Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,76 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,00 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/UolcGJ0GEm
  • #DAX - Volatility jumps higher again and is putting pressure on #DAX30 - Check the daily #Bouhmidi Bands here: @DavidIusow @CHenke_IG @IGNederland https://t.co/GHaQrsOdLq
  • Rohstoffe Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,53 % Silber: -3,63 % WTI Öl: -3,81 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/AM0jRlI6kH
  • RT @FirstSquawk: G20 TRADE MINISTERS TO HOLD EMERGENCY TALKS TODAY - REPORT Get our news in real-time: https://t.co/JlOKqd0Bkj
  • Forex Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: -0,05 % 🇦🇺AUD: -0,33 % 🇳🇿NZD: -0,44 % 🇨🇦CAD: -0,47 % 🇪🇺EUR: -0,54 % 🇬🇧GBP: -0,67 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/m3xydg0PX1
  • 🇨🇭 CHF KOF Leading Indicator (MAR), Aktuell: 92.9 Erwartet: 85.0 Vorher: 100.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-30
  • Indizes Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,97 % CAC 40: 0,50 % Dow Jones: 0,24 % S&P 500: 0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZRW16TTiDM
  • In Kürze:🇨🇭 CHF KOF Leading Indicator (MAR) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 85.0 Vorher: 100.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-30
  • 🇩🇪DAX Ausblick: Daten ohne Ende https://t.co/aY2RdEpx8l #DAX #DAX30 #Aktien #Boerse #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @DailyFX_DE https://t.co/UwCzfMTVqH
  • GBP/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-short GBP/USD zum ersten Mal seit Dez 13, 2019 als GBP/USD in der Nähe von 1,33 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu GBP/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mjASBWCdNX
Gold: geopolitische Sorgen lasten auf den Börsen, Gold zieht über die 1.300 USD

Gold: geopolitische Sorgen lasten auf den Börsen, Gold zieht über die 1.300 USD

2014-05-05 13:35:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Vom „Risk Off“ Modus heute an den Börsen konnte besonders ein Markt profitieren. Geopolitische Sorgen lasten weiterhin auf den Börsen. Gold gelang der Sprung über die mentale 1.300er Marke. Ein Bruch des Widerstands der 1.330 eröffnet Potenzial im Kurs an die 1.391 USD. Der HSBC Manufacturing PMI Chinas verzeichnete zum vierten aufeinanderfolgenden Mal eine Kennzahl unter der Wachstumsschwelle von 50 auf. Doch auf den Börsen lastete viel eher die eskalierende Gewalt in der Ukraine. In schwere Gefechten in Slovyansk sollen laut Bloomberg 4 ukrainische Soldaten umgekommen sein, zudem sei von 30 Verletzten die Rede.

Trotz des Anstiegs der neugeschaffenen Stellen im US-Arbeitsmarktbericht war bereits zum Ende der letzten Woche die Nervosität der Marktteilnehmer infolge der geopolitischen Unruhe angestiegen und hierdurch eine verstärkte Nachfrage nach dem Edelmetall angekurbelt. Doch nicht nur die Krise in der Ukraine unterstützt den Goldkurs zur Zeit. Die Renditen der US-Staatsanleihen können aufgrund fehlender Kommentare baldiger Zinsschritte der Fed sich nicht aus dem Abwärssog befreien.

Die Rendite der 10-jährigen US-Anleihen können keinen Anstieg verzeichnen, heute fielen sie auf ein 7-Monatstief. Die Fed hält sich bezüglich Zinssatzerhöhungen in der weltgrößten Volkswirtschaft zu sehr zurück.Eine verstärkt restriktive Haltung seitens der Federal Reserve und positive Überraschungen bei den geldpolitisch einflussreichen Wirtschaftsdaten könnten dem ebenfalls strauchelnden US Dollar einen Rettungsanker zuwerfen. Doch mit einem Blick auf die schwachen US-BIP Daten von letzter Woche, könnte dies noch auf sich warten lassen. Der US-Dollar wird Schwierigkeiten haben, die Schwäche abzuschütteln und das eröffnet weiteres Potenzial für Gold.

An der COMEX stieg die Netto-Position der institutionellen Spekulanten wieder die zweite Woche in Folge, nachdem die Position seit Mitte März zuvor scharf zusammen mit den Goldverlauf fiel. Hier zeigt sich, wenn auch zögerlich, wieder eine gestärkte Zuversicht.

Gold: geopolitische Sorgen lasten auf den Börsen, Gold zieht über die 1.300 USD

Die Großspekulanten sind mit 85.227 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Long positioniert. Die Netto-Positionierung stieg im Vergleich zur Vorwoche um 3.394 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich fiel der Wert um -14.918 Kontrakte.Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 70,26% der Positionen der Gruppe sind Longs, 29,74% sind Short-Positionen. Im Wochenvergleich stieg, im 4-Wochenvergleich fiel die Netto-Position.

Der Bruch der 1.300er USD Marke hellt die Aussicht für Gold auf. Ein Bruch des Widerstands der 1.330 eröffnet vorerst Potenzial im Kurs an die 1.391 USD.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Gold: geopolitische Sorgen lasten auf den Börsen, Gold zieht über die 1.300 USD

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.