Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold: Putin ruft russische Truppen zurück, warum Gold aber übergeordnet unterstützt bleibt

Gold: Putin ruft russische Truppen zurück, warum Gold aber übergeordnet unterstützt bleibt

2014-03-04 08:32:00
Niall Delventhal, Marktanalyst

(Dailyfx.de) Die dramatische Situation auf der ukrainischen Krim, welche drohte zu eskalieren, hat sich beruhigt. Ganz aus Krim werden sich russische Truppen jedoch nicht zurückziehen. Rund 16.000 russische Soldaten bleiben in der Krimregion stationiert. Laut russischen Angaben, sei Russland berechtigt eine Truppe von 25.000 in Krim zu stationieren, der Basis der russischen Schwarzmeerflotte.

Die starke Kapitalumschichtung in sichere Häfen wird sich ausgehend von der beruhigten Lage abebben. Risikobehaftete Assets könnten sich vom gestrigen „Schock“ wieder erholen und die gestern noch verstärkt angesteuerten Edelmetalle an Nachfrage verlieren. Die Rückgänge im Gold könnten jedoch gedämpfter Natur ausfallen, das zumindest suggeriert ein Blick auf den Commitments of Traders Report, der wieder einmal ein starken Vertrauenszuwachs in eine bullishe Goldkursentwicklung von institutionellen Spekulanten aufzeigt.

Gold_04.03.2014_body_Picture_3.png, Gold: Putin ruft russische Truppen zurück, warum Gold aber übergeordnet unterstützt bleibt

Die Großspekulanten sind mit 109.464 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Long im Gold an der COMEX positioniert. Zuletzt notierte diese Kennzahl im April 2013 über 100.000 Kontrakten. Die Netto-Positionierung stieg im Vergleich zur Vorwoche um 24.833 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich stieg der Wert um 43.123 Kontrakte. Aktuell beträgt die Netto-Position rund 3,29 Mrd. USD, d.h., seit Anfang Dezember steigerten institutionelle Spekulanten ihre Position im Gold um 382%.

Nicht nur im Gold steigerten Großspekulanten im Vergleich zur Vorwoche ihre Position. Im Silber stieg die Netto-Position um rund 0,574 Mrd. USD, auch in Terminmärkten von Platin und Palladium steigerten diese Spekulanten ihre Position.

Gold_04.03.2014_body_Picture_2.png, Gold: Putin ruft russische Truppen zurück, warum Gold aber übergeordnet unterstützt bleibt

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Gold_04.03.2014_body_x0000_i1025.png, Gold: Putin ruft russische Truppen zurück, warum Gold aber übergeordnet unterstützt bleibt

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.