 durchbricht, einen Wandel bei unserer breiter gefassten Sichtweise verursachen würde, hin zu Long bei Gold. Die Quintessenz: Achten Sie auf einen entschlossenen Bruch bei diesem Muster nächste Woche, wobei eine Bewegung, die die Auftakt-Range vom Mai durchbricht, für weitere Klarheit hinsichtlich unserer mittelfristigen Richtungstendenz sorgen würde. Der breitere Ausblick tendiert in Richtung einer negativen Entwicklung, unterhalb der Marke von $1334. -MB

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.