Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DOTUSD: Knackt DOT nun die 20-Dollar-Marke? #Polkadot #kryptowaehrung 👉https://t.co/mXKl8eh117 @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/Qzlstt9034
  • Big Boys #SPX #SP500 https://t.co/rXDAYaxSY9
  • Was war denn jetzt los beim #SPX und #NASDAQ? DAX relativ cool geblieben? https://t.co/DRr8JSFHz6
  • #Gold wieder an dem wichtigen Widerstand. 865-875 (Trendlinie). Entweder ab hier geht es hoch in Richtung 1.900 oder wir kriegen ein tieferes Hoch. Spannend. #XAUUSD https://t.co/5tzbXi2J1A
  • Wie geht es am Kryptowährungsmarkt weiter? Hop oder Flop? In unserem #Cryptotalk mit @TimoEmden von @emden_research werden wir am 28.01. ab 19H Live mit euch #BTC und Co analysieren. Anmelden:https://t.co/Lrtu4Iidiq https://t.co/3pHg4kxMzd
  • Und so sieht es jetzt aus, nachdem die 760 gerissen ist, fast100 Punkte niedriger. Die 500 kommt jetzt auf die Agenda mit Zwischenstopp bei 600. Ich trade nicht in Short-Richtung, also bleibe ich am Rand und beobachte. #DAX #Daytrading https://t.co/apQGgFH6U6 https://t.co/qHpxZjGGhE
  • #DAX - Alert - We heading again like Friday to the lower #Bouhmidi-Band. Reversion like in #Gold in the morning? #volatility https://t.co/xmPEIfnDRy
  • #Gold - This morning we briefly tested the lower #Bouhmidi band at $1847. Subsequently, we could observe a perfect reversion to the band. Gold has risen +0.87% since the test. Also for $crude & $GLD the bands can identify an interesting opportunity. #Commodities https://t.co/YdNVQxzXz0
  • #DAX Update https://t.co/tNViUxY1GW
  • #Goldpreis #Ölpreis: Eine Große Woche steht bevor❗️ FOMC, US Q4 BIP sind im Fokus. Many Thanks to @margaretyjy Zum Artikel:👉https://t.co/IOsS3bQhy1 @IGDeutschland @DavidIusow @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/own1lu9vdI
Bruch nach den NFPs unter die $1330 könnte ein bestehendes Gold-Top siganlisieren

Bruch nach den NFPs unter die $1330 könnte ein bestehendes Gold-Top siganlisieren

Michael Boutros, Strategist
Forex_Post_NFP_Break_Below_1330_May_Signal_Gold_Top_in_Place_body_XAUUSD_for_XAU_ToF.png, Bruch nach den NFPs unter die $1330 könnte ein bestehendes Gold-Top siganlisieren

Fundamentale Prognose für Gold: Bärisch

  • Gold-Rallye unter $1361 gefährdet - Opening Range vom März, NFPs im Fokus
  • Crude Oil und Gold prallen mit NFP Daten ab, die weitere Orientierung bieten
  • Registrieren Sie sich für DailyFX on Demand, um Aktualisierungen in Echtzeit und Analysen zu Gold im Laufe der Woche zu erhalten

Gold tradet zum Ende dieser Handelswoche fester, und das Edelmetall stieg vor Handelsschluss in New York am Freitag um fast 1% auf $1335. Die Spannungen in Bezug auf die geopolitische Streitigkeit in der Ukraine trieb den Goldkurs zu Beginn der Woche in die Höhe, und Spot-Gold kehrte nur knapp vor dem technischen Widerstand bei $1357 um. Gold tradete seither innerhalb der Range vom 3. März, und die Wirtschaftsdaten der USA am Freitag boten der Rallye von 2014 kaum Unterstützung.

Der Beschäftigungsbericht der USA am Freitag war der Höhepunkt der Woche, und die Non-Farm Payrolls schufen im letzten Monat 175 Tausend neue Stellen, was die Erwartungen von 149 Tausend neuer Stellen übertraf. Die Arbeitslosenquote stieg unerwartet von 6,6% auf 6,7%, und obwohl dies normalerweise als negativ empfunden wird, wurde diese Veränderung von einem Anstieg der zivilen Arbeitskräfte begleitet - ein Faktor, der von Natur aus die Hauptquote erhöht. Gold geriet somit unmittelbar nach der Veröffentlichung unter Druck, denn die Bedenken zu den breit debattierten Auswirkungen des Wetters auf die Stellen wurden vernichtet. Es ist wahrscheinlich, dass die Fed wie erwartet den QE-Abbau vorantreiben wird, und die Nachfrage für Gold (zumindest von einem Inflations-Standpunkt aus) wird voraussichtlich nachlassen, falls sonst keine weiteren geopolitischen Risiken auftauchen.

Auf die nächste Woche vorausschauend werden die Investoren die Einzelhandelsumsatzzahlen und die vorläufigen Zahlen der März-Umfrage der University of Michigan zum Vertrauen genau verfolgen. Der Goldkurs wird wahrscheinlich seine Orientierung vom allgemeinen Markt-Sentiment erhalten, und unsere Aufmerksamkeit wendet sich auf den jüngsten Abprall des USDOLLAR am Freitag bei der Schlüssel-Fibonacci-Unterstützung von 10.508. Sollte sich dieser Abprall in einen anhaltenden Anstieg verwandeln, können wir erwarten, dass der Goldkurs länger unter Druck bleiben wird.

Von einem technischen Standpunkt aus bleibt Gold unter dem Schlüsselwiderstand bei $1357/61 gefährdet, und eine klare Opening Range zeigt deutlich die Unterstützung bei $1330. Erwarten Sie einen entscheidenden Durchbruch dieser Range Mitte der nächsten Woche, die etwas Klarheit in Bezug auf die mittelfristige Tendenz für März verschaffen sollte. Unser unmittelbarer Fokus liegt auf der Widerstands-Range von $1357/61. Ein Tages-RSI Unterstützungs-Trigger scheint beim Rückgang am Freitag gebrochen worden zu sein, und ein Rückgang unter die Opening Range von März bringt Unterstützungsziele bei $1320 und $1300/06 in Sichtweite, wo eine erhöhte Nachfrage erwartet wird. Nur ein Bruch unter das Unterstützungslevel von $1268/70 würde den breiter angelegten Rückgang ab dem Hoch von 2012 wieder ins Spiel bringen, wobei bemerkenswert ist, dass ein Bruch über die Schwelle $1361 darauf hindeutet, dass im letzten Dezember ein viel wichtigeres Tief gesetzt wurde. Ein solches Szenario würde sich auf Ziele weiter oben in Richtung der August-Hochs um $1433 ausrichten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.