Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn das nicht bullische #News sind. $BTC kommt an die #WallStreet. Ein Joint Venture zwischen S&P Global, der #CME Group und News Corp. Will nächstes Jahr erstmals Kryptowährungsindizes auf den Markt bringen. #Bitcoin @DavidIusow @TimoEmden https://t.co/IO0OZPQUWS
  • RT @staunovo: #Opec+ compensation cuts to be extended until March according to delegates #OOTT
  • #SP500 $SPY #Aktien #Trading #Finanzen https://t.co/fLQg6yqQ5j
  • 🇺🇸S&P500 Index kurz vor dem Angriff auf 3.800? 👉https://t.co/8ThQTwP1i6 #SPX #SP500 #Aktien #WallStreet #Boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yLDa51qg5g
  • I love to combine #cryptocurrencies with technical analysis. Often you have chartbook patterns in e.g. $BTC - Charts. Look on the 4H-Chart: Bullish Flag breakout could lead to trend continuation with targets around $21500. @CryptoMichNL https://t.co/RiUAQoUUpo
  • RT @Amena__Bakr: It’s clear from Novak’s remarks that #SaudiArabia and #Russia are in agreement #OOTT
  • Outperformance des S&P500 Equal Weighted Index gegenüber dem Market Cap Weighted seit Oktober macht deutlich, warum der November so stark war. Weil #FAAMG eben nicht die hauptsächlichen Treiber waren. #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/kXQyRopMMQ
  • and $DXY is almost -6% down (YTD)
  • #dollars : More than 23% of all US Dollars were printed in the #COVIDー19 - Year of 2020. By the way #BTC is YTD-up by +130% from YTD. @DavidIusow #monetaryPolicy #FED https://t.co/ePxPB7kWD1
  • #BTCUSD #Bitcoin https://t.co/2Blu1S59il
EURUSD: Weiterer Rückgang der Position der Non Commercials deutet auf weitere Euro-Schwäche

EURUSD: Weiterer Rückgang der Position der Non Commercials deutet auf weitere Euro-Schwäche

2014-04-07 07:39:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die letzten Handelstage erwiesen sich vor dem Wochenende als volatil. Dem Zinsentscheid der EZB, der keine Änderung der Geldpolitik bot, folgte der „dovishe Unterton“ von EZB Chef Mario Draghi. Auch "Quantitative Easing" Maßnahmen hätte die EZB neben anderen expansiven Schritten abgewägt. Doch eine Deflationsgefahr sehe die EZB noch nicht. Dass Spanien bereits in die Deflation rutschte, scheint die Notenbank nicht zu beunruhigen. Auch die Teuerungsrate in Deutschland wies im März einen Rückgang auf. Die EZB könnte trotzdem vor der Sorge einer anhaltenden Stagnation der ökonomischen Erholung und einer anhaltenden hohen Arbeitslosenquote in den kommenden Monaten tätig werden und einen neuen und unkonventionellen Weg einschlagen. Zudem erwies sich der US-Arbeitsmarktbericht interessant. Leicht unter der Erwartung und mit einer Arbeitslosenquote von weiterhin 6,7% fiel dieser aus. Doch ein Vergleich mit den vorangegangenen und vom Winter deutlich beeinflussten Entwicklung in den Vormonaten sowie die positiv redividierten Kennzahlen lassen dem Report viel Positives abgewinnen.

In Bezug auf die Positionierung der instituinellen Spekulanten (COT Report) lassen die letzten Positionierungsdaten nur die Reaktion ablesen auf den Rückgang der Inflation in der Eurozone auf 0,5% (gg. Vorjahr) auf das niedrigste Level seit 2009, denn der Report der CFTC erscheint mit einer Verzögerung von 3 Tagen jeweils kurz vor dem Wochenende.

Weiterer Rückgang der Position der Non Commercials deutet auf weitere Euro-Schwäche

Die Großspekulanten sind mit 33.238 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Long positioniert. Die Netto-Positionierung fiel im Vergleich zur Vorwoche um -6.396 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich stieg der Wert um 9.786 Kontrakte. Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 59,75% der Positionen der Gruppe sind Longs, 40,25% sind Short-Positionen. Im Wochenvergleich fiel, im 4-Wochenvergleich stieg die Netto-Position.

EURUSD-07.04_body_Picture_2.png, EURUSD: Weiterer Rückgang der Position der Non Commercials deutet auf weitere Euro-Schwäche

Diskutieren Sie das Währungspaar im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EURUSD-07.04_body_x0000_i1025.png, EURUSD: Weiterer Rückgang der Position der Non Commercials deutet auf weitere Euro-Schwäche

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.