Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇺🇸 USD Aufträge Gebrauchsgüter (FEB F) um 14:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.2% Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • In Kürze:🇺🇸 USD Arbeitsaufträge (FEB) um 14:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.2% Vorher: -0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,34 % Dow Jones: -0,48 % CAC 40: -0,49 % Dax 30: -1,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/vcViYWAihg
  • Cheating is costly, even for those who can afford it. So no positive reaction this time on #claims. Market does what is for, at least for a short period of time. #SPX
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3029k Erwartet: N/A Vorher: 1784k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Handelsbilanz (FEB), Aktuell: -39.90b Erwartet: -$40.0b Vorher: -$45.5b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3029k Erwartet: N/A Vorher: 1803k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 28), Aktuell: 6648k Erwartet: 3700k Vorher: 3283k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3.03M Erwartet: N/A Vorher: 1803k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 28), Aktuell: 6.65M Erwartet: 3700k Vorher: 3283k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
Bruch nach den NFPs unter die $1330 könnte ein bestehendes Gold-Top siganlisieren

Bruch nach den NFPs unter die $1330 könnte ein bestehendes Gold-Top siganlisieren

2014-03-08 01:00:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Forex_Post_NFP_Break_Below_1330_May_Signal_Gold_Top_in_Place_body_XAUUSD_for_XAU_ToF.png, Bruch nach den NFPs unter die $1330 könnte ein bestehendes Gold-Top siganlisieren

Fundamentale Prognose für Gold: Bärisch

  • Gold-Rallye unter $1361 gefährdet - Opening Range vom März, NFPs im Fokus
  • Crude Oil und Gold prallen mit NFP Daten ab, die weitere Orientierung bieten
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand, um Aktualisierungen in Echtzeit und Analysen zu Gold im Laufe der Woche zu erhalten

Gold tradet zum Ende dieser Handelswoche fester, und das Edelmetall stieg vor Handelsschluss in New York am Freitag um fast 1% auf $1335. Die Spannungen in Bezug auf die geopolitische Streitigkeit in der Ukraine trieb den Goldkurs zu Beginn der Woche in die Höhe, und Spot-Gold kehrte nur knapp vor dem technischen Widerstand bei $1357 um. Gold tradete seither innerhalb der Range vom 3. März, und die Wirtschaftsdaten der USA am Freitag boten der Rallye von 2014 kaum Unterstützung.

Der Beschäftigungsbericht der USA am Freitag war der Höhepunkt der Woche, und die Non-Farm Payrolls schufen im letzten Monat 175 Tausend neue Stellen, was die Erwartungen von 149 Tausend neuer Stellen übertraf. Die Arbeitslosenquote stieg unerwartet von 6,6% auf 6,7%, und obwohl dies normalerweise als negativ empfunden wird, wurde diese Veränderung von einem Anstieg der zivilen Arbeitskräfte begleitet - ein Faktor, der von Natur aus die Hauptquote erhöht. Gold geriet somit unmittelbar nach der Veröffentlichung unter Druck, denn die Bedenken zu den breit debattierten Auswirkungen des Wetters auf die Stellen wurden vernichtet. Es ist wahrscheinlich, dass die Fed wie erwartet den QE-Abbau vorantreiben wird, und die Nachfrage für Gold (zumindest von einem Inflations-Standpunkt aus) wird voraussichtlich nachlassen, falls sonst keine weiteren geopolitischen Risiken auftauchen.

Auf die nächste Woche vorausschauend werden die Investoren die Einzelhandelsumsatzzahlen und die vorläufigen Zahlen der März-Umfrage der University of Michigan zum Vertrauen genau verfolgen. Der Goldkurs wird wahrscheinlich seine Orientierung vom allgemeinen Markt-Sentiment erhalten, und unsere Aufmerksamkeit wendet sich auf den jüngsten Abprall des USDOLLAR am Freitag bei der Schlüssel-Fibonacci-Unterstützung von 10.508. Sollte sich dieser Abprall in einen anhaltenden Anstieg verwandeln, können wir erwarten, dass der Goldkurs länger unter Druck bleiben wird.

Von einem technischen Standpunkt aus bleibt Gold unter dem Schlüsselwiderstand bei $1357/61 gefährdet, und eine klare Opening Range zeigt deutlich die Unterstützung bei $1330. Erwarten Sie einen entscheidenden Durchbruch dieser Range Mitte der nächsten Woche, die etwas Klarheit in Bezug auf die mittelfristige Tendenz für März verschaffen sollte. Unser unmittelbarer Fokus liegt auf der Widerstands-Range von $1357/61. Ein Tages-RSI Unterstützungs-Trigger scheint beim Rückgang am Freitag gebrochen worden zu sein, und ein Rückgang unter die Opening Range von März bringt Unterstützungsziele bei $1320 und $1300/06 in Sichtweite, wo eine erhöhte Nachfrage erwartet wird. Nur ein Bruch unter das Unterstützungslevel von $1268/70 würde den breiter angelegten Rückgang ab dem Hoch von 2012 wieder ins Spiel bringen, wobei bemerkenswert ist, dass ein Bruch über die Schwelle $1361 darauf hindeutet, dass im letzten Dezember ein viel wichtigeres Tief gesetzt wurde. Ein solches Szenario würde sich auf Ziele weiter oben in Richtung der August-Hochs um $1433 ausrichten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.