Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • The #markets are in recovery mode. Economic activity measured by the availability of #containers also points to a revival of the Chinese economic engine. Port of #Hamburg is running out of containers - heading to #Shanghai. @DavidIusow @CHenke_IG #Transport #EconomicCrisis https://t.co/AqrBHUxfeT
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,65 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,73 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fgaIATmWzA
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 3,40 % Silber: 1,05 % Gold: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/uYRMDa9hjj
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet veterans. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/fTnbshlVDe
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet vets. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/A8bOpitTnF
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,52 % 🇳🇿NZD: 0,96 % 🇪🇺EUR: 0,88 % 🇨🇭CHF: 0,65 % 🇬🇧GBP: 0,63 % 🇯🇵JPY: 0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/crpFnSJOLs
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 3,38 % Dow Jones: 2,96 % CAC 40: 2,58 % S&P 500: 2,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/24njwazG1D
  • 🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q), Aktuell: 2.4% Erwartet: N/A Vorher: 3.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q) um 08:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • RT @IGDeutschland: IG Webinar Day Spezial: Talfahrt am Ölmarkt •Wohin geht die Reise? •Welche Aktien&Devisen wurden stark in Mitleidenschaf…
GBP/USD zielt auf neue Hochs, da U.K. BIP stärkere Erholung aufzeigt

GBP/USD zielt auf neue Hochs, da U.K. BIP stärkere Erholung aufzeigt

2014-04-26 00:08:00
David Song, Strategist
Teile:
GBPUSD-to-Eye-Fresh-Highs-as-UK-GDP-Highlights-Stronger-Recovery_body_Capture.png, GBP/USD zielt auf neue Hochs, da U.K. BIP stärkere Erholung aufzeigt

Fundamentale Prognose für das Pfund: Bullisch

  • Britisches Pfund sucht eine Rettungsleine nach dem Protokoll der Bank of England
  • GBP/USD stockt unter Gann-Schlüsselwiderstand
  • Für Aktualisierungen in Echtzeit und mögliche Trade-Setups beim Britischen Pfund, registrieren Sie sich für DailyFX on Demand

Das GBP/USD könnte vor der nächsten Sitzung der Bank of England (BoE) am 8. Mai weitere neue Hochs verbuchen, während die starke wirtschaftliche Erholung in Großbritannien den Druck auf die Zentralbank steigert, ihre Geldpolitik eher früher als später zu normalisieren.

Die fundamentalen Entwicklungen aus Großbritannien könnten den Reiz des Britischen Pfunds weiterhin steigern, da vom BIP-Bericht für das 1Q erwartet wird, dass er eine erhöhte volkswirtschaftliche Aktivität aufweisen wird, und der BoE-Vorsitzende Mark Carney könnte einen restriktiveren Tonfall für die Geldpolitik annehmen, da sich die Wachstumsprognosen und die Inflation bessern.

Trotz der Bedenken um das Leistungsbilanzdefizit, scheint es, als ob das Monetary Policy Committee (MPC) kaum etwas gegen die Aufwertung des Sterlings unternehmen wird, da die ansteigenden realen Lohnkosten und die steigenden Immobilienpreise die Gefahr der Inflation erhöhen, und die Zentralbank könnte einen höheren Wechselkurs anvisieren, da dies zur Preisstabilität beiträgt. Gleichzeitig könnte die BoE kaum eine andere Wahl haben, als weitere Maßnahmen zur Abkühlung des Immobilienmmarkts zu ergreifen, da das zugrunde liegende Momentum der britischen Immobilienpreise das Risiko einer Asset-Blase erhöht. Eine Veränderung beim politischen Ausblick sollte für das GBP/USD weiterhin eine bullische Tendenz bilden, da sich die Federal Reserve weiterhin widersetzt, ihre Nullzinspolitik (ZIRP) aufzugeben.

Das führt wohl dazu, dass das GBP/USD in 2014 weiterhin höhere Hochs & höhere Tiefs verzeichnen sollte, und wir halten an unserem Ansatz fest, Gelegenheiten zum "Kauf von Dips" zu suchen, während die Zinssatzprognosen besser werden. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis das GBP/USD den Bereich 1,6850-60, die 78,6% Fibonacci Expansion ab dem Anstieg im Februar, klärt, und wir werden eventuell die Schwelle 1,7000 auf unserem Radar erkennen, da das Pfund-Dollar im April ein höheres Tief verbucht. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.