Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • The #markets are in recovery mode. Economic activity measured by the availability of #containers also points to a revival of the Chinese economic engine. Port of #Hamburg is running out of containers - heading to #Shanghai. @DavidIusow @CHenke_IG #Transport #EconomicCrisis https://t.co/AqrBHUxfeT
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,65 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,73 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fgaIATmWzA
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 3,40 % Silber: 1,05 % Gold: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/uYRMDa9hjj
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet veterans. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/fTnbshlVDe
  • The stronger and faster the breakdown the stronger the short covering rally could be. And we saw one of the fastest breakdowns ever in history, at least according some #WallStreet vets. But, too many bears still there. Will they change their bias if #SPX recovers 50 %? https://t.co/A8bOpitTnF
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,52 % 🇳🇿NZD: 0,96 % 🇪🇺EUR: 0,88 % 🇨🇭CHF: 0,65 % 🇬🇧GBP: 0,63 % 🇯🇵JPY: 0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/crpFnSJOLs
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 3,38 % Dow Jones: 2,96 % CAC 40: 2,58 % S&P 500: 2,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/24njwazG1D
  • 🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q), Aktuell: 2.4% Erwartet: N/A Vorher: 3.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Unit Labor Costs (YoY) (4Q) um 08:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • RT @IGDeutschland: IG Webinar Day Spezial: Talfahrt am Ölmarkt •Wohin geht die Reise? •Welche Aktien&Devisen wurden stark in Mitleidenschaf…
Australischer Dollar: Rallye gefährdet, da schwache chinesische Daten anstehen

Australischer Dollar: Rallye gefährdet, da schwache chinesische Daten anstehen

2014-04-12 06:26:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:
Forex-Australian-Dollar-Rally-at-Risk-as-Soft-Chinese-Data-Looms-Ahead_body_Picture_5.png, Australischer Dollar: Rallye gefährdet, da schwache chinesische Daten anstehen

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Neutral

  • Australischer Dollar erreicht Fünfmonatshoch bei sich stabilisierenden RBA-Politikwetten
  • Schwache chinesische Wirtschaftsdaten könnten Aussie in der kommenden Woche untergraben
  • Wendepunkte für den Australischen Dollar zeitlich festlegen - mit dem DailyFX SSI

Der Australische Dollar erholte sich in der letzten Woche weiter und beendete die Handelszeit am Freitag gegen seinen US Gegenspieler mit dem höchsten Schlusskurs in fünf Monaten. Die Bewegung folgte einer Verbesserung hinsichtlich der RBA-Zinssatzspekulationen, wobei ein Wert von Credit Suisse, der den einkalkulierten Ausblick verfolgt, sich nun auf Levels befindet, die seit November nicht mehr erreicht wurden, und auf einen Zinserhöhung in den nächsten 12 Monaten hinweist.

Eine große Hilfe von hochrangigen chinesischen Wirtschaftsdaten könnte jedoch in der kommenden Woche die Stärke des Aussie untergraben. An höchster Stelle steht der BIP-Bericht des ersten Quartals, wobei die Erwartungen auf eine Verlangsamung auf 7,3 Prozent der Wachstumsrate im Jahresvergleich weisen. Das würde die langsamste Expansion seit der Großen Rezession bis hin zum März 2009 darstellen. Nachlassende Einzelhandelszahlen und die Kennzahlen der Industrieproduktion stehen ebenfalls an.

Daten von Citigroup zeigen, dass die chinesischen Wirtschaftsnachrichten seit Mitte Februar eine zunehmend schlechte Leistung im Vergleich zu den Prognosen gezeigt haben. Die Lücke zwischen den Erwartungen und tatsächlichen Ergebnissen ist nun sogar besonders dramatisch. Das lässt vermuten, dass die Analysten weiterhin das Ausmaß der Flaute in er zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt unterschätzen, was enttäuschenden Resultaten die Türe öffnet.

China ist Australiens größter Handelspartner. Das bedeutet, dass eine Flaute beim ostasiatischen Giganten sich über eine nachlassende, grenzübergreifende Nachfrage auf Australien ausweiten könnte, was die Wahrscheinlichkeit einer Straffung durch die RBA untergräbt. Es erübrigt sich der Hinweis darauf, dass dies sich als schlecht für den Aussie Dollar erweisen würde. Die Veröffentlichung der Protokolle des geldpolitischen Meetings im April, bei dem Gouverneur Glenn Stevens und Kollegen wiederholt zugunsten einer Stabilitätsperiode für die Leitzinsen argumentierten, könnte die Wetten auf eine restriktive Geldpolitik zusätzlich mäßigen.

Auf der externen Seite könnten eine gefüllte Agenda mit geplanten Kommentaren von Offiziellen der Federal Reserve, einschließlich der Vorsitzenden Yellen, und eine Veröffentlichung der Beige Book Umfrage der Zentralbank zu regionalen Wirtschaftsbedingungen sich als marktbewegend erweisen. Der AUD/USD hat sich in enger Übereinstimmung mit dem Australien-US Anleihe-Zinsspread bewegt. Falls sich die Enttäuschung der März-Protokolle des FOMC durch unterstützende Ergebnisse auf dieser Seite erweichen lässt, könnte eine Veränderung der politischen Wetten in Richtung Pro-Taper ebenfalls Druck auf den Aussie ausüben.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.